Montag, 11.02.2019 - Bericht von Jörn S.  
Männer 2:
Schwache 8 Minuten führen zu verdienter Niederlage
HSG Kahl/Kleinostheim – HSG Hanau II 27-25 (14-15)
Eine acht minütige Schwächephase zu Beginn der zweiten Halbzeit, führte für das Landesliga-Team letztlich zu einer verdienten 27-25 Niederlage, bei der ambitionierten HSG Kahl/Kleinostheim.

Ohne die erkrankten Max Gronostay und Kai Best, mussten die Wess-Mannen im Verfolgerduell bei den „Kombinierten“ aus Kahl und Kleinostheim antreten. Die Gastgeber hatten die volle Kapelle zur Verfügung, was am Ende sicher ein Grund für das Ergebnis, jedoch nicht final ausschlaggebend war. Die Hanauer starteten gut in die Begegnung, führten rasch 2-5 (9. Spielminute) und hatten zu diesem Zeitpunkt bereits einen Gegenstoß und einen Siebenmeter verworfen. In der Folge kamen die Unterfranken besser ins Spiel, konnten ausgleichen und es kam bei wechselnden Führungen zu einem knappen Spielverlauf, der mit einer 14-15 Führung zur Halbzeit endete.

Durchgang zwei begann vielversprechend, Nico Mehlitz erzielte das 14-16 und Kahl/Kleinostheim geriet in der gleichen Situation in Unterzahl. Es folgte ein regelrechter Blackout auf Hanauer Seite, den die Gastgeber zu einem 6-0 Lauf und einer 20-16 Führung nutzten (38.). Die Wess-Mannen leisteten sich in dieser Phase reihenweis technische Fehler und Fehlwürfe. Anschließend versuchten sich die Hanauer zurück ins Spiel zu kämpfen. 5 Minuten vor Spielende war man wieder auf 2 Treffer herangekommen und hatte mehrfach die Chance weiter zu verkürzen. Mit schwachen Kreisanspielen, oder unvorbereiteten Abschlüssen ließ man diese Chancen ungenutzt, so dass man am Ende verdientermaßen mit 27-25 unterlag.

„Uns hat über weite Strecken die Tiefe in den Angriffsaktionen gefehlt um uns noch bessere Chancen zu erarbeiten und die die wir uns erarbeitet haben, haben wir teilweise fahrlässig ausgelassen.“ so Team-Betreuer Jörn Schmitz nach der Begegnung.

In der kommenden Woche empfangen die Grimmstädter mit der MSG Großbieberau/Modau erneut einen starken Gegner. Hier sollte man sich nicht vom Tabellenstand blenden lassen, der Gegner hatte im Verlauf der Saison mit einigen Verletzungssorgen zu kämpfen und gehört mit dem inzwischen vorhandenen Kader zu den besten Teams der Liga. Anwurf ist am Samstag, den 16.02.2019 um 20:00 Uhr in der Doorner Halle, Steinheim

Es spielten für die HSG Hanau II:
Bondkirch (1.-30.), Tomm (31.-60.)
Zahn (2), Kegelmann, D. (2/1), Mehlitz (4), Stengel, Niederhüfner (5), Ahouanssou, Valina-Allo (1), Siegmund (7/1), Kukla (1), Reinhardt (3)

Für die HSG Kahl/Kleinostheim trafen:
Wienand (3), Rödel (1), Eck (4), Brunner (2), Kosch (5), Grünbacher (2), Bardina (2), Ludwig (2/2), Preis (1), Scheuch (1), Laber (4)

Siebenmeter: KK 2/2 – Hu 5/2
Zeitstrafen: KK 4 – Hu 3
Zuschauer: 100
Besondere Vorkommnisse: Disqualifikation Ludwig (HSG Kahl/Kleinostheim, Foul im Gegenstoß)
Artikel geschrieben von Jörn S. am 11.02.2019