Dienstag, 18.12.2018 - Bericht von  
D2-Jugend:
D2 startet mit weißer Weste in das neue Jahr
HSG Hanau 2 a.K. - HSV Nidderau 39:11 (22:4)
Die D2 der HSG Hanau konnte auch im letzten Spiel in 2018 ihre weiße Weste wahren und bezwang den HSV Nidderau deutlich mit 39:11.

Wie bereits in den Spielen der letzten Wochen galt es auch am vergangenen Sonntag, sich durch hohe Laufbereitschaft in der Abwehr viele Bälle direkt zu erkämpfen und mittels Gegenstößen in eigene Tore umzuwandeln. Dies gelang in der ersten Halbzeit phasenweise sehr gut, weshalb schnell eine hohe Führung herausgespielt werden konnte. Einzig und allein die Chancenverwertung ließ noch Raum für Kritik, da man ein ums andere Mal am Torhüter der Gegner scheiterte.

Im zweiten Durchgang agierten die Gäste aus Nidderau nun deutlich defensiver und konzentrierter in der Deckung, weshalb sich die bereits hoch führenden Hanauer immer schwerer taten, eine Lücke zu finden. Auch die langsam nachlassende Kraft spielte dabei eine Rolle, war doch die Trainingsbeteiligung während der letzten Wochen krankheitsbedingt stark zurückgegangen. So hatten einige Spieler bereits seit zwei Wochen nicht mehr trainiert. Somit ist es nicht verwunderlich, dass das Tempo gegen Ende des Spiels etwas nachließ, jedoch konnte durch eine konzentrierte Leistung der 12. Sieg im 12. Saisonspiel eingefahren werden. Am Ende der Spielzeit stand ein verdienter 39:11-Erfolg auf der Anzeigentafel.

Damit geht das Team, das nur aus Spielern des jüngeren Jahrgangs 2007 besteht, mit 24:0 Punkten und +326 Toren in die Winterpause. Diese sensationelle Leistung ist zurückzuführen auf monatelange sehr intensive Arbeit und hohen Einsatz, der in diesem Alter nicht selbstverständlich ist. So trainieren nahezu alle Spieler des Teams konstant mindestens drei Mal in der Woche. Dies ist natürlich nicht nur ein Verdienst der Spieler, sondern auch der Eltern, die die Jungs und Mädels immer wieder auch in entfernte Turnhallen fahren und mit ihren Diensten auch außerhalb des Feldes den Verein in großem Umfang unterstützen. 

Das Trainerteam bedankt sich bei allen Spielern und deren Eltern für das Vertrauen und den großen Einsatz und hofft auf eine ebenso erfolgreiche Fortsetzung in 2019. Ohne Euch geht es nicht! Weiter so!

Eure Trainer 
Max und Lucas

​​​​​​​Gegen den HSV Nidderau spielten: Paul, Björn, Mateo, Leo, Malte, Maxine, Noah, Johannes, Julius, Mark