Dienstag, 21.05.2019 von  
D-Jugend:
Ungeschlagen durch die BOL-Qualifikation
Die D-Jugend der HSG Hanau konnte sich an beiden Spieltagen der Qualifikationsrunde in allen Spielen durchsetzen und sichert sich somit einen Platz in der Bezirksoberliga 2019/2020.
​​​​​​​


​​​​​​​Während beim ersten Turnier am 11.05. aufgrund einiger krankheitsbedingter Ausfälle noch reichlich Sand im Getriebe war, zeigten die Jungs der HSG am vergangenen Wochenende eine konzentrierte Leistung und ließen keinen Zweifel am Gruppensieg aufkommen.

So gelang den Spielern aus der Grimm-Stadt gleich im ersten Spiel eine grundlegende Kehrtwende im Vergleich zur Vorwoche, in der man den guten Angriff der HSG Rodgau Nieder-Roden nicht unter Kontrolle bekam. Ein ums andere Mal wurde die sonst so bewegliche und souveräne Deckung der Hanauer ausgespielt, sodass das Spiel bis kurz vor Schluss ausgeglichen war und lediglich ein 15:11-Erfolg heraussprang. Am zweiten Spieltag jedoch waren die Hanauer kräftemäßig wieder auf der Höhe und die Trainer legten den Fokus in der Spielvorbereitung auf die Abwehrarbeit. Mit Erfolg. Lediglich 2 Treffer gelangen der HSG Rodgau Nieder-Roden im gesamten Spiel. Nach einer eher mäßigen Vorstellung im ersten Spiel setzte sich Hanau im Rückspiel mit 15:2 durch und konnte mit der gezeigten Abwehrleistung nicht nur die eigenen Fans beeindrucken.

Gegen die SG Hainhausen konnten beide Spiele mit 27:4 und 32:3 sehr deutlich gewonnen werden. Die noch hauptsächlich aus Spielern des jüngeren Jahrgangs bestehende Hainhausener Truppe konnte das hohe Tempo der Hanauer nicht mitgehen und einzig und allein die phasenweise mangelhafte Chancenverwertung der HSG ließ den Trainern einen kleinen Anlass zur Kritik. 

Nachdem die HSG Preagberg zuvor alle ihre Spiele gegen Hainhausen und Nieder-Roden gewinnen konnte, war klar, dass hier die größte Aufgabe auf die Truppe der HSG wartete. So waren analog zu den Partien gegen die HSG Rodgau Nieder-Roden zwei völlig verschiedene Gesichter der Hanauer zu sehen. Während das Hinspiel ebenfalls bis zum Schluss sehr ausgeglichen war und man sich erst nach langem Kampf mit 16:10 durchsetzen konnte, gelang den Jungs der HSG Hanau im Rückspiel nahezu alles. So wuchs der Abstand von Minute 1 an kontinuierlich und das Spiel war bereits nach kurzer Zeit entschieden. Am Ende stand ein verdienter 28:9-Erfolg auf der Anzeigentafel, wodurch sich die HSG Hanau ungeschlagen für die Bezirksoberliga qualifizieren konnte. 

Nun beginnt für die Kids die Vorbereitung auf die nächste Saison, für die man sich als nun älterer Jahrgang einiges vorgenommen hat. Doch für den Erfolg in der Runde heißt es nun erstmal: Laufschuhe an und schwitzen, sodass die Fans auch in Zukunft mit dem Hanauer Tempohandball begeistert werden können.