HSG|News
Sogar ein Sieg wäre möglich gewesen
Foto: HSG Hanau
Pressebericht
Montag, 06.02.2023 - Hanauer Anzeiger|1.869 Klicks
Sogar ein Sieg wäre möglich gewesen
OBERLIGA HSG Hanau II holt Punkt beim Tabellendritten und beendet Negativserie / Lob für „Kämpferherz“

Nach zuvor fünf Niederlagen in Folge hat die zweite Mannschaft der HSG Hanau am Sonntagabend den Bock endlich umgestoßen – zumindest ein bisschen. Bei der HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim, dem Tabellendritten der Oberliga, gelang den Hanauer Handballern eine Überraschung und nach wechselhaftem Spielverlauf ein 26:26 (11:13)-Remis.

Die Grimmstädter fanden gegen ersatzgeschwächte Hausherren dabei zunächst schlecht in die Partie: „Wir hatten im Angriff Probleme, sind nicht genug in die Tiefe gegangen und hatten schlechte Abschlüsse“, ärgerte sich Trainer Jan Kukla über die sein Team schon seit einer Weile begleitende Offensivschwäche. Mit der Hereinnahme von Marco Müller, der unter der Woche krank gewesen war, bekam das Spiel der Hanauer aber die richtigen Impulse: Den zwischenzeitlichen 4:9-Rückstand konnte Hanau bis zum Halbzeitpfiff so auf nur noch zwei Treffer verkürzen.

Wie schon im ersten Durchgang verschliefen die Grimmstädter den Beginn der zweiten Hälfte aber und zeigten dabei die bereits bekannten Unzulänglichkeiten. Die Abwehr der Gäste stand dabei zwar gut, hatte aber Probleme, wenn der Tabellendritte mit zwei Kreisläufern agierte. Mitte der zweiten Hälfte war der Rückstand der Hanauer dadurch wieder auf vier Treffer angewachsen.

Mit viel Kampfgeist blieb Hanau allerdings im Spiel: „Wir hatten schließlich mehr Tiefe und waren auch besser im Tempospiel“, kommentierte Jan Kukla die zwar in gemächlichem Tempo stattfindende, aber konstante Aufholjagd seiner Mannschaft, die gut drei Minuten vor dem Schlusspfiff durch Falk Steiner zum ersten Mal in der Partie in Führung ging. Zum Sieg reichte es am Ende zwar nicht, weil die HSG zwischendurch einen Ball vertändelte, immerhin einen Punkt nahm Hanau von der Auswärtsfahrt aber mit. „Wir hätten hier auch mehr erreichen können, haben dafür aber zu viele Fehler gemacht“, trauerte Kukla einem möglichen Sieg hinterher, lobte sein Team aber ausdrücklich für „das Kämpferherz und die Einstellung, die wir gezeigt haben.“

HSG Hanau II: Gronostay, Scholz; Bachmann (6), Busse (5), Graichen, Kirchherr, Kreuzkam (5/1), Moock (1), Müller (4), Reinhardt (1), Schröder (2), Steiner (1/1), Stengel (1), Wadel

Schiedsrichter: Schwarzmeier / Stewen

Siebenmeter: Breckenheim 4/4, Hanau II - 4/2

Zeitstrafen: Breckenheim 3, Hanau II 2

Zuschauer: 300

rob

Quelle: Hanauer Anzeiger vom 06.02.2023
Artikel übernommen von Andreas Kautz am 08.02.2023
Bericht
Mi, 28.02.24 - 99 Aufrufe
HSG II kriegt die Routiniers nicht in den Griff
Hanauer Stärken kommen beim 27:33 in Pohlheim nicht zur Geltung
news-hanau-iii.jpg
Bericht
Di, 27.02.24 - 273 Aufrufe
HSG Hanau III verliert Topspiel klar
24:29 (13:12)-Niederlage gegen den TV Wächtersbach
verlaengerung-julian-fulda.jpg
Bericht
Fr, 24.02.24 - 142 Aufrufe
HSG Hanau bindet Fulda bis 2027
Grimmstädter und ihr Außenspieler einigen sich auf langfristige Vertragsverlängerung
news-sondertrikot-baugesellschaft-hanau.JPG
Bericht
Do, 23.02.24 - 351 Aufrufe
Handball mit Haltung – live und in Farbe!
Baugesellschaft Hanau und HSG treten mit Sondertrikot für Vielfältigkeit und Demokratie ein
news-hsghanau-ii-pohlheim-ii.jpg
Pressebericht
Do, 23.02.24 - 142 Aufrufe
Mit starken Keepern gegen Top-Team
HSG Hanau II ist am Freitagabend in Pohlheim gefordert
news-hsghanau-ii-2024-02--21.jpg
Bericht
Do, 21.02.24 - 212 Aufrufe
Steiner und Gronostay die Sieggaranten
Hanau II feiert mit 29:23 beim TV Petterweil einen ganz wichtigen Sieg im Abstiegskampf

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON