HSG|News
zurück zur Teamseitezurück zum News-Center
Hanauer Heimserie ist gerissen
Foto: Spenkoch
Pressebericht
Montag, 15.11.2021 - Hanauer Anzeiger|21.915 Klicks
Hanauer Heimserie ist gerissen
A-Jugend der HSG unterliegt TSG Münster mit 26:32
Auf ihre Heimstärke konnte sich die A-Jugend der HSG Hanau in dieser Bundesligasaison bisher verlassen: Bis zum Wochenende ging das Team von Adrian Schild bei jeder Partie vor heimischem Publikum als Sieger vom Platz. Diese Serie ist am Samstagabend gerissen, denn gegen die TSG Münster mussten die Hanauer Handballer die Segel streichen.

Die beiden erstplatzierten Teams der dritten Staffel der Hauptrunde B lieferten sich in der Anfangsphase einen offenen Schlagabtausch: Die Gäste legten zwar meist ein Tor vor, Hanau schlug aber stets umgehend zurück und konnte die Partie völlig offen halten. Nach einer guten Viertelstunde stand es 9:9, dann aber gelangen Münster vier Treffer in Folge, womit sich die TSG den ersten nennenswerten Vorsprung des Spiels erarbeitete.

„Wir haben ihren Torhüter warmgeworfen“, ärgerte sich Schild über die ausbaufähige Chancenverwertung seiner Spieler, die sich von nun an nicht nur zahlreiche Fehlwürfe leisteten, sondern auch einige technische Fehler. Die Gäste nutzten diese Schwäche aus, gingen mit einer 16:11-Führung in die Pause und waren zehn Minuten nach Wiederanpfiff auf sieben Treffer davongezogen.

„Dann haben wir allerdings eine tolle Moral bewiesen“, freute sich Schild über den Kampfgeist seiner Spieler, die nicht aufsteckten, sondern allmählich aufholten. Die Hausherren griffen dabei tief in die taktische Trickkiste, kamen acht Minuten vor dem Abpfiff auf 24:26 heran und hatten im Anschluss in Überzahl die Chance, die Partie zu drehen.

„Das Spiel war in dem Moment dabei, zu kippen“, schildert der HSG-Coach die Situation, doch seine Mannschaft konnte die Gunst der Stunde nicht nutzen: Einige Fehlwürfe und technische Fehler später war die Hoffnung auf den nächsten Heimsieg verschwunden, denn Münster nutzte die Unzulänglichkeiten der Hanauer geschickt aus und setzte sich wieder ab.

Nach den zwei deutlichen Siegen zum Beginn der Hauptrunde“, versuchte Schild, der 26:32-Heimniederlage etwas Positives abzugewinnen, „war das vielleicht ein Dämpfer zur richtigen Zeit.“

HSG Hanau: Scholz, Spenkoch; Busse (4/1), Csaba (4), Durmic (4), Fuchs, Gutknecht, Moock (5), Müller, Pogadl, Prüfert (1), Schierling (6), Scholl (2), Warm

Schiedsrichter: Hartmann/Hennekes
Siebenmeter: HSG 4/1, TSG 4/2
Zeitstrafen: HSG 2, TSG 6
Zuschauer: 120

rob
Quelle: Hanauer Anzeiger vom 15.11.2021
Artikel übernommen von Andreas Kautz am 15.11.2021
News-Center
Suche nach...
Zu dieser Auswahl gibt es keine weiteren HSG-News

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON