HSG|News
zurück zur Startseitezurück zum News-Center
Überragender Moock führt HSG-Jugend zu Hinspielsieg
Foto: Spenkoch
Pressebericht
Montag, 04.04.2022 - Hanauer Anzeiger|18.213 Klicks
Überragender Moock führt HSG-Jugend zu Hinspielsieg
DHB-POKAL Hanaus A-Junioren schlagen Allach 35:31
Die A-Jugend der HSG Hanau hat am Samstagnachmittag einen etwas überraschenden Hinspielsieg gefeiert: Gegen den TSV Allach gab es für die Hanauer Handball-Talente im Achtelfinale des DHB-Pokals einen 35:31 (19:16)-Heimsieg, mit dem im Vorfeld nicht unbedingt zu rechnen war.
 
„Das waren 60 Minuten harter Kampf“, meinte HSG-Coach Adrian Schild. Entsprechend umkämpft waren bereits die Anfangsminuten: Zwar konnte sich hier mal die eine und dort mal die andere Mannschaft einen kleinen Vorsprung erspielen, das gegnerische Team setzte jedoch umgehend nach und glich stets alsbald wieder aus.
 
Das änderte sich erst nach rund 20 Spielminuten, als den Hausherren vier Treffer in Folge gelangen und sie die leicht favorisierten Gäste damit erstmals auf Distanz hielten. „Wir sind zu dieser Zeit besser in unser Tempospiel gekommen und konnten deshalb etwas davonziehen“, merkte Schild dazu zufrieden an. Den Vorsprung nahm Hanau mit in die Pause, beim Seitenwechsel stand es 19:16.
 
In den zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff verteidigte die HSG dann ganz stark und spielte ihre Angriffe gleichzeitig clever aus, sodass die Gastgeber ihre Führung auf sechs Treffer ausbauen konnten. „Danach war unserer Abwehr der Kräfteverschleiß anzumerken und wir sind etwas eingebrochen“, so Schild. Die Folge war, dass Allach fünf Minuten vor dem Abpfiff auf zwei Tore Rückstand herankommen konnte.
 
In den Schlussminuten fingen sich die Hanauer, bei denen Max Moock mit 14 Treffern nicht nur in der Offensive überragte, sondern der auch stark im Innenblock verteidigte, jedoch wieder und nehmen dadurch einen Vier-Tore-Vorsprung mit ins Rückspiel.
 
Mit dem Ergebnis zeigte sich der HSG-Coach hochzufrieden: „Wir haben in Angriff und Abwehr das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Jetzt haben wir eine gute Ausgangslage, allerdings brauchen wir im Rückspiel das gleiche Engagement wie heute.“
 
rob
 
HSG Hanau: Spenkoch; Busse (7), Csaba (7/2), Alen Durmic, Fuchs, Gutknecht (2), Hetzel, Koppenhöfer, Moock (14), Müller, Pogadl (1), Prüfert (2), Scholl (2)
 
Schiedsrichter: A. Weber / C. Weber
Siebenmeter: HSG 2/2, TSV 3/2
Zeitstrafen: HSG 3, TSV 7
Zuschauer: 90
 
Quelle: Hanauer Anzeiger vom 04.04.2022
Artikel übernommen von Andreas Kautz am 04.04.2022
Spieler HSG Hanau
Max
Moock
14/0 0 1 0
Akos
Csaba
7/2 0 0 0
Phillip
Busse
7/0 0 0 0
Leon
Gutknecht
2/0 0 0 0
Niels
Prüfert
2/0 1 1 0
Torben
Scholl
2/0 0 1 0
Erik
Pogadl
1/0 0 0 0
Alen
Durmic
0/0 0 0 0
Mika
Fuchs
0/0 0 0 0
Felix
Hetzel
0/0 0 0 0
Hans
Koppenhöfer
0/0 0 0 0
Magnus
Müller
0/0 0 0 0
Philipp
Spenkoch
0/0 0 0 0
Spieler TSV Allach
Elias
Newel
9/0 0 1 0
Julian
Taft
5/0 1 0 0
Valentin
Willner
5/0 0 1 0
Noah
Heisch
4/1 0 1 0
Marco
Silvestri
3/1 0 0 0
Bastian
Simbeck
3/0 0 0 0
Laurin
Günther
1/0 0 0 0
Leander
Lettl
1/0 0 0 0
Luka
Barbir
0/0 0 0 0
Paul
Barmetler
0/0 0 0 0
Tim
Enninghorst
0/0 0 2 0
Xaver
Müller
0/0 0 2 0
Felix
Müller
0/0 0 0 0
Hanau Allach
35 : 31
HZ1:  19 : 16|HZ2:  16 : 15