HSG|News
zurück zur Teamseitezurück zum News-Center
HSG Hanau II schlägt auswärts auch Dotzheim
Foto: HSG Hanau
Pressebericht
Montag, 24.10.2022 - Hanauer Anzeiger|580 Klicks
HSG Hanau II schlägt auswärts auch Dotzheim

Auswärtsspiele scheinen der zweiten Mannschaft der HSG Hanau zu liegen: Nachdem die Oberliga-Handballer ihren bislang einzigen Saisonsieg auswärts gefeiert hatten, legten sie am Samstagabend in Dotzheim nach und zwangen den Tabellendritten mit 29:22 (14:7) in die Knie. Die Mannschaft von Jan Kukla zeigte dabei durch die Bank eine starke Leistung und erspielte sich schon im ersten Durchgang den entscheidenden Vorsprung.

Dabei waren die Vorzeichen nicht allzu günstig, denn mit Max Gronostay, Philipp Busse und Akos Csaba musste Kukla auf gleich drei Spieler verzichten. Da die Hanauer personell aber breit aufgestellt sind, sprangen andere Spieler in die Bresche: Aus der ersten Mannschaft stieß Cedric Schiefer zum Kader und brachte Teammanager Björn Christoffel für Rechtsaußen mit, zwischen den Pfosten übernahm Nico Scholz für Max Gronostay. Mit derart hochkarätigen Aushilfsspielern im Kader erarbeitete sich die HSG schnell leichte Vorteile, auch wenn noch nicht jedes Rädchen ineinander griff. „Am Anfang hatten wir im Innenblock zu wenig Bindung“, übte Kukla trotz der 7:5-Führung nach einer Viertelstunde Manöverkritik.

Dann aber kamen die Gäste in Schwung: Scholz vernagelte den Kasten förmlich, die aggressive Hanauer 6:0-Abwehr zog der Dotzheimer Offensive um Maximilian Schubert und Johannes Schuhmacher den Zahn und auch das Tempospiel der Grimmstädter funktionierte besser und besser. Hanau setzte sich Tor um Tor ab und führte schon beim Seitenwechsel komfortabel mit sieben Treffern.

Diesen Vorsprung baute die HSG nach dem Seitenwechsel auf neun Tore aus und behielt auch dann die Nerven, als die Hausherren wieder etwas näher herankamen. „Wir haben in der entscheidenden Phase die Ruhe bewahrt und dem Spiel unseren Stempel aufgedrückt“, freute sich Kukla. „Im Angriff haben die Spieler Verantwortung übernommen und Aktionen auf den Punkt gespielt, vorne wie hinten haben wir uns in jeden Zweikampf geworfen.“ Ernsthaft in Gefahr geriet die Führung der Gäste deshalb nicht mehr, weshalb die Hanauer am Ende den zweiten Saisonsieg bejubeln konnten und in der Tabelle auf den zehnten Platz kletterten.

rob

HSG Hanau II: Scholz, Spenkoch; Christoffel (2), Graichen (1), Kirchherr (1), Kreuzkam (10/3), Moock, Reinhardt, Schiefer (3), Scholl (4), Schröder, Steiner, Stengel (3), Wadel (5)

Schiedsrichter: Ernst / Henkel

Siebenmeter: TuS 3/3, HSG II 3/3

Zeitstrafen: TuS 5, HSG II 4

Zuschauer: 120 

Quelle: Hanauer Anzeiger vom 24.10.2022
Artikel übernommen von Andreas Kautz am 26.10.2022

News-Center
Suche nach...
Pressebericht
Mi, 19.12.22 - 316 Aufrufe
Zu viele Ausfälle und Fehler bei HSG Hanau II
anel_durmic.jpg
Meldung
Mi, 19.12.22 - 959 Aufrufe
Anel Durmic ins All Star Team des Deutschland Cups gewählt
hanau-saarlouis-spielbericht-22-23.jpg
Bericht
Mi, 18.12.22 - 804 Aufrufe
Saarlouis der erwartet schwere Brocken
HSG Hanau siegt zum Jahresabschluss mit 35:31 gegen wurfstarke Gäste
angepasstWhatsApp Image 2022-12-16 at 13.35.18.jpeg
Bericht
Mi, 18.12.22 - 876 Aufrufe
Hanauer Talente beim Deutschland Cup
bjoern_christoffel.jpg
Pressebericht
Mi, 17.12.22 - 917 Aufrufe
Es kribbelt noch in den Fingern
3. LIGA HSG Hanaus Björn Christoffel kann nach seinem Abschied als Spieler die Finger nicht so ganz vom Ball lassen
Pressebericht
Mi, 15.12.22 - 316 Aufrufe
Friedrich hofft auf eine Leistungssteigerung
POKALRUNDE Hanau A-Jugend empfängt TSG Münster

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON