HSG|News
HSG Hanau startet gegen Nieder-Roden
Foto: Scheiber
Pressebericht
Samstag, 26.11.2022 - Hanauer Anzeiger|2.278 Klicks
HSG Hanau startet gegen Nieder-Roden
DHB-POKAL Erstes Spiel ist bereits terminiert / Halbfinalisten lösen Direktqualifikation

Die HSG Hanau startet mit einem Derby in die Pokalrunde der A-Jugend-Bundesliga. Am Sonntag, 11. Dezember, ist die Mannschaft von Adrian Schild bei der HSG Rodgau Nieder-Roden zu Gast.

Der Auftakt in den DHB-Pokal steht also schon fest. Die weiteren Spiele sind vonseiten des Deutschen Handballbundes allerdings noch in der Terminierungsphase. Die Hanauer Gruppe setzt sich aus den Plätzen fünf bis zehn der Staffel Mitte zusammen. Das bedeutet, dass es für Hanau, das Tabellenletzter der Vorrunden-Staffel Mitte wurde, neue Chancen gegen bekannte Teams gibt. Abgesehen von Nieder-Roden trifft Hanau also erneut auf den HSC Coburg, die TSG Münster, SG DJK Rimpar und HSG Dutenhofen/Münchholzhausen. „Es geht von vorne los, die Tabelle wird gelöscht“, trauert Coach Adrian Schild nicht der mehr als durchwachsenen Vorrunde nach, sondern richtet den Blick auf die ausstehenden Aufgaben. „Wir haken die Vorrunde ab und versuchen, auf den guten Minuten, die wir hatten, aufzubauen.“ In der Vorrunde feierte die HSG Hanau lediglich gegen die SG DJK Rimpar beim 33:28 einen Sieg, alle anderen Partien gingen verloren.

Nun geht es im DHB-Pokal von vorne los und das Ziel der Grimmstädter heißt weiter Direktqualifikation für ein weiteres Jahr in der A-Jugend-Bundesliga. Dazu muss das Halbfinale des DHB-Pokals erreicht werden.

Die DHB-Pokalrunde startet - analog zu der Vorrunde - mit vier Sechsergruppen. Nach zehn Spielen, also diesmal Hin- und Rückspiel, ziehen die beiden Erstplatzierten aus jeder Gruppe ins Viertelfinale ein. Die Viertelfinalsieger spielen dann im Final Four den DHB-Pokalsieger aus und haben zugleich die Direktqualifikation für die neue Saison in der Tasche. Für die Teams, die auf den Rängen drei bis sechs der Pokalrunde landen, endet die Spielzeit nach den zehn Pokalspielen.

Die ersten vier Mannschaften aus jeder Vorrundenstaffel sind in die Meisterrunde eingezogen, spielen um die deutsche Meisterschaft - und haben ein Ticket für die neue Saison der A-Jugend-Bundesliga sicher. In zwei Achtergruppen werden zunächst in Hin- und Rückspielen die Platzierungen in der Tabelle ausgespielt.

Erneut die vier Erstplatzierten beider Gruppen ziehen ins Viertelfinale ein. Ab der Runde der besten Acht geht es im K.o.-Modus in Hin- und Rückspiel weiter.

mei

Quelle: Hanauer Anzeiger vom 26.11.2022
Artikel übernommen von Andreas Kautz am 28.11.2022
news-hsghanau-3-2024.JPG
Bericht
Di, 26.03.24 - 414 Aufrufe
Hanau III verliert hart umkämpftes Spiel
32:36-Niederlage bei der TGS Seligenstadt II
news-hsghanau-2-gesungen-2024.JPG
Pressebericht
Di, 26.03.24 - 406 Aufrufe
Schwächephase zur Unzeit
HSG Hanau II verliert 28:34 gegen abgezocktes Spitzenteam
news-interview-niklas-schierling.JPG
Pressebericht
Di, 26.03.24 - 519 Aufrufe
Talentierter Handballer dank Grundschulfreundin
Youngster Niklas Schierling will bei HSG Hanau gestandener Drittliga-Spieler werden
news-heimsieg-homburg-2024.jpg
Bericht
Fr, 24.03.24 - 432 Aufrufe
Viel Energie mit auf die Platte gebracht
HSG Hanau gewinnt in 3. Liga gegen Aufsteiger TV 1878 Homburg
news-ticketing-gelnhausen.JPG
Bericht
Fr, 24.03.24 - 368 Aufrufe
Zusätzliche Tickets für Lokalderby am Gründonnerstag
HSG Hanau empfängt TV Gelnhausen – Weitere Stehplatzkarten ab Montag verfügbar
news-hsghanau-2-gensungen.JPG
Pressebericht
Do, 23.03.24 - 283 Aufrufe
Siebenmeter-Killer setzt auf Mentaltraining
Max Gronostay, Torhüter der HSG Hanau II, hat sich geistig weitergebildet

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON