HSG|News
Ernüchterung bei HSG Hanau II nach Niederlage beim TV Hüttenberg
Foto: Xaver Spenkoch
Pressebericht
Mittwoch, 06.12.2023 - Hanauer Anzeiger|553 Klicks
Ernüchterung bei HSG Hanau II nach Niederlage beim TV Hüttenberg
Beim 21:30 zeigte sich die Zweite in der Offensive zu unkonzentriert

Ohne Punkte ist die zweite Mannschaft der HSG Hanau am Sonntagabend aus Mittelhessen zurückgekehrt. Beim TV Hüttenberg II agierten die Hanauer Oberliga-Handballer zu unkonzentriert, waren im Angriff zu harmlos und lagen deshalb schon beim Seitenwechsel mit 8:16 zurück. Die Wende gelang dem Team von Kai Nober auch im zweiten Durchgang nicht, sodass die HSG beim direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt mit 21:30 die Segel streichen musste.

(rob) HSG-Coach Nober war vor dem Anpfiff eigentlich zuversichtlich gewesen, in Hüttenberg um den Sieg mitspielen zu können: „Wir hatten uns viel vorgenommen und unter der Woche gut trainiert.“ Die Hoffnungen auf den ersten Sieg seit Ende September zerplatzten aber rasch, denn Hanau geriet schon früh ins Hintertreffen. Nobers Versuch, mit einer frühen Auszeit rechtzeitig gegenzusteuern, hatte keinen Erfolg, denn der TVH setzte sich immer weiter ab und war nach gut 20 Minuten schon auf 12:5 davongezogen.

„Wir sind nicht gut ins Spiel gekommen und hatten vor allem im Angriff Probleme - und zwar mit uns selbst“, haderte der Trainer der Hanauer mit dem Auftritt seines Teams. Das leistete sich einerseits zu viele technische Fehler und scheiterte andererseits, wenn denn mal ein Hanauer in aussichtsreiche Wurfposition kam, zu oft am gegnerischen Schlussmann. „Das kann man sich über 60 Minuten nicht leisten“, stellte Nober, dessen Mannschaft beim Pausenpfiff schon acht Treffer zurücklag, ernüchtert fest. Dazu kam, dass sich die an sich gute und kompakte 6:0-Deckung der Gäste immer wieder schmerzhafte Unkonzentriertheiten leistete. „Da haben wir Abpraller nicht bekommen oder konnten nicht verhindern, dass der Ball doch noch weitergespielt wurde“, zählte Nober auf.

Nach 40 Minuten stand es 22:11 für den TVH, danach stabilisierten sich die Grimmstädter, hatten aber keinerlei Aussicht mehr auf einen Punktgewinn. „Wir waren in zu vielen Phasen nicht clever genug“, kommentierte der HSG-Coach die klare Auswärtsniederlage, durch die Hüttenberg in der Tabelle an den Hanauern vorbeizieht.

HSG Hanau II: Gronostay, Scholz; Busse, Christoffel, Graichen, Hein (1), Kirchherr (1), Kreuzkam (7/2), Moock (3), Schierling (1), Scholl (1), Schröder (1), Steiner (6), Wadel - Schiedsrichter: D. Adam / S. Adam - Siebenmeter: TVH II 2/2, HSG II 3/2 - Zeitstrafen: TVH II 5, HSG II 6

Alle wichtigen Infos zum Handballgeschehen in der Region und rund um unsere HSG Hanau finden sich auf Hanauer.de.

Quelle: Hanauer Anzeiger vom 06.12.2023
Artikel übernommen von Lucas Mertsching am 06.12.2023
news-hanau-II-heimspiel.jpg
Pressebericht
Di, 07.02.24 - 411 Aufrufe
Klarer Heimsieg gegen Schlusslicht
HSG Hanau II löst Pflichtaufgabe gegen HSG Großenlüder/Hainzell
news-nachbericht-mehrgenerationentag.JPG
Bericht
Di, 07.02.24 - 384 Aufrufe
Wieder ein Erfolg: Mehrgenerationentag der HSG Hanau
Verschiedene Altersgruppen in der Main-Kinzig-Halle
news-hsghanau-dutenhofen.JPG
Bericht
Di, 05.02.24 - 562 Aufrufe
Niederlage im Hessenderby
HSG Hanau kommt gegen Dutenhofen/Münchholzhausen II nicht über 31:34 hinaus
hsg-3-spielbericht-tgs.JPG
Bericht
Di, 05.02.24 - 531 Aufrufe
Hartes Stück Arbeit in Niederrodenbach
HSG Hanau III gewinnt 41:32 (19:17) bei TGS Niederrodenbach II
Bericht
Di, 03.02.24 - 336 Aufrufe
Pflichtaufgabe für HSG II gegen den Tabellenletzten
Hanauer Oberligateam erwartet HSG Großenlüder/Hainzell
news-verlaengerung-nils-schroeder.JPG
Bericht
Di, 03.02.24 - 450 Aufrufe
HSG-Kreisläufer Nils Schröder verlängert seinen Vertrag bis 2025
21-jähriges Eigengewächs geht in sein zehntes Jahr bei der HSG Hanau

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON