HSG|News
Nervenaufreibendes Derby ohne Sieger in der Oberliga
Foto: Xaver Spenkoch
Pressebericht
Sonntag, 19.11.2023 - Hanauer Anzeiger|812 Klicks
Nervenaufreibendes Derby ohne Sieger in der Oberliga
Hanau II holt in Endphase in Bruchköbel einen Zwei-Tore-Rückstand auf

Einen rauschenden Handball-Abend erlebten am Freitag in der Dreispitzhalle rund 700 Zuschauer, denn das Oberliga-Derby zwischen der SG Bruchköbel und der HSG Hanau II hielt, was es versprochen hatte. Die Lokalrivalen lieferten sich über 60 Minuten eine umkämpfte Partie, in der mal das eine, mal die andere Team Mannschaft die Nase vorn hatte, und die bis zur Schlusssirene völlig offen war.

Bruchköbel gegen Hanau - das Duell hatte ähnlich viel Strahlkraft wie zu gemeinsamen Drittliga-Zeiten, denn auch wenn es für die SGB diesmal „nur“ gegen die Reserve der Hanauer ging, war die Dreispitzhalle gut gefüllt. Die Zuschauer sorgten für ordentlich Stimmung und nach kurzer Abtastphase ging es auch auf dem Spielfeld in hohem Tempo hin und her.

Die Hanauer überraschten die Gastgeber dabei mit einer offensiven 3:2:1-Abwehr, mit der Bruchköbel früh unter Druck gesetzt wurde und gegen die sich die SG ihre Tore hart erarbeiten musste. Hanau kam hingegen häufiger ins Tempospiel und hatte es gegen die dann noch unsortierte Abwehr der Hausherren leichter, zu Treffern zu kommen. An Engagement ließ es die SGB aber nicht mangeln, und so konnten sich die Gäste nie auf mehr als drei Treffer absetzen, zur Pause stand es 14:15.

Bei diesen Kräfteverhältnissen blieb es in Hälfte zwei zunächst. Auf beiden Seiten liefen nun die Torhüter zu großer Form auf: Mike Bätz (SGB) und Max Gronostay (Hanau) parierten so manchen Ball, den die Schützen schon im Netz hatten zappeln sehen, sodass die zweite Hälfte deutlich torärmer verlief, aber nicht weniger spannend.

In den an Spannung kaum zu überbietenden Schlussminuten erarbeitete sich Bruchköbel erstmals nennenswerte Vorteile, versäumte es in Überzahl aber, sich auf mehr als zwei Tore abzusetzen. Das rächte sich: Hanau schlug zurück und glich Sekunden vor Abpfiff aus, die SGB war in den dramatischen Schlusssekunden trotz siebtem Feldspieler nicht mehr in der Lage, einen gefährlichen Abschluss auf den gegnerischen Kasten zu bringen. So endete die nervenaufreibende Partie mit einem Remis - angesichts des Spielverlaufs ein gerechtes Ergebnis, mit dem um den Ligaerhalt kämpfenden Kontrahenten aber nicht so recht zufrieden sein konnten.

SG Bruchköbel: M. Bätz, Ebell; N. Bätz, Broßmann (4), Döhring (1), Durmic, Gräsl (1), Heuer, Junker (5), Maier, Vuko, Warm (4), J. Wolff (2), Zutic (9/3)

HSG Hanau II: Gronostay, Scholz; Busse (4), Christoffel, Graichen (1), Hein (1), Kirchherr (2), Kreuzkam (6/3), Moock (1), Schierling (2), Scholl (8), Schröder, Steiner (1), Wadel

Schiedsrichter: Hegebart / Schönberger - 7m: 6/3, 4/3 - Zeitstrafen: 2:5

Quelle: Hanauer Anzeiger vom 19.11.2023
Artikel übernommen von Lucas Mertsching am 19.11.2023
news-hsghanau-ii-pohlheim-ii.jpg
Pressebericht
Fr, 23.02.24 - 487 Aufrufe
Mit starken Keepern gegen Top-Team
HSG Hanau II ist am Freitagabend in Pohlheim gefordert
news-hsghanau-ii-2024-02--21.jpg
Bericht
Fr, 21.02.24 - 551 Aufrufe
Steiner und Gronostay die Sieggaranten
Hanau II feiert mit 29:23 beim TV Petterweil einen ganz wichtigen Sieg im Abstiegskampf
news-hsghanau3-altenhasslau.JPG
Bericht
Fr, 20.02.24 - 665 Aufrufe
Big Points der HSG III im Aufstiegsrennen
Hanau gewinnt mit 36:28 gegen TV Altenhaßlau
hsgdummy-grey.jpg
Bericht
Fr, 19.02.24 - 1.089 Aufrufe
Heimderby wegen Trauerfall verschoben
HSG Hanau gegen TV Gelnhausen findet nicht am Freitag, den 23. Februar statt
news-hsghanau-opladen-2-2024.jpg
Bericht
Fr, 18.02.24 - 700 Aufrufe
Viele Ballgewinne bringen Auswärtserfolg in Opladen
HSG Hanau siegt in der 3. Liga mit 34:28 beim TuS 1882 Opladen
news-niklas-schieriling-verlaengerung-2024.JPG
Bericht
Fr, 18.02.24 - 547 Aufrufe
Linkshänder Niklas Schierling bleibt ein Hanauer
Drittligist und Rückraumspieler einigen sich auf Vertragsverlängerung

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON