HSG|News
aj1
Foto: HSG Hanau
Pressebericht
Donnerstag, 10.11.2022 - Hanauer Anzeiger|690 Klicks
Fehler minimieren und leichte Gegentore vermeiden
BUNDESLIGA HSG Hanau beim Schlusslicht gefordert

Die A-Jugend der HSG Hanau bestreitet am Sonntagnachmittag gleich das nächste Hessenderby in der Bundesliga, Gegner ist dann die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen. Bei den noch sieglosen Mittelhessen erwartet Adrian Schild, der Trainer der Hanauer Handball-Talente, ein „Spiel auf Augenhöhe“, in dem sich die Grimmstädter aber unbedingt durchsetzen wollen. Dabei dürfte es entscheidend sein, ob Hanau gegen die offensive Abwehr des Tabellenletzten seine Fehlerquote minimieren kann.

Die fehlende Routine im Angriff kostete die Hanauer in der diesjährigen Saison schon reichlich Punkte. Auch gegen Dutenhofen könnten sich Ballverluste und technische Fehler rächen. „Sie setzen auf Ballgewinne und ihr Umschaltspiel“, weiß Schild, der dem Gegner daher ungern in die Hände spielen würde – wortwörtlich. Um das zu vermeiden, darf sich die Hanauer Offensive aber nicht von der gegnerischen Abwehr verunsichern lassen, die durch ein 3:2:1-Deckungssystem versucht, bei den Gegenspielern Fehler zu provozieren.

Schild spricht da aus Erfahrung, denn mit den Mittelhessen hat der Tabellenachte schon in der diesjährigen Qualifikation die Klingen gekreuzt. Die Bilanz ist dabei ausgeglichen: Einmal gewann Dutenhofen, das andere Mal setzten sich die Grimmstädter durch. Schild will diese Bilanz am Sonntag gern verbessern und dafür auf den guten Ansätzen aufbauen, die sein Team in den vergangenen Spielen gezeigt hat. „Es wird sehr wichtig sein, dass wir diesmal längere Schwächephasen vermeiden und unsere Leistung über möglichst die gesamte Spieldauer abrufen.“

Dem Schlusslicht der Mitte-Staffel der A-Jugend-Bundesliga einfache Tore zu verwehren, ist für den Trainer der Hanauer dabei der Schlüssel zum Erfolg: „Wenn sie in den Positionsangriff müssen, sollte unsere Abwehr sie im Griff haben“, ist sich Schild sicher – und auch die lediglich 21 Tore, die Dutenhofen pro Spiel durchschnittlich erzielt, zeugen nicht unbedingt von geballter Offensivmacht aufseiten der Mittelhessen.

Personell sind die Hanauer für das Spiel gegen den direkten Tabellen-Konkurrenten gut aufgestellt, denn Schild kann auf alle Spieler zurückgreifen.

rob

Quelle: Hanauer Anzeiger vom 10.11.2022
Artikel übernommen von Andreas Kautz am 12.11.2022
Sonntag, 13.11.22
um 16:00 Uhr
Dutenhofen/M.

Hanau
Schiedsrichter
Dustin Seidler
Denis Seidler
(Solingen)
(Solingen)
Zeitnehmer*in:
Gerd Thiemann
Sekretär*in:
Florian Thiemann
Bericht
Sa, 03.02.24 - 230 Aufrufe
Pflichtaufgabe für HSG II gegen den Tabellenletzten
Hanauer Oberligateam erwartet HSG Großenlüder/Hainzell
news-verlaengerung-nils-schroeder.JPG
Bericht
Sa, 03.02.24 - 277 Aufrufe
HSG-Kreisläufer Nils Schröder verlängert seinen Vertrag bis 2025
21-jähriges Eigengewächs geht in sein zehntes Jahr bei der HSG Hanau
news-hsghanau-muenster.jpg
Pressebericht
Sa, 01.02.24 - 246 Aufrufe
Sahnetag von Gronostay reicht nicht
HSG Hanau II verliert bei Spitzenteam TSG Münster 27:28
news-vorbericht-hsghanau-dutenhofen.jpg
Bericht
Sa, 01.02.24 - 367 Aufrufe
Hessenderby beim Mehrgenerationentag
HSG Hanau empfängt am Sonntag die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II
news-hsghanau-III-gelnhausen.jpg
Bericht
Di, 30.01.24 - 315 Aufrufe
Spitzenreiter HSG III dominiert gegen Gelnhausen
Tobias Reinhard beim 43:22 (23:9) nicht zu stoppen
news-mehrgenerationenspieltag.jpg
Bericht
Di, 30.01.24 - 328 Aufrufe
Mehrgenerationentag der HSG Hanau am 4. Februar 2024
Alljährlicher Tag voller Handball in der Hanauer Main-Kinzig-Halle

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON