HSG|News
Packendes Derby mit gerechter Punkteteilung
Foto: Xaver Spenkoch
Bericht
Mittwoch, 01.11.2023|Bericht von Lucas Mertsching|767 Klicks
Packendes Derby mit gerechter Punkteteilung
Kein Sieger beim 33:33 der HSG Hanau II

Ein ebenso intensives wie spannendes Oberliga-Derby haben sich die Handballer der HSG Hanau II und der TSG Offenbach-Bürgel am Sonntagnachmittag geliefert. In den dramatischen Schlussminuten hatten sowohl die HSG als auch die Gäste aus Offenbach die Chance auf den Siegtreffer - konnten diese aber jeweils nicht nutzen und trennten sich am Ende 33:33 (13:15).

(rob) Dank Erstmannschaftsspieler Robin Marquardt, der nach längerer Verletzungspause eine Liga tiefer zusätzliche Spielpraxis sammelte, starteten die Hanauer gut in die Partie: Nach gut fünf Minuten stand es 4:2, drei der HSG-Tore hatte Marquardt erzielt. Die Grimmstädter blieben auch in der Folge knapp vorn, was ihr Trainer Kai Nober von der Seitenlinie aus zufrieden registrierte: „Im Angriff haben wir auf den Punkt gespielt, in der Abwehr hatten wir die nötige Aggressivität und hatten Zugriff auf die Gegenspieler.“

Als die Halbzeitpause näher rückte, ließen die Hausherren aber allmählich nach, agierten nicht mehr so überzeugend in der Abwehr und waren offensiv zu harmlos. „Da waren unsere Pässe nicht mehr gut genug und bei den Abschlüssen hatten wir eine Flaute“, monierte der HSG-Coach. Beim Seitenwechsel lag Hanau mit 13:15 zurück und geriet nach der Pause noch deutlicher ins Hintertreffen. „Das Spiel ist uns da ein bisschen aus den Händen geglitten“, so Nober zu dieser schwierigen Phase. Knapp zehn Minuten nach Wiederanpfiff - die HSG lag zu diesem Zeitpunkt mit vier Toren hinten - nahm Kai Nober eine Auszeit und stellte die Abwehr um.

„Damit haben wir sie vor Probleme gestellt“, freute sich Nober. Nur wenige Minuten nach dem Time-Out glich die HSG aus und ging später sogar in Führung, der knappe Zwei-Tore-Vorsprung hielt aber nicht bis in die Schlussminute. Bei Gleichstand versuchte Bürgel, mit dem siebten Feldspieler den Siegtreffer zu erzwingen, „aber darauf waren wir vorbereitet und haben es gut verteidigt. Mit etwas mehr Glück in manchen Situationen hätten wir auch gewinnen können, insgesamt geht das Unentschieden aber in Ordnung“, befand Kai Nober .

HSG Hanau II: Gronostay, Scholz; Busse (2), Christoffel (1), Graichen (1), Hein, Kirchherr (2), Kreuzkam (10/5), Marquardt (4), Müller, Schierling (2), Scholl (8), Schröder (3), Steiner - Schiedsrichter: Karsazy / Klöckner - Siebenmeter: HSG II 6/5, TSG 5/5 - Zeitstrafen: HSG II 4, TSG 2 - Besonderes Vorkommnis: Rote Karte für Pjanic (44., TSG)

Alle wichtigen Infos zum Handballgeschehen in der Region und rund um unsere HSG Hanau finden sich auf Hanauer.de.

Artikel geschrieben von Lucas Mertsching am 01.11.2023
news-hsghanau-duesseldorf-ratingen-heimsieg.JPG
Bericht
Mo, 05.05.24 - 325 Aufrufe
3. Liga: Hanau belohnt sich für großen Kampf
HSG geht gegen Düsseldorf-Ratingen an das Äußerste – Sieben Tore von David Rivic
news-hsghanau-II-vorbericht-huettenberg.JPG
Pressebericht
Mo, 04.05.24 - 404 Aufrufe
Schicksalsspiel für die HSG Hanau II
Oberliga: Gegen direkten Konkurrenten TV Hüttenberg II zählt nur ein Sieg
news-vorbericht-interaktiv-handball-2024.jpg
Bericht
Mo, 02.05.24 - 296 Aufrufe
Duell mit dem Tabellenletzten der Staffel Süd-West
HSG Hanau empfängt am Samstag Interaktiv.Handball Düsseldorf-Ratingen

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON