zum Kontaktformular   zum Facebook-Profil der HSG   zum Twitter-Profil der HSG   zum YouTube-Kanal der HSG   zum Wikipedia-Eintrag der HSG   zum Instagram-Profil der HSG   Handball im TV-Kalender abonnieren   HSG-News als RSS-Feed abonnieren
HSG - News
Sonntag, 06.05.2018 - Bericht von Thomas - 2.758 Aufrufe
Männer 1:
HSG Hanau besiegt Großwallstadt und qualifiziert sich für DHB-Pokal
Beer-Team spielt beste Saison der Klubgeschichte
Foto: HSG Hanau
Zum Abschluss noch einmal eine Gala-Vorstellung. Die HSG Hanau spielt am letzten Spieltag in der 3. Handball-Liga Ost den Meister TV Großwallstadt mit 31:26 (18:9) an die Wand und schließt die Saison auf einem sensationellen dritten Platz ab. Damit bleibt das Beer-Team tatsächlich als einzige Mannschaft zu Hause ungeschlagen und qualifiziert sich erstmals in der Vereinsgeschichte direkt für den DHB-Pokal.
„Das war ein gelungener Abschluss. Wir wollten heute unbedingt gewinnen und das hat man der Mannschaft angemerkt. Dass am Ende Platz drei herausspringt und wir sogar vor Nieder-Roden liegen, hätte vor der Runde niemand gedacht. Ich bin stolz auf die Mannschaft und auf die Fans der HSG Hanau, die uns hier in der Main-Kinzig-Halle einzigartig unterstützt haben“, sagte Hanaus Trainer Beer nach der Partie.

Vor der Partie ehrte die HSG Hanau gemeinsam mit den Brüder Grimm Festspielen Hanau den frischgebackenen Meister aus Großwallstadt und überreichte den Spielern und Betreuern Gutscheine für die am 11. Mai beginnenden Festspiele. Es sollte das einzige Gastgeschenk an diesem Abend bleiben. 

Denn die Hanauer legten vor 920 Zuschauern, die das Wohnzimmer Main-Kinzig-Halle einmal mehr in einen Hexenkessel verwandelten, los wie die Feuerwehr. Da auch die Spieler den Support der Fans immer wieder mit Gesten einforderten, sprang der Funke während der gesamten Partie zwischen Feld und Zuschauerrängen hin und her. Das führte letztlich dazu, dass die wie entfesselt aufspielenden Hanauer bereits nach gut einer Viertelstunde mit 10:4 in Führung lagen.

Auch in der Folgezeit ließen die Hausherren nicht locker und bauten den Vorsprung bis zur Pause auf neun Tore aus (18:9). „Wir hatten eine gute Einstellung und haben schnelle Tore gemacht“, sagte Beer. Einmal mehr zeigte Torhüter Sebastian Schermuly eine Gala-Vorstellung und sorgte bei den Gästen für ein Déjà-vu-Erlebnis. Bereits in der Vorsaison gab es für den sechsfachen Deutschen Meister in Hanau nichts zu holen.

Im zweiten Durchgang bäumte sich das Team von Manfred Hofmann zwar noch einmal auf, doch näher als bis auf fünf Treffer kamen Michael Spatz und Co. nicht mehr heran. So stand am Ende folgerichtig ein hochverdienter 31:26-Erfolg für die Grimmstädter, die in Jannik Ruppert und Max Bergold mit jeweils sieben Toren ihre erfolgreichsten Schützen hatten. Dahinter folgte Kai Best, der in seinem letzten Karrierespiel noch einmal zu großer Form auflief, sechs Treffer erzielen konnte und vor allem bei seinen fünf verwandelten Siebenmetern eiskalt bleib.

Neben Best zeigte auch Hannes Geist eine beeindruckende Vorstellung. Geist wird ebenso wie Philipp Reuter seine Karriere beenden. Eric Schaeffter, der nach sieben Jahren bei der HSG zur MSG Groß Bieberau wechseln wird, durfte sich in der Schlussphase mit zwei Treffern noch in die Torschützenliste eintragen. Sie alle wurden nach der Partie ebenso verabschiedet wie Keeper Can Adanir, der im zweitem Durchgang zeigen konnte, warum er ein Angebot von den Rhein Neckar Löwen bekommen hat.

Letztlich feierten beide Teams. Die Großwallstädter verabschiedeten sich von ihren rund 200 mitgereisten Anhägern als frischgebackener Meister. Die Hanauer feierten gemeinsam mit ihren Fans den Einzug in den DHB-Pokal. Am Ende nahm Kapitän Schermuly das Mikrophon in die Hand und bedankte sich im Namen der Mannschaft bei den Hanauer Zuschauern. „Was wir in dieser Saison geleistet haben, war nur durch eure Unterstützung möglich. Es gab viele Spiele, die waren auf Messers Schneide und die haben wir nur gewonnen, weil der Blaue Block uns so nach vorne gepeitscht hat. Dafür möchten wir uns von Herzen bedanken.“ 

Bereits zuvor brachten die Spieler mit einem Plakat ihren Wertschätzung an die Fans zum Ausdruck. „Dank euch Goldene Zeiten #Blauer Block“, stand da in selbstgemalten großen Lettern geschrieben, in Anspielung an das Vereinslied „Goldene Zeiten“, das die Mannschaft nach dem Aufstieg in die 3. Liga eingesungen hatte. Das Kompliment wurde auf den Rängen prompt erwidert. „Danke Jungs für diese grandiose Saison“, war auf einem Plakat zu lesen. 

Mit dem Sieg gegen den zukünftigen Zweitligisten TV Großwallstadt ging für die HSG Hanau eine Saison zu Ende, die wohl so schnell nicht zu toppen sein wird. Im zweiten Jahr ihrer Drittligazugehörigkeit hat sich die HSG mit bescheidenen Mitteln zu einem spielstarken Team entwickelt, das jetzt ohne rot zu werden von sich behaupten kann, die stärkste Handball-Mannschaft im Rhein-Main-Gebiet zu sein. „Es hat vor allem sehr viel Spaß gemacht, zu sehen, wie sich viele Spieler weiter entwickelt haben“, sagte Beer zum Abschluss.
Artikel geschrieben von Thomas am 06.05.2018

Facebook
Youtube
weitere HSG-News
Donnerstag, 01.11.2018 - Meldung von Thorti - 321 Aufrufe
Superminis, Jugendleitung:
Minitraining wieder in Steinheim
mehr...

Montag, 12.11.2018 - Bericht von Dirk - 63 Aufrufe
C-Jugend, C2-Jugend:
C2 weiterhin ungeschlagen
mehr...

Montag, 12.11.2018 - Bericht von - 50 Aufrufe
E-Jugend:
E1 gewinnt gegen Hainhausen
mehr...

Montag, 12.11.2018 - Bericht von Jörn S. - 91 Aufrufe
Männer 2:
Landesligateam feiert ungefährdeten Heimsieg
HSG Hanau II – HSG Fürth/Krumbach 33-28 (16-11)
Mit einem Sieg ohne große Glanzpunkte, festigt das Team von Norbert Wess seine Position in der Spitzengruppe der Landesliga Hessen Süd.
mehr...

Mittwoch, 07.11.2018 - Pressebericht - Hanauer Anzeiger - 186 Aufrufe
A-Jugend:
HSG-A-Jugend belohnt sich mit harter Deckungsarbeit
150 Fans bejubeln 30:25-Heimsieg über SC DHfK Leipzig
Sehr diszipliniert und höchst emotional präsentierte sich die A-Jugend der HSG Hanau am Samstagnachmittag in der Doorner Halle. Verdienter Lohn für ihren bedingungslosen Kampf: ein 30:25-Sieg (Hz. 13:14) über den SC ...
mehr...

Dienstag, 06.11.2018 - Bericht von Carsten Bernd - 142 Aufrufe
B2-Jugend:
Unentschieden bei der HSG Preagberg
HSG Preagberg - HSG Hanau II 29:29
Die Hanauer Jungs legten einen sehr bescheidenen Start hin und lagen in der 10. Spielminute bereits 8:1 zurück. Danach fand man sich langsam und konnte den Abstand bis zur Pause auf 16:12 verkürzen. Die Gäste robbten sich ...
mehr...

Montag, 05.11.2018 - Bericht von Jörn S. - 163 Aufrufe
Männer 2:
Landesligateam holt 2 Punkte in Reichelsheim
HSG Rodenstein – HSG Hanau II 24-28 (9-11)
Die zweite Mannschaft der HSG Hanau konnte im Odenwald die nächsten 2 Punkte einfahren und hat nun, mit dem fünften Sieg in Folge, ein Punktekonto von 12:4 auf der Habenseite.
mehr...

Sonntag, 04.11.2018 - Bericht von Thomas - 912 Aufrufe
Männer 1:
Chancenlos in Eisenach: Tabellenführer für die HSG Hanau eine Nummer zu groß
Beer-Team kassiert hohe Niederlage
Nichts zu holen gab es für die HSG Hanau am elften Spieltag der Handball-Liga Ost beim Tabellenführer ThSV Eisenach. Bei der 22:34 (12:18)-Niederlage hatten die Grimmstädter keine Chance und mussten die höchste ...
mehr...

Donnerstag, 01.11.2018 - Bericht - Hanauer Anzeiger - 200 Aufrufe
A-Jugend:
Latte verhindert Sieg der HSG Hanau in Gummersbach
Starker Auswärtsauftritt
Erneutes Unentschieden für die A-Jugendlichen der HSG Hanau – diesmal allerdings nicht gegen ein Kellerkind der Jugend-Bundesliga, sondern gegen das Spitzenteam des VfL Gummersbach. Aus diesem Grund ist das Ergebnis als ...
mehr...
Donnerstag, 01.11.2018 - Bericht von Reiner - 201 Aufrufe
D-Jugend:
D1-Jugend Spitzenreiter der BOL
Nach 3 Tagen Handballcamp in den Herbstferien, in dessen Verlauf die Spieler individuell und gruppentaktisch geschult wurden, fuhr man am letzten Wochenende der Herbstferien zum SÜWAG-Cup der TSG Münster. Dort standen sich ...
mehr...
MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON