HSG|News
Schwächephase zur Unzeit
Foto: Xaver Spenkoch
Pressebericht
Dienstag, 26.03.2024 - Hanauer Anzeiger|548 Klicks
Schwächephase zur Unzeit
HSG Hanau II verliert 28:34 gegen abgezocktes Spitzenteam

Am Ende setzte sich der Favorit durch: Die zweite Mannschaft der HSG Hanau hat am Samstagnachmittag der ESG Gensungen/Felsberg zwar einen harten Kampf geliefert, blieb gegen den Tabellenzweiten der Handball-Oberliga schließlich aber ohne Punkte. Die Hanauer waren bei der 28:34 (15:17)-Niederlage lange in Schlagdistanz, doch die Gäste waren zu clever und abgezockt, um sich einen Ausrutscher zu erlauben.

(rob) In den ersten zehn Minuten ging es schnell hin und her, aber für die Hausherren war das nicht unbedingt ein Nachteil, denn bis dahin waren die Grimmstädter noch praktisch gleichauf mit den Nordhessen. Die ESG konnte sich aber auf ihren starken Rückraum um den zehnfachen Torschützen Vince Schmidt verlassen, der sich in der Folge immer häufiger durchsetzte. „Sie haben da einfach eine Top-Qualität, die Rückraumspieler haben immer wieder Lücken in unsere Abwehr gerissen“, sagte HSG-Betreuer Michael Schäfer anerkennend.

Die Hanauer, bei denen auch die A-Jugendlichen Sebastian Hein und Mika Krauthan zum Einsatz kamen, ließen sich von dem zwischenzeitlich auf fünf Tore angewachsenen Rückstand aber nicht verunsichern und konnten durch drei Treffer in Folge kurz vorm Seitenwechsel auf 15:17 verkürzen.

Nach Wiederanpfiff hielt die HSG zunächst gut mit, bis zum 20:23 nach knapp 45 Minuten sah es so aus, als könnte es in der Main-Kinzig-Halle durchaus noch einmal spannend werden. „Leider hatten wir dann eine Schwächephase mit individuellen Fehlern“, ärgerte sich Schäfer, dessen Team zu diesem Zeitpunkt drei Gegentore hinnehmen musste, ohne den starken Gästetorwart während dieser Minuten überwinden zu können. Die Partie war damit entschieden, denn Gensungen verteidigte den Sechs-Tore-Vorsprung geschickt, ließ nichts mehr anbrennen und setzte sich schließlich mit 34:28 durch.

„Schade, heute war mehr drin, denn Gensungen war nicht ganz so stark wie erwartet. Unterm Strich waren sie aber zu abgezockt, während wir nicht clever genug waren“, zog Schäfer nach der Niederlage Bilanz. 

HSG Hanau II: Gronostay, Scholz; Graichen (3), Grefing (3), Hein, Kreuzkam (3/1), Moock (5), Müller, Schierling (1), Scholl (4), Schröder (2), Steiner (7/2) - Schiedsrichter: Karsazy / Klöckner - Siebenmeter: HSG II 5/3, ESG 1/1 - Zeitstrafen: HSG II 1, ESG 3

Alle wichtigen Infos zum Handballgeschehen in der Region und rund um unsere HSG Hanau finden sich auf Hanauer.de.

Quelle: Hanauer Anzeiger vom 26.03.2024
Artikel übernommen von Lucas Mertsching am 27.03.2024
news-hsghanau-II-vorbericht-huettenberg.JPG
Pressebericht
Mi, 04.05.24 - 344 Aufrufe
Schicksalsspiel für die HSG Hanau II
Oberliga: Gegen direkten Konkurrenten TV Hüttenberg II zählt nur ein Sieg
news-vorbericht-interaktiv-handball-2024.jpg
Bericht
Mi, 02.05.24 - 235 Aufrufe
Duell mit dem Tabellenletzten der Staffel Süd-West
HSG Hanau empfängt am Samstag Interaktiv.Handball Düsseldorf-Ratingen
news-c-jugend-qualifikation.jpeg
Bericht
Mo, 29.04.24 - 410 Aufrufe
Regionalliga 2024 / 2025 – Die C-Jugend der HSG Hanau ist dabei!
news-hsghanau-spielbericht-krefeld-2024.JPG
Bericht
So, 28.04.24 - 402 Aufrufe
60 Minuten alles gegeben: Hanau schlägt sich in Krefeld tapfer
HSG Hanau unterliegt bei der HSG Krefeld Niederrhein mit 26:34 (13:14)
news-vorschau-hsghanau-krefeld-niederrhein.JPG
Bericht
Do, 25.04.24 - 345 Aufrufe
HSG Hanau bei Aufstiegsaspiranten zu Gast
Grimmstädter reisen am Samstag zur zweitplatzierten HSG Krefeld Niederrhein
news-hsghanau-II-derby-bruchkoebel.JPG
Pressebericht
Do, 24.04.24 - 428 Aufrufe
Hanau II fehlt nach der Pause die Durchschlagskraft
HSG-Oberligateam bei 19:28-Niederlage von SG Bruchköbel überrollt

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON