HSG|News
B-Jugend kämpft im neuen Jahr weiter um Hessenmeisterschaft mit
Foto: Xaver Spenkoch
Bericht
Freitag, 29.12.2023 von Björn Friedrich|953 Klicks
B-Jugend kämpft im neuen Jahr weiter um Hessenmeisterschaft mit
Zwischenbericht des Trainerteams zum Jahresende 2023

Nachdem unsere B-Jugend des Jahrgangs 2007 fulminant in die Saison gestartet war und in den ersten vier Spielen 8:0 Punkte und ein Torverhältnis von 156:57 herausspielte, kam es in den Partien gegen die direkten Konkurrenten um einen der drei begehrten Plätze für die Meisterrunde zu zwei Dämpfern, die beinahe alle Chancen zunichtemachten machten. Letztendlich konnte man sich in einem Herzschlagfinale für die Meisterrunde qualifizieren und hat nun wieder alle Chancen sich mit einem der ersten beiden Plätze der Meisterrunde für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren. Doch der Reihe nach.

Nachdem die Spiele gegen die JSG Dreiburgenstadt, den TV Gelnhausen, die HSG Lohfelden/ Vollmarshausen und die SG Bruchköbel deutlich gewonnen wurden und auch alle Spieler ihre Spielanteile bekommen konnten, startete die Runde für die Jungs der männlichen B-Jugend der HSG erst so richtig.

Die nächsten Gegner hießen GSV Eintracht Baunatal, HSG Dutenhofen/ Münchholzhausen und MT Melsungen. Bereits vor den Spielen war klar, dass sich aus diesem Kreis die drei Kandidaten für die Meisterrunde bilden werden.

Gestartet haben unsere Jungs Auswärts gegen die Eintracht aus Baunatal. Und schon bei der Hinfahrt deutete sich an, dass an diesem Tag so einiges zusammenkommen würde. So musste aufgrund technischer Probleme das Auto mit unserem Torhüter Luke Eimuth die Reise abbrechen und somit stand nur ein Torhüter für das Spiel zur Verfügung. Neben diesem Vorfall kam die Tatsache dazu, dass es in Baunatal nicht erlaubt ist, das uns so lieb gewonnene klebrige Gold zu benutzen.

29:30 gegen Baunatal

Baunatal zeigte sich als der unangenehme und kämpfende Gegner, den man erwartet hatte. Die Pass- und Wurfqualität der Hanauer Jungs konnte nicht an die Qualität der vorherigen Leistungen herankommen. Dies hatte zur Folge das die Leichtigkeit der vergangenen Tage und Wochen zunehmend der Verunsicherung wisch. Gleichzeitig schaffte es die Hanauer Deckung ebenfalls nicht, die Aggressivität und den Druck auf den Gegner aufzubringen, der dafür sorgt, dass unsere Torhüter mit ihren Paraden glänzen können.

Dennoch schaffte es die Mannschaft sich in der 30. Minute eine zwischenzeitliche Vier-Tore-Führung herauszuspielen. Doch weitere Unsicherheiten führten dazu, dass dieses Polster aus der Hand gegeben wurde. In der 47. Minute lagen unsere Jungs wieder mit drei Toren im Hintertreffen. Trotzdem schaffte es die Mannschaft, sich noch in den letzten 20 Sekunden des Spiels bis auf einen Gleichstand heranzukämpfen. In den nun letzten hektischen 15 Sekunden musste der Ball auf kuriose Art und Weise aber leider doch nochmal vom Hanauer Torhüter aus dem Netz geholt werden. Somit wurde das Spiel mit 29:30 verloren und der erste Matchball zum Erreichen der Meisterrunde vergeben.

Knappe Niederlage in Dutenhofen

Das nächste Spiel gegen die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen wurde so zu einem „Do-or-Die-Spiel“. Mit einem Sieg gegen den Kontrahenten aus Mittelhessen hätte man alle Karten wieder in der eigenen Hand, doch mit einer Niederlage wäre die Meisterrunde in weite Ferne gerückt. In einer nervenaufreibenden und ausgeglichenen Partie spielte sich die Mannschaft aus Hanau bis zur 41. Minute eine Drei-Tore-Führung heraus. Doch zwei Zeitstrafen direkt hintereinander, die eine vier Minütige Unterzahl zur Folge hatten und eine daraus resultierende Unsicherheit führten dazu, dass auch diese Führung aus der Hand gegeben wurde und das Spiel am Ende mit 31:29 an die Jungs der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen ging.

Somit war der Traum der Meisterrunde so gut wie zerplatzt. Nur bei einem Unentschieden oder Niederlage der HSG Eintracht Baunatal am letzten Spieltag der Vorrunde bei unseren Nachbarn aus Gelnhausen, konnte den Hanauer Jungs eine weiter Chance geben. Aber auch nur, wenn sie ihr Auswärtsspiel einen Tag später bei der MT Melsungen für sich entscheiden könnten.

Emotionales Auswärtsspiel in Melsungen

Die Anspannung war demzufolge groß. Auch in diesem Spiel zeigte sich, dass unsere Jungs auf Augenhöhe mit den Spielern der MT Melsungen agieren können. In einem hochklassigen und emotionalen Spiel schaffte es in den ersten 15 Minuten keine der beiden Mannschaften, sich wirklich abzusetzen. Nach einer zwischenzeitlichen Drei-Tore-Führung für die MT konnten die Hanauer Jungs wieder ausgleichen. Dennoch gingen die Melsunger Jungs mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die Halbzeit. Auch in der zweiten Hälfte zeigte sich das Bild der ersten Halbzeit: Ein munteres Hin- und Her, indem die Hanauer nicht näher an die MT herankamen und diese sich aber auch nicht weiter von der HSG abzusetzen vermochten. In der 38. Minute war es zunächst Jannes Hauer, der für die Hanauer Jungs den Gleichstand erzielte. Leo Sijan machte nur 30 Sekunden später die erste Hanauer Führung perfekt. Immer wenn es die MT schaffte auszugleichen, konnten die Jungs aus Hanau ebenfalls treffen und ihre Ein-Tore-Führung behaupten. Fünf Minuten vor Schluss war es dann Marek Schöber, der die erste Zwei-Tore-Führung erzielte. Am Ende konnte das Spiel mit 20:23 gewonnen werden.

Der Jubel war groß, denn der Matchball, der uns von unserem Nachbarn aus Gelnhausen geschenkt wurde, war erfolgreich genutzt worden und unser großes Ziel Meisterrunde war erreicht.

Aufgrund des seltsamen Rundenmodus in diesem Jahr beenden wir zwar die Tabelle unserer Vorrundengruppe als dritter hinter der MT Melsungen und der HSG Dutenhofen/ Münchholzhausen auf Platz 1, durch den direkten Vergleich mit den beiden Mannschaften nehmen wir aber mehr Punkte als die MT mit in die Meisterrunde und Starten somit mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 2:2 Zählern in die entscheidenden Spiele um die B-Jugend-Hessenmeisterschaft.

Start in die Meisterrunde vs. Rodgau/Nieder-Roden

Neben der MT (1:3 Punkte) und der HSG Dutenhofen/ Münchholzhausen (3:1 Punkte) treffen wir in der Meisterrunde noch auf die Mannschaften der HSG Rodgau/ Nieder-Roden (2:2 Punkte), TV Großwallstadt (0:4 Punkte) und den TV Hüttenberg (4:0 Punkte). Das erste Spiel der Meisterrunde konnten wir bereits für uns entscheiden. Im Derby gegen die HSG Rodgau/Nieder-Roden haben wir uns, auch aufgrund von Krankheiten und Verletzungen im Team der Baggerseepiraten, deutlich mit 30:13 durchsetzen können. Somit stehen wir aktuell mit 4:2 Punkten auf einem geteilten zweiten Platz mit den Jungs aus Hüttenberg.

Nach der wohlverdienten und dringend notwendigen Weihnachtspause startet die Mannschaft bereits am 2. Januar 2024 wieder in den Trainingsbetrieb, um sich auf die kommenden Aufgaben vorzubereiten. Die Mannschaft und ihr Trainerteam gehen den eingeschlagenen Weg weiter, sie werden weiter mit Spaß und Fleiß ans Werk gehen, um einen dieser ersten beiden Plätze am Ende ihr Eigen nennen zu dürfen.

Sollten Sie, liebe Leser, Lust haben die Jungs aus Hanau bei einem ihrer Spiele anzufeuern, kommen Sie gerne in die Doorner Halle. Die Jungs und ihr Trainerteam werden Ihnen packende Spiele bieten.

Das nächste Heimspiel ist am 3. Februar 2024 um 14:00 Uhr gegen die MT Melsungen, die sicherlich auf Revanche aus ist.

Wir wünschen ihnen besinnliche Tage und einen guten Start ins neue Jahr 2024!

Quelle: Björn Friedrich vom 29.12.2023
Artikel übernommen von Lucas Mertsching am 29.12.2023
news-hsghanau-muenster.jpg
Pressebericht
So, 01.02.24 - 469 Aufrufe
Sahnetag von Gronostay reicht nicht
HSG Hanau II verliert bei Spitzenteam TSG Münster 27:28
news-vorbericht-hsghanau-dutenhofen.jpg
Bericht
So, 01.02.24 - 625 Aufrufe
Hessenderby beim Mehrgenerationentag
HSG Hanau empfängt am Sonntag die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II
news-hsghanau-III-gelnhausen.jpg
Bericht
Di, 30.01.24 - 538 Aufrufe
Spitzenreiter HSG III dominiert gegen Gelnhausen
Tobias Reinhard beim 43:22 (23:9) nicht zu stoppen
news-mehrgenerationenspieltag.jpg
Bericht
Di, 30.01.24 - 529 Aufrufe
Mehrgenerationentag der HSG Hanau am 4. Februar 2024
Alljährlicher Tag voller Handball in der Hanauer Main-Kinzig-Halle
news-hsg-hanau-verlaengert-mit-phillip-busse.JPG
Bericht
So, 28.01.24 - 558 Aufrufe
HSG Hanau verlängert mit Perspektivspieler Phillip Busse
20-jähriges Talent bleibt bis Sommer 2025 ein Hanauer – dynamischer Spielertyp
news-trikotversteigerung.jpg
Bericht
Do, 25.01.24 - 515 Aufrufe
Trikotversteigerung für den guten Zweck
Jetzt auf ein getragenes Trikot von Philipp Ahouansou und Tarek Marschall mitbieten

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON