HSG|News
zurück zur Startseitezurück zum News-Center
Drittes Auswärtsspiel: HSG Hanau will bei Aufsteiger Mundenheim wieder Punkten
Foto: HSG Hanau
Bericht
Donnerstag, 29.09.2022|Bericht von Marius Duis|458 Klicks
Drittes Auswärtsspiel: HSG Hanau will bei Aufsteiger Mundenheim wieder Punkten

Am fünften Spieltag der Handball-Drittligasaison 2022/23 geht es für die HSG Hanau ins 120 Kilometer entfernte Mundenheim. Dort treffen die Grimmstädter auf den bisher stabil auftretenden Aufsteiger des VTV Mundenheim 1883. Anpfiff ist am Samstag um 20 Uhr (Schulzentrum Mundenheim).

„Es wird für uns eine große Herausforderung beim Aufsteiger Mundenheim. Uns erwartet eine kleine Halle, die sehr stark von der lautstarken Unterstützung profitiert und in der eine gute Stimmung ist, worauf wir uns freuen. Wir haben uns die Woche akribisch vorbereitet, sind bereit für die Aufgabe und wollen wieder 60 Minuten Vollgas-Handball zeigen“, sagt HSG-Coach Hannes Geist.

Vergangenes Spiel musste die Hanauer eine bittere Derby-Pleite in eigener Halle hinnehmen. In letzter Sekunde traf die HSG Rodgau Nieder-Roden zum 29:30 Endstand. Durch die erste Niederlage der Saison befinden sich die Grimmstädter derzeit auf Rang fünf der Staffel Süd-West. Der euphorisch spielende Aufsteiger Mundenheim konnte bereits gut Punkte sammeln und steht aktuell auf Rang acht mit 4:4 Punkten.

 

In ihrem vierten Heimspiel in Folge werden die Gastgeber alles daran setzen, den Hanauer die Spielfreude zu nehmen und die Partie solange wie möglich offen zu gestalten.

 

Gelingen soll dies über eine offensiv interpretierte 6-0-Deckung. Diese versucht sehr aktiv das Spiel des Gegners zu unterbinden und ihn zu Fehlern zwingen. Für Hanaus Ruppert und Co. gilt es dagegen Lösungen zu finden. Vor allem entscheidend dabei die Bewegung ohne Ball, um sich in Position zu bringen und gute Chancen zu kreieren, welche auch konsequent genutzt werden müssen.

 

Gelangt Mundenheim in Ballbesitz geht es schnell. Ihre Stärke ist das Umschaltspiel, das sie mit viel Tempo und Entschlossenheit angehen. Heißt für die HSG schnell den Rückwärtsgang einlegen und sich zu sortieren. Auch in der Deckung wartet viel Arbeit, besonders für den Mittelblock rund um Marc Strohl und Co. Mit einem wurfgewaltigen Rückraum und einer guten Kreis-Kooperation ist der Aufsteiger nicht zu unterschätzen.

 

Die Mannschaft der HSG Hanau hat sich über die Woche intensiv vorbereitet und ist nun gewillt, nach der Derby-Niederlage wieder ein packendes Spiel abzuliefern. Wer die Partie nicht live in Mundenheim verfolgen kann, kann das Spiel im Livestream auf sportdeutschland.tv verfolgen.



Artikel geschrieben von Marius Duis am 29.09.2022
Samstag, 01.10.22
um 20:00 Uhr
Mundenheim

Hanau
Schiedsrichterinnen
Sabrina Kleinhenz
Lisa Wenzke
(Bad Kissingen)
(Salz)
Zeitnehmer*in:
Werner Cappel
Sekretär*in:
Marco Steger
News-Center
Suche nach...
Bericht
Di, 29.11.22 - 97 Aufrufe
Stark ersatzgeschwächte B-Junioren gewinnen beim Tabellenschußlicht
DSC_1927.JPG
Pressebericht
Mo, 28.11.22 - 82 Aufrufe
„Indiskutabel“: HSG II geht in Melsungen unter
Bericht
Mo, 28.11.22 - 85 Aufrufe
Doppelturniertag der F-Jugend in der Doorner Halle
F1 und F2 hintereinander im Einsatz
spielbericht-hsg-hanau-friesenheim-hochdorf.JPG
Bericht
So, 27.11.22 - 226 Aufrufe
Zwei weitere Punkte in Hanau behalten
HSG Hanau gewinnt zum Abschluss der Hinrunde gegen HLZ Friesenheim-Hochdorf
Adrian Schild.jpg
Pressebericht
Sa, 26.11.22 - 123 Aufrufe
HSG Hanau startet gegen Nieder-Roden
DHB-POKAL Erstes Spiel ist bereits terminiert / Halbfinalisten lösen Direktqualifikation
Max Bergold.jpg
Pressebericht
Sa, 26.11.22 - 193 Aufrufe
Siebenmeter-Ass in neuer Rolle
INTERVIEW Maximilian Bergold von der HSG Hanau hat als Linksaußen seinen Torriecher neu entdeckt

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON