HSG|News
HSG Hanau mit weiterem Schritt Richtung Professionalisierung
Foto: HSG HANAU
Meldung
Mittwoch, 22.06.2022 von Thorsten Springer|16.238 Klicks
HSG Hanau mit weiterem Schritt Richtung Professionalisierung

Nicht nur auf dem Platz entwickelt sich die HSG Hanau stetig weiter, sondern auch neben dem Spielfeld. Aktuelles Beispiel: Die HSG freut sich einen „European Handball Manager“ in ihren Reihen zu begrüßen. Hannes Geist, Trainer und Geschäftsführer, erhielt vergangenes Wochenende als einer von insgesamt 42 Absolvent*innen des Handball-Manager Zertifizierungsprogramms „EHF European Manager“ sein Zertifikat in Köln.
 
 

Das seit dem Wintersemester 2015/16 angebotene Zertifizierungsprogramm an der Deutschen Sporthochschule in Köln umfasst mehrere Selbststudienphasen und drei Präsenzphasen. Unter der Leitung von Dr. Stefan Walzel wurden die Teilnehmer*innen in den Themen Wirtschaft, Sponsoring, Finanzen, Kommunikation und Führungsqualitäten unterrichtet. Denn, so beschreibt es die Sporthochschule selbst „…Ziel ist es, die Teilnehmer*innen durch eine handballspezifische Aus- und Weiterbildung so zu qualifizieren, dass sie aktuellen und zukünftig auftretenden Markt- und Umweltveränderungen mit innovativen sowie kreativen Lösungsansätzen begegnen können.“ In seiner Ansprache an die Absolvent*innen lobte Walzel „Sie haben es geschafft, dieses Programm erfolgreich abzuschließen. Diese Zertifikate zu erhalten, zeigt die hervorragende Leistung von Ihnen allen.“
 
 


 
 
 

„Wir stehen vor komplexen Herausforderungen und Veränderungen. Diese Entwicklung macht auch vor dem Handball nicht halt. Daher war der Lehrgang genau richtig, um noch tiefer in die Gegebenheiten des Profihandballs einzutauchen und mich weiterzubilden.“, so Geist zum Lehrgang. Doch neben den Studieninhalten war es vor allem der Austausch mit den Dozentinnen und Dozenten sowie den anderen Teilnehmer*innen, die Geist als bereichernd empfand. „Die Gruppe war einfach richtig cool. Ich bin dankbar so nette, hilfsbereite und tolle Menschen kennengelernt zu haben.“ 
 
 
 

Die Zertifizierung zeigt, dass die HSG ihren eingeschlagenen Weg fortsetzt. Für die weitere Professionalisierung müssen neben dem Sport auch infrastrukturelle, strukturelle und personelle Grundlagen gelegt werden. Dabei setzen die Hanauer auch darauf, eigene Talente zu fordern und zu fördern. „Wir freuen uns, dass Hannes den Lehrgang erfolgreich absolviert hat. Wie es unsere Philosophie ist, gehört zu unserem Verein neben der Talentausbildung auch die Talentförderung nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz. Schließlich ist Hannes mit 35 auch erst am Beginn seiner Karriere.“, freut sich Uwe Just, 1. Vorsitzender, über den European Handball Manager bei der HSG Hanau. 
 
 
 

  
 
 
 

Weitere Informationen zum Lehrgang https://www.eurohandball.com/en/news/en/42-new-european-handball-managers-awarded/ 
 
 
 

Quelle: Thorsten Springer vom 22.06.2022
Artikel übernommen von Thorsten Springer am 22.06.2022
news-hsg-hanau-tus-opladen.jpg
Bericht
Fr, 24.09.23 - 1.164 Aufrufe
Geschlossene Teamleistung bringt Heimsieg gegen Opladen
29:26 in der Main-Kinzig-Halle – Je 6 Treffer von Bergold und Schiefer
news-vorbericht-opladen.jpg
Bericht
Do, 21.09.23 - 1.072 Aufrufe
HSG Hanau trifft in 3. Liga auf spielstarken Gegner
Am Samstag gegen TuS 1882 Opladen
news-hanauer-stadtlauf-sondertickets.jpg
Bericht
Do, 20.09.23 - 736 Aufrufe
HSG Hanau unterstützte mit Sonderticketaktion den Hanauer Stadtlauf
Gutscheine für ausgewählte Heimspiele – Erlöse gehen an die Frauenhäuser in Hanau und Wächtersbach
Bericht
Do, 20.09.23 - 633 Aufrufe
HSG Hanau III siegt zum Saisonauftakt souverän
37:21-Auswärtserfolg bei der HSG Obertshausen/Heusenstamm
news-pascal-delor-neuer-trainer.jpg
Bericht
Do, 20.09.23 - 1.033 Aufrufe
Pascal Delor als neuer A-Jugendcoach in Hanau vorgestellt
28-jähriger gebürtiger Hamburger übernimmt Team in der Oberliga Hessen
news-hsg-hanau-hsg-dutenhofen-m.JPG
Bericht
Do, 17.09.23 - 1.133 Aufrufe
HSG Hanau spielt Unentschieden in Dutenhofen
27:27 gegen HSG D/M II – Geist: „Mannschaft macht mental einen guten Job!“

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON