HSG|News
Doppelte Freude nach bester Saisonleistung
Foto: Xaver Spenkoch
Pressebericht
Montag, 05.12.2022 - Hanauer Anzeiger|2.435 Klicks
Doppelte Freude nach bester Saisonleistung

Nach zuvor drei Niederlagen in Folge und einer ganz schwachen Leistung am vergangenen Wochenende in Melsungen hat die HSG Hanau II am Samstag eine Trotzreaktion gezeigt und einen Heimsieg gegen die TSG Offenbach-Bürgel gefeiert. Für die Hanauer war der 26:21 (17:11)-Erfolg eine gleich doppelte Premiere, denn es war nicht nur der erste Saisonsieg in der Main-Kinzig-Halle für den Oberligisten, sondern auch das erste Mal, dass sich Hanau gegen den Lokalrivalen durchsetzen konnte.

Die Grimmstädter legten früh die Grundlage für diesen Erfolg und hatten nach gut zehn Minuten eine 9:5- Führung herausgespielt. „Unsere 6:0-Deckung stand sehr gut, hat Nils Lenort, Moritz Kosch oder Timo Kaiser gar nicht ins Spiel kommen lassen“, freute sich HSG-Coach Jan Kukla insbesondere über die Abwehrleistung. Aber auch in der Offensive hatte der Trainer wenig am Spiel seiner Mannschaft auszusetzen, die zunächst vor allem aus dem Rückraum erfolgreich war, später aber auch gut in die Breite spielte, um die Außenspieler einzusetzen.

Die Gäste konnten mit einem 4:1-Lauf zwar zwischenzeitlich auf einen Treffer Rückstand verkürzen, doch die HSG trat ganz anders auf als bei der Auswärtsklatsche in Melsungen am vergangenen Wochenende und ließ sich die Butter nicht vom Brot nehmen. „Was unsere Einstellung, unsere Mentalität angeht, war das wirklich ein Quantensprung“, lobte Kukla sein Team für deren unbedingten Einsatz und Kampfgeist, und bis zum Seitenwechsel hatten sich die Hausherren einen komfortablen Sechs-Tore-Vorsprung herausgespielt.


Im zweiten Durchgang konnten die Gastgeber ihr Niveau in der Offensive zwar nicht mehr ganz halten, aber da die Abwehr weiterhin sicher stand, blieb Bürgel immer mindestens vier Tore hintendran. Zu verdanken war das auch Nico Scholz, der im Kasten der Hanauer eine blitzsaubere Leistung ablieferte und in entscheidenden Momenten mit wichtigen Paraden zur Stelle war.


„Dadurch konnten wir den Sack am Ende zumachen“, freute sich Kukla über den nach drei Niederlagen zuvor umso wichtigeren Heimsieg. „Von der Einstellung her war das unser bestes Saisonspiel, und das gibt uns weiter Rückenwind.“

rob

HSG Hanau II: Scholz, Spenkoch; Busse (3), Christoffel (4/2), Graichen, Kirchherr (1), Kreuzkam (5/3), Moock, J. Pillmann, Reinhardt, Scholl (5), Steiner (5), Stengel, Wadel (3)

Schiedsrichter: Tafferner / Tröller

Siebenmeter: HSG II 8/5, TSG 2/2

Zeitstrafen: HSG II 3, TSG 4

Zuschauer: 200

Quelle: Hanauer Anzeiger vom 05.12.2022
Artikel übernommen von Andreas Kautz am 07.12.2022
Bericht
Mi, 28.02.24 - 370 Aufrufe
HSG II kriegt die Routiniers nicht in den Griff
Hanauer Stärken kommen beim 27:33 in Pohlheim nicht zur Geltung
news-hanau-iii.jpg
Bericht
Di, 27.02.24 - 605 Aufrufe
HSG Hanau III verliert Topspiel klar
24:29 (13:12)-Niederlage gegen den TV Wächtersbach
verlaengerung-julian-fulda.jpg
Bericht
Fr, 24.02.24 - 402 Aufrufe
HSG Hanau bindet Fulda bis 2027
Grimmstädter und ihr Außenspieler einigen sich auf langfristige Vertragsverlängerung
news-sondertrikot-baugesellschaft-hanau.JPG
Bericht
Do, 23.02.24 - 736 Aufrufe
Handball mit Haltung – live und in Farbe!
Baugesellschaft Hanau und HSG treten mit Sondertrikot für Vielfältigkeit und Demokratie ein
news-hsghanau-ii-pohlheim-ii.jpg
Pressebericht
Do, 23.02.24 - 377 Aufrufe
Mit starken Keepern gegen Top-Team
HSG Hanau II ist am Freitagabend in Pohlheim gefordert
news-hsghanau-ii-2024-02--21.jpg
Bericht
Do, 21.02.24 - 441 Aufrufe
Steiner und Gronostay die Sieggaranten
Hanau II feiert mit 29:23 beim TV Petterweil einen ganz wichtigen Sieg im Abstiegskampf

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON