HSG|News
Unnötig spannend, aber gewonnen
Foto: HSG Hanau
Pressebericht
Montag, 22.05.2023 - Hanauer Anzeiger|1.490 Klicks
Unnötig spannend, aber gewonnen

Die zweite Mannschaft der HSG Hanau hat die Oberliga-Saison mit einem Heimsieg beendet. Gegen die TuSpo Obernburg kämpften sich die Hanauer nach einem Rückstand zurück, drehten noch in der ersten Halbzeit die Partie und verteidigten ihren Vorsprung bis zum Abpfiff. Am Ende setzte sich das Team von Jan Kukla, das die Spielzeit auf dem zehnten Platz beendet, mit 26:21 (15:10) durch.

Beide Kontrahenten liefen nicht in Bestbesetzung auf - die Grimmstädter hatten einen ähnlichen Kader zur Verfügung wie zuletzt, bei Obernburg fehlten Tobias Raab und Louis Markert - doch auch ohne ihre beiden Schlüsselspieler hatten die Gäste zunächst leichte Vorteile und führten nach gut einer Viertelstunde mit 8:6. „Am Anfang haben wir ein bisschen die nötige Tiefe vermissen lassen“, übte Jan Kukla Manöverkritik.

Seine Mannschaft ließ aber eine ganz starke Phase folgen, in der den Gastgebern etliche einfache Tore gelangen. Mit sechs Treffern in Folge drehte Hanau die Partie und war beim Seitenwechsel mit 15:10 in Führung. Im zweiten Durchgang versuchte die HSG dann, diesen Vorsprung weiter auszubauen, kam jedoch nicht so recht vom Fleck – auch wegen mehrerer nicht verwandelter Siebenmeter. Bei einem dieser Strafwürfe verloren die Hausherren zudem Peer Kreuzkam, der bei seinem Versuch den Obernburger Schlussmann am Kopf traf und deshalb mit Rot vom Feld musste.

„Wir haben es noch einmal unnötig spannend gemacht“, ärgerte sich Jan Kukla über die ausgelassene Möglichkeit, frühzeitig den Deckel draufzumachen. Die Gäste versuchten es schließlich noch einmal mit einer doppelten Manndeckung, allen Störfeuern zum Trotz hielten die Hanauer den Gegner aber souverän auf Abstand: Mindestens vier Treffer Vorsprung konnten die Gastgeber zu jeder Zeit aufweisen und schlossen die nicht immer einfache Saison dadurch letztlich mit einem verdienten Heimsieg ab.

rob

HSG Hanau II: Gronostay (1), Scholz; Busse (5), Graichen, Gutknecht (3), Kreuzkam (4/2), Mehrpahl, Müller (3), Petek, Prüfert (1), Reinhardt (2), Steiner (3), Stengel (1), Wadel (3)

Schiedsrichter: Blank / Thiel

Siebenmeter: HSG II 6/2, TuSpo 1/1

Zeitstrafen: HSG II 2, TuSpo 4

Besonderes Vorkommnis: Rote Karte für Kreuzkam (43., HSG)

Zuschauer: 200 


Bilder von HSG Hanau: