HSG|News
zurück zur Startseitezurück zum News-Center
aj1
HSG Hanau Logo
A-Jugend - Bundesliga
Saison 2022/2023
Jugend-Bundesliga Handball
Foto: HSG Hanau
Pressebericht
Dienstag, 04.10.2022 - Hanauer Anzeiger|260 Klicks
Zu viele Fahrkarten geschossen

Die A-Jugend-Handballer der HSG Hanau haben am Sonntag nicht an den ersten Saisonsieg in der Bundesliga aus der Vorwoche anknüpfen können und unterlag beim HSC Coburg mit 22:30 (13:14). Zum Verhängnis wurde den Hanauer Nachwuchshandballern dabei einmal mehr die Chancenverwertung, denn das Team von Adrian Schild benötigte beim HSC zu viele Chancen, um zu Torerfolgen zu kommen, und verspielte so einen möglichen Punktgewinn.

Ohne Yannik Kraft - der Rückraumspieler, der in der Vorwoche zehnmal getroffen hatte, fiel wegen einer Fingerverletzung kurzfristig aus - startete Hanau trotz Personalproblemen im Rückraum gut ins Spiel: Die HSG lieferte sich mit den Gastgebern eine offene Partie, in der Coburg zwar meist knapp vorn lag, sich aber nie nennenswert absetzen konnte. „Wir haben gut verteidigt und das Spiel auf Augenhöhe gestaltet“, freute sich HSG-Coach Adrian Schild über eine starke erste Halbzeit, nach der die Grimmstädter nur einen Treffer Rückstand zu den Coburgern aufwiesen.

In den zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff ließen die Gäste aber mehrere beste Gelegenheiten aus und erzielten in dieser Zeit lediglich einen Treffer, was der HSC nutzte, um sich abzusetzen. „Das war vermutlich der Knackpunkt der Partie“, trauerte Schild den vergebenen Chancen hinterher, weshalb seine Mannschaft vier Tore wettmachen musste. Durch eine starke Aufholjagd kam Hanau wenig später auf zwei Treffer heran, aber die Hausherren drehten erneut auf und führten zehn Minuten vor dem Abpfiff mit 24:18. „Wir hatten Probleme mit ihrer 5:1-Abwehr“, räumte Schild ein, dessen Team sich gegen die offensive Abwehrvariante „zu wenig bewegt und zu wenig zusammengespielt hat.“

Die Gäste bäumten sich zwar noch einmal auf und halbierten den Rückstand, gingen aber hohes Risiko, indem sie in den Schlussminuten offensiver verteidigten. Coburg konnte das schließlich ausnutzen und den Vorsprung in die Höhe schrauben. Die Niederlage sei wegen der mangelnden Chancenverwertung seines Teams aber verdient.

rob

HSG Hanau: Blümmel, Scholz; Csaba (5/2), Geiss, Just, Hein (1), Hetzel (3), Koppenhöfer, Müller, Pogadl (9/2), Prüfert (2), Warm (2), Wittmer

Schiedsrichter: Lippoldes / Punte

Siebenmeter: HSC 5/4, HSG 4/4

Zeitstrafen: HSC 2, HSG 2

Zuschauer: 150 

Quelle: Hanauer Anzeiger vom 04.10.2022
Artikel übernommen von Andreas Kautz am 06.10.2022

News-Center
Suche nach...
spielbericht-hsg-hanau-friesenheim-hochdorf.JPG
Bericht
So, 27.11.22 - 695 Aufrufe
Zwei weitere Punkte in Hanau behalten
HSG Hanau gewinnt zum Abschluss der Hinrunde gegen HLZ Friesenheim-Hochdorf
Adrian Schild.jpg
Pressebericht
Sa, 26.11.22 - 657 Aufrufe
HSG Hanau startet gegen Nieder-Roden
DHB-POKAL Erstes Spiel ist bereits terminiert / Halbfinalisten lösen Direktqualifikation
Max Bergold.jpg
Pressebericht
Sa, 26.11.22 - 703 Aufrufe
Siebenmeter-Ass in neuer Rolle
INTERVIEW Maximilian Bergold von der HSG Hanau hat als Linksaußen seinen Torriecher neu entdeckt
news-demokratie-leben-workshop-gelnhausen.jpg
Bericht
Fr, 25.11.22 - 469 Aufrufe
2. Workshop in 2022 zum Thema Kinderrechte
D-Jugend besucht Aktionswoche in Gelnhausen – Auch für 2023 bereits Projekte in Planung
Pressebericht
Do, 24.11.22 - 228 Aufrufe
„Krasser Außenseiter“ gegen Torfabrik
OBERLIGA HSG Hanau II will sich in Melsungen teuer verkaufen
vorbericht-hsg-hanau-hlz-friesenheim.JPG
Bericht
Do, 24.11.22 - 626 Aufrufe
Letztes Heimspiel der Hinrunde gegen HLZ Friesenheim-Hochdorf
HSG Hanau empfängt in 3. Liga die Zweitliga-Reserve der Eulen Ludwigshafen

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON