HSG|News
zurück zur Startseitezurück zum News-Center
Bei der HSG Hanau II läuft es auswärts astrein
Foto: HSG Hanau
Pressebericht
Montag, 31.10.2022 - Hanauer Anzeiger|645 Klicks
Bei der HSG Hanau II läuft es auswärts astrein
OBERLIGA 29:27-Sieg bei MSG Umstadt/Habitzheim / HSG-Keeper Max Gronostay mit starker Leistung

Die HSG Hanau II hat ihre Siegesserie in fremden Hallen am Sonntagabend fortgesetzt: Bei der MSG Umstadt/Habitzheim setzten sich die Hanauer Oberliga-Handballer mit 29:27 (15:11) durch und bleiben auswärts weiter ohne Punktverlust. Das Team von Jan Kukla stellte insbesondere in der intensiven Schlussphase seine Nervenstärke unter Beweis.

Die Gäste fanden gut in die Partie und erspielten sich rasch einen kleinen Vorsprung. Nach fünf Minuten stand es 3:1 für die HSG, die ihre Führung allerdings erst kurz vor dem Seitenwechsel auf mehr als drei Tore ausbauen konnte. „Im Angriff hatten wir ein paar Probleme gegen ihre 6:0-Abwehr, aber Falk Steiner hat den letzten Ball oft doch noch im gegnerischen Tor untergebracht“, lobte Kukla seinen neunfachen Torschützen.

Nach dem Seitenwechsel spielten sich die Hanauer viele gute Chancen heraus, scheiterten aber oft am MSG-Schlussmann Saad Khan. Umstadt ging eine Viertelstunde vor Schluss erstmals in Führung. Mit Hereinnahme des siebten Feldspielers sorgten die Gastgeber für zusätzlichen Druck, doch auch Max Gronostay im Kasten der HSG rief eine starke Leistung ab und parierte einige wichtige Würfe. Den Gästen gelang es dadurch, umgehend zurückzuschlagen, aber die restliche Spielzeit verlief umkämpft: Hanau erarbeitete sich einen Drei-Tore-Vorsprung, doch die MSG glich innerhalb kürzester Zeit wieder aus. Einen weiteren Drei-Tore-Lauf der Grimmstädter konnten die Hausherren, die mit einer offenen Manndeckung in den Schlussminuten alles auf eine Karte setzten, aber nicht mehr ausgleichen, sodass Hanau den dritten Auswärtssieg der Saison feierte. „Entscheidend war, dass wir wieder unser Spiel gespielt haben“, freute sich Kukla, dessen Team auch den Umstädter Torjäger Dennis Weit größtenteils im Griff hatte: „Er hat zwar zwölf Tore geworfen, uns aber auch viele Bälle gegeben“, berichtete Kukla auch von mehreren Fehlwürfen des Torjägers.

rob


HSG Hanau II: Gronostay, Scholz; Christoffel (3), Graichen (1), Kirchherr, Kreuzkam (8/4), Moock, Reinhardt, Schiefer (1), Scholl (2), Schröder, Steiner (9), Stengel (1), Wadel (4)

Schiedsrichter: Hegebart / Schönberger

Siebenmeter: MSG 7/6, HSG II 4/4

Zeitstrafen: MSG 4, HSG II 3

Zuschauer: 225

Quelle: Hanauer Anzeiger vom 31.10.2022
Artikel übernommen von Andreas Kautz am 02.11.2022

News-Center
Suche nach...
Pressebericht
Fr, 19.12.22 - 316 Aufrufe
Zu viele Ausfälle und Fehler bei HSG Hanau II
anel_durmic.jpg
Meldung
Fr, 19.12.22 - 957 Aufrufe
Anel Durmic ins All Star Team des Deutschland Cups gewählt
hanau-saarlouis-spielbericht-22-23.jpg
Bericht
Fr, 18.12.22 - 804 Aufrufe
Saarlouis der erwartet schwere Brocken
HSG Hanau siegt zum Jahresabschluss mit 35:31 gegen wurfstarke Gäste
angepasstWhatsApp Image 2022-12-16 at 13.35.18.jpeg
Bericht
Fr, 18.12.22 - 873 Aufrufe
Hanauer Talente beim Deutschland Cup
bjoern_christoffel.jpg
Pressebericht
Fr, 17.12.22 - 916 Aufrufe
Es kribbelt noch in den Fingern
3. LIGA HSG Hanaus Björn Christoffel kann nach seinem Abschied als Spieler die Finger nicht so ganz vom Ball lassen
Pressebericht
Fr, 15.12.22 - 315 Aufrufe
Friedrich hofft auf eine Leistungssteigerung
POKALRUNDE Hanau A-Jugend empfängt TSG Münster

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON