HSG|News
Talentierter Handballer dank Grundschulfreundin
Foto: Xaver Spenkoch
Pressebericht
Dienstag, 26.03.2024 - Hanauer Anzeiger|684 Klicks
Talentierter Handballer dank Grundschulfreundin
Youngster Niklas Schierling will bei HSG Hanau gestandener Drittliga-Spieler werden

Talent und Leidenschaft für Handball hat Niklas Schierling nicht in die Wiege gelegt bekommen. Im Gegenteil. Seine Familie hat mit Handball eigentlich so gar nichts am Hut. Von Grundschulfreundin Wiebke seinerzeit eher beiläufig überredet, sie doch mal zum Handballtraining bei der SG RW Babenhausen zu begleiten, schnupperte der damals Siebenjährige in diesen Mannschaftsport - und damit war es um ihn geschehen: Die Faszination Handball ließ ihn nicht mehr los. „Ich wollte keinen anderen Sport mehr ausprobieren“, so Niklas Schierling. Warum auch? Es machte ihm Spaß und es lief ja zunächst auch wie am Schnürchen für den Linkshänder. Mittlerweile gehört der Babenhausener zum Perspektivkader der HSG Hanau und hat auch schon die erste Hürde überwunden: Der Youngster hat sich nach einer Knieverletzung zurück in die Halle gekämpft.

Schon in seinem Heimatclub in Babenhausen stellte Niklas Schierling sein großes Talent unter Beweis, spielte in der jeweils höheren Jugend-Altersklasse mit. In der Bezirks- und Hessenauswahl wurden auch andere Vereine auf ihn aufmerksam und er spielte mit Doppelspielrecht bei HSG Dreieich und TuSpo Obernburg. „Irgendwann wurde mir das zu stressig und ich bin komplett nach Obernburg gewechselt“, so der 21-Jährige.

Doch schon bald zog er weiter - Hanaus Jugendkoordinator Jörn Winter klopfte bei dem talentierten Linkshänder an und holte ihn in die HSG-Jugend. Nach kurzem B-Jugend-Gastspiel bekam er schnell erste Einsätze in der Bundesliga-A-Jugend. Und schon damals war klar, dass Niklas Schierling mit Torben Scholl, Max Moock und Philipp Busse nach Beendigung der Jugend in den erweiterten Kader der Drittliga-Mannschaft wechseln würde.

Doch dann passierte es im Februar 2022: „Nach einem Sprungwurf bin ich bei der Landung einfach weggeknickt, ohne Fremdeinwirkung“, erinnert sich der Rückraumspieler. Die bittere Diagnose: Riss des vorderen Kreuzbandes und Meniskusschaden. Es schloss sich eine langwierige Therapie an. „Ich hatte lange Schmerzen, was die Reha nicht einfacher machte“, stellte er fest. Doch er gab sich nicht auf und stattdessen alles, um sich zurückzukämpfen. 15 Monate später war er endlich wieder beschwerdefrei am Start - rechtzeitig zur Zweitliga-Aufstiegsrunde der HSG Hanau. Im Heimspiel gegen die HSG Krefeld-Niederrhein feierte Niklas Schierling ein großartiges Comeback.

„Zur neuen Saison habe ich dann vorrangig bei den 1. Herren trainiert und bei den 2. Herren gespielt“, erklärt der Youngster. Momentan kämpft er mit der Oberliga-Mannschaft noch um den Klassenerhalt, aber „wir haben in diesem Jahr eine gute Entwicklung hingelegt“. Für seine individuelle Entwicklung im rechten Rückraum schaut er sich gerne etwas von den „alten Hasen“ ab. „Sie geben mir viele Tipps - das hilft mir.“

Coach Hannes Geist ist überzeugt vom 21-jährigen Perspektivspieler: „Niklas macht seine Aufgaben in der Abwehr in diesem Jahr wirklich gut und schafft dafür Entlastungszeiten für Luca Braun.“ Da man den zweikampfstarken Linkshänder auch im Offensivspiel der Drittliga-Mannschaft mehr und mehr integrieren will, bot ihm der Verein die Vertragsverlängerung an. Mitte Februar unterschrieb Niklas Schierling für weitere zwei Jahre bis zum 30. Juni 2026 und sagte: „Ich freue mich sehr, dass ich die Möglichkeit bekomme, mich in der Drittligamannschaft beweisen zu können und mich weiterzuentwickeln. Hier in Hanau fühle ich mich wohl. Wir haben ein tolles Team und eine herausragende Unterstützung durch die Fans, die immer für gute Stimmung sorgen.“

Auch mit dem Studium in Darmstadt lässt sich der Handball optimal verbinden. „Ich studiere Wirtschaftsingenieurwesen im dritten Semester“, so Niklas Schierling. Noch liegen vier Semester vor ihm. „Danach werde ich entweder den Master direkt anhängen oder diesen Schritt berufsbegleitend gehen.“

Beim Handball will er so vieles mitnehmen, wie es nur geht, und alles aufsaugen. „Ich kann mir auch vorstellen, später einmal Trainer zu werden“, verrät Niklas Schierling, der auch gerne beim mehrtägigen Handballcamp in den Osterferien unterstützt. Man darf gespannt sein, wohin der Weg des Perspektivspielers führt.

Jetzt will er erstmal weiter Fuß fassen in der 3. Liga und den Klassenerhalt mit der Oberliga-Mannschaft perfekt machen. Übrigens: Auch seine Grundschulfreundin Wiebke spielt immer noch Handball. 

Von Katja Vügten

Alle wichtigen Infos zum Handballgeschehen in der Region und rund um unsere HSG Hanau finden sich auf Hanauer.de.

Quelle: Hanauer Anzeiger vom 26.03.2024
Artikel übernommen von Lucas Mertsching am 26.03.2024
news-sommerintervierw-2024-25-hannes-geist-teil1.JPG
Bericht
Mo, 01.07.24 - 590 Aufrufe
Sommerinterview mit Hannes Geist: Teil 1 – ein Blick auf die neue Saison
Cheftrainer und Geschäftsführer der HSG Hanau im zweitteiligen Interview zum Start der Saisonvorbereitung
news-hsghanau-neue-trainer-zweite-mannschaft.jpg
Bericht
Mo, 23.06.24 - 655 Aufrufe
Neues Trainergespann bei der HSG II - Ibo Ücel und Timo Heuft übernehmen
Ambitioniertes Oberligateam der HSG Hanau erhält starkes Trainerteam
news-hsghanau-staffeleinteilung-2024-25.JPG
Bericht
Mo, 17.06.24 - 442 Aufrufe
3. Liga Süd-West: Staffeleinteilung für 2024/25 steht fest
HSG Hanau tritt wieder in 16er-Staffel an – Packende Derbys und spannende Gegner
PHOTO-2024-06-09-18-12-19.jpg
Bericht
Mo, 11.06.24 - 368 Aufrufe
Erfolgreiche Teilnahme der C-Jugend an HHV Beach Serie in Langen
9d136413-468c-43d4-aa25-a905b44e8435.jpg
Bericht
Mo, 11.06.24 - 391 Aufrufe
A-Jugend qualifiziert sich auf ihrer Beachhandballtour für die Hessenmeisterschaft
Bericht
Mo, 07.06.24 - 964 Aufrufe
B1-Jugend vor bundesweiter Endrunde um Bundesligaqualifikation
Turnier am Samstag und Sonntag in Pforzheim

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON