zum Kontaktformular   zum Facebook-Profil der HSG   zum Twitter-Profil der HSG   zum YouTube-Kanal der HSG   zum Wikipedia-Eintrag der HSG   zum Instagram-Profil der HSG   Handball im TV-Kalender abonnieren   HSG-News als RSS-Feed abonnieren
HSG - News
Mittwoch, 14.08.2019 - Pressebericht - Hanauer Anzeiger - 2.482 Aufrufe
Männer 1:
„Im DHB-Pokal konkurrenzfähig“
Wernig traut seinem neuen Team gegen Ex-Klub Hüttenberg Sensation zu
Foto: Hanauer Anzeiger / Archivfoto: TAP
In Daniel Wernig hat die HSG Hanau für die kommende Drittliga-Saison einen Rechtsaußen mit jeder Menge höherklassiger Erfahrung verpflichtet.

Wir haben mit dem Linkshänder über seine Erwartungen in Hanau, die bisherige Saisonvorbereitung und das bevorstehende Pokalspiel am kommenden Samstag (20 Uhr, Main-Kinzig-Halle) gegen seinen früheren Verein TV Hüttenberg gesprochen.


Herr Wernig, Ihr erstes Pflichtspiel für die HSG Hanau bestreiten Sie beim Pokalturnier gegen den TV Hüttenberg, für den Sie zuvor sieben Jahre lang gespielt haben – ein Traumlos?
„Für mich persönlich auf jeden Fall, das ist das i-Tüpfelchen, das nehme ich gerne mit. Ich freue mich schon darauf, wieder vielen alten Freunden auf dem Spielfeld gegenüberzustehen, denn wir Handballer sind ja eine große Familie. Aber auch für die HSG ist das ein gutes Los: Einerseits ist es super für den Verein, wieder das Pokalturnier auszurichten, andererseits kommen mit Eisenach, Erlangen und eben Hüttenberg tolle Mannschaften nach Hanau.“


Sieben Jahre lang waren Sie in Hüttenberg, haben in dieser Zeit meist in der 2. Bundesliga gespielt, aber auch in der 3. Liga und der Bundesliga. Welche Erinnerungen verbinden Sie mit Ihrer Zeit dort?
„In den sieben Jahren dort hat sich viel verändert, es gab mehrere Umbrüche, die Mannschaft wurde immer wieder verjüngt. Ich bin während all der Zeit teilweise sieben- oder achtmal die Woche zum Training gependelt und habe dabei nicht nur privat große Unterstützung erfahren, sondern auch vom Verein. In Hüttenberg geht es ziemlich familiär zu, was im Profi-Sport ja eher die Ausnahme ist, ich bin dort vielen Personen sehr verbunden. Sportlich war es für uns sicher ein Höhepunkt, 2017 erneut in die Bundesliga aufzusteigen – das ist für jeden Spieler ein Traum, und das wollten wir noch mal genießen.“


Sie haben im Vorfeld bereits eine Kampfansage an Ihre alten Kollegen geschickt und verkündet, den ersten Pflichtspielsieg mit Hanau gleich gegen Hüttenberg zu feiern. Wie waren da die Reaktionen Ihrer ehemaligen Mitspieler?
„Ich habe da viele WhatsApp-Nachrichten bekommen, die allerdings nicht zitierfähig sind (lacht). Im Moment bin ich noch damit beschäftigt, für dieses Spiel die genauen Wetteinsätze auszuhandeln, um nochmal einen besonderen Anreiz zu schaffen. Für mich wäre es sicher das Schönste, gegen meine alten Kollegen zu gewinnen.“


Wie realistisch ist die Chance auf einen Sieg denn? Immerhin spielt Hüttenberg in der 2. Bundesliga.
„Realistisch betrachtet sind unsere Chancen nicht so groß, denn Hüttenberg hat einige Vollprofis und verfügt generell über viel Qualität im Kader, da haben einige Spieler reichlich Bundesliga-Erfahrung. Andererseits ist das der Pokal und außerdem spielen wir zu Hause. Wenn wir mit viel Leidenschaft und Herzblut alles reinwerfen und Hüttenberg nicht den besten Tag erwischt, ist die Sensation möglich – und das wäre dann ein richtig geiles Ding!“


Sie selbst konnten Ihr neues Team inzwischen ausgiebig kennenlernen. Wo liegen die Stärken der HSG?
„Ganz ähnlich wie in Hüttenberg geht es hier in Hanau sehr familiär zu: Man hat den direkten Weg zu den Entscheidungsträgern, um Probleme wird sich sofort gekümmert und die Mannschaft ist im Grunde ein enger Freundeskreis. Diese mannschaftliche Geschlossenheit ist sicher eine große Stärke, zudem denke ich, dass der neue Trainer genau zur richtigen Zeit gekommen ist, um nach der guten Arbeit von Patrick Beer frischen Wind reinzubringen.“


Sie haben bei der Teampräsentation Ende Juli noch von einem Trainingsrückstand bei sich selbst gesprochen – wo stehen Sie denn aktuell und was können die Fans beim DHB-Pokal von Ihnen und dem Team erwarten?
„Richtig, ich stand ja noch bis zum 30. Juni in Hüttenberg unter Vertrag und bin eigentlich erst seit Mitte Juli hier in Hanau dabei. Da ist es für mich schon ein bisschen schwer, hier reinzukommen: Die Bindung fehlt noch, es gibt Abstimmungsprobleme, und bei den Testspielen wie zum Beispiel beim 94er-Cup in Kleinostheim hat noch viel gefehlt. Aber wir haben zuletzt oft trainiert und die Zeit genutzt, und ich denke, dass ich dem Team bald weiterhelfen kann. Beim DHB-Pokal sind wir daher sicher auf der Höhe und konkurrenzfähig, aber wir können uns über die gesamte Saison hinweg weiter verbessern und die Neuzugänge immer besser einbinden.“


Wie ist Ihr Tipp für das Spiel gegen Hüttenberg?
„23:21. Da wir das Heim-Team sind, gewinnen wir.“

Das Interview führte Robert Giese.
Quelle: Hanauer Anzeiger vom 14.08.2019
Artikel übernommen von Andreas am 14.08.2019

Facebook
Youtube
weitere HSG-News
Mittwoch, 05.08.2020 - Bericht von Thomas - 144 Aufrufe
Allgemein:
JHV: Trotz Corona, HSG Hanau zieht positives Fazit
Harmonische Jahreshauptversammlung
Die HSG Hanau hat trotz Corona-Pandemie das abgelaufene Geschäftsjahr mit einem kleinen Plus abgeschlossen. Nicht zuletzt dank des solidarischen Verhaltens der gesamten HSG-Familie. Das gab der Vorstand am vergangenen Montag auf der ...
mehr...

Mittwoch, 05.08.2020 - Bericht - Hanauer Anzeiger - 291 Aufrufe
A-Jugend:
HSG Hanau darf um die Bundesliga-Teilnahme spielen
Verband vergibt dazu einen direkten Startplatz
Erleichterung bei der HSG Hanau, Enttäuschung bei der HSG Rodgau Nieder-Roden: Während die einen weiter auf einen Startplatz in der Handball-Bundesliga der A-Junioren hoffen dürfen, ist dieser Traum für die anderen geplatzt. Der ...
mehr...

Sonntag, 02.08.2020 - Bericht von Thomas - 438 Aufrufe
Männer 1:
HSG Hanau startet mit Heimspiel gegen Traditionsklub Hochdorf in die Saison
DHB veröffentlicht Rahmenterminkalender
Die HSG Hanau startet mit einem Heimspiel gegen den Traditionsklub TV Hochdorf, deutscher Vize-Meister von 1967, in die Saison 2020/21 der 3. Handball-Liga Mitte. Das geht aus dem Rahmenterminkalender hervor, den der Deutsche Handballbund ...
mehr...

Freitag, 31.07.2020 - Bericht von Thomas - 887 Aufrufe
Männer 1, Männer 2, Allgemein:
HSG Hanau feiert märchenhafte Saisoneröffnung im Amphitheater
Die HSG-Familie trifft sich erstmals seit 165 Tagen wieder
Dort, wo normalerweise die Märchenfestspiele stattfinden, haben die Drittliga-Handballer der HSG Hanau ihre offizielle Teampräsentation 2020/21 gefeiert. Erstmals nach 165 Tagen kam die HSG-Familie wieder zusammen. Die Freude war ...
mehr...

Freitag, 24.07.2020 - Bericht von Thomas - 784 Aufrufe
Männer 1, Männer 2, Allgemein:
HSG Hanau lädt zur offiziellen Teampräsentation ins Amphitheater ein
+++Eintritt frei+++begrenzte Platzanzahl+++Voranmeldung nötig+++
Nach 165 Tagen (!) kommen alle wieder zusammen. Am 16. Februar absolvierte der Handball-Drittligist HSG Hanau gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen das bisher letzte Heimspiel in der Main-Kinzig-Halle, bevor die Corona-Pandemie soziale ...
mehr...

Sonntag, 19.07.2020 - Bericht von Thomas - 1.242 Aufrufe
Männer 1:
Saisonstart terminiert! HSG freut sich auf 11 neue Teams in der 3. Liga Mitte
Grimmstädter freuen sich auf eine super ‘interessante Saison‘
Der Name der Liga ist gleich geblieben, doch das ist fast schon alles. Die HSG Hanau und ihre Fans dürfen sich in der 3. Handball Liga Mitte auf eine außergewöhnliche Saison freuen mit den gewohnten Derbys und jeder Menge ...
mehr...

Mittwoch, 15.07.2020 - Pressebericht - Hanauer Anzeiger - 487 Aufrufe
Männer 1:
Zurück zu alten Tugenden
HSG besinnt sich auf frühere Werte und hofft auf weniger Störfeuer
Hanau – Auf eine wahre Seuchensaison blickt Handball-Drittligist HSG Hanau zurück: Sportlich durchwachsene Leistungen, Verletzungspech, die Trennung vom erst zu Saisonbeginn verpflichteten Trainer Olli Schulz noch in der ...
mehr...

Donnerstag, 16.07.2020 - Bericht von Thomas - 750 Aufrufe
Allgemein, Sonstiges:
HSG Hanau freut sich über 167 neue ‘Hauptsponsoren‘
Blaue-Block-Aktion ein großer Erfolg
Die Zahl 100 hatten sich die Verantwortlichen der HSG Hanau zum Ziel gesetzt. Am Ende wurden es sage und schreibe 167. So viele Hauptsponsoren hat der Handball-Drittligist aus der Grimmstadt für die bevorstehende Saison hinter sich ...
mehr...

Dienstag, 30.06.2020 - Pressebericht - Hanauer Anzeiger - 1.121 Aufrufe
Allgemein:
HSG Hanau stärkt ihr Fundament
Athletik- und Torwarttraining für alle Jahrgänge / Lehrer-Trainer-Stelle an Rehbein-Schule
Seit ihrer Gründung vor gut zehn Jahren hat die HSG Hanau eine rasante Entwicklung durchgemacht, stieg von der Landesliga bis in die 3. Liga auf und hat sich dort längst etabliert. Fundament dieser Erfolge war stets die ...
mehr...
Donnerstag, 25.06.2020 - Pressebericht - Hanauer Anzeiger - 1.316 Aufrufe
Männer 2:
Aufstiegskader soll es richten
OBERLIGA - Markus Kirchherr ist einer der wenigen externen Neuzugängen der HSG Hanau II
Über Jahre hinweg hat die zweite Mannschaft der HSG Hanau an die Tür zur Oberliga geklopft, in der vergangenen Saison hat das Team von Norbert Wess sie nun endgültig aufgestoßen und spielt künftig in Hessens ...
mehr...
MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON