HSG|News
Torfestival beim Auswärtssieg in Ratingen
Foto: HSG HANAU
Bericht
Sonntag, 03.12.2023|Bericht von Lucas Mertsching|812 Klicks
Torfestival beim Auswärtssieg in Ratingen
Hanau gewinnt bei Interaktiv.Handball mit 42:38

Handball-Drittligist HSG Hanau und Aufsteiger Interaktiv.Handball Düsseldorf-Ratingen haben sich am späten Samstagnachmittag ein Offensiv-Spektakel geliefert. Beim 42:38 (19:20) in der Sporthalle Ratingen-West behielten Bergold, Adanir & Co. in einer unterhaltsamen Partie verdient die Oberhand, blieben damit im dritten Spiel in Folge ungeschlagen und nahmen die beiden Punkte mit nach Südhessen. Da Aufstiegsaspirant TuS Ferndorf seine Hausaufgaben gegen die HSG Rodgau Nieder-Roden erledigte, rückte Hanau in der Tabelle der Staffel Süd-West weiter nach vorne und ist nun punktgleich mit dem Lokalrivalen und der HG Saarlouis an Rang 3.

Aus dem starken Hanauer Kollektiv stach, wie schon in der Vorwoche, Kreisläufer David Rivic heraus, der sich immer wieder als Anspielstation für seine Teamkollegen zeigte und dabei neun Treffer erzielte. Aber auch Luca Braun (7 Tore) konnte sich aus dem Rückraum ein ums andere Mal in Szene setzen.

„Ich glaube am Ende des Tages haben wir verdient gewonnen“, meinte HSG-Cheftrainer Hannes Geist, der sich allerdings ärgerte, dass seine junge Mannschaft zuvor einige gute Möglichkeiten ausgelassen hatte. „Wenn wir unsere Chancen besser verwerten, dann können wir die Partie hier deutlich früher entscheiden.“

Über 30 Anhänger des Hanauer Blauen Blocks waren mit einem eigenen Fanbus nach Ratingen gereist und hatten für reichlich Stimmung von den Rängen gesorgt. Die Fanverantwortlichen der Grimmstädter machten die Auswärtsfahrt zu einem besonderen Event, inklusive Übernachtungsmöglichkeit und eines abendlichen Besuchs in der Düsseldorfer Altstadt. „Danke für euren Support!“, freute sich Geist nach Abpfiff der Partie. „Die lautstarke Unterstützung hat meine Mannschaft heute besonders angespornt.“

Unterhaltsames Drittligaspiel mit 80 Toren

Den Torreigen vor 200 Zuschauern eröffnete Rivic bereits nach 40 Sekunden, als er von Jonas Ahrensmeier im Zentrum mustergültig bedient wurde. Nur wenig später legte HSG-Kapitän Max Bergold den nächsten Treffer nach – 2:0 (2. Minute). Über das 5:2 von Paul Hüttmann blieb Hanau gegen die offensive Deckung der Hausherren am Drücker und erzielte die einfachen Treffer. Luca Braun stieg vor Abwehr hoch und stellte auf 8:4 (6.), die erste Auszeit von Interaktiv.Handball folgte.

Nach der Time-Out wurden die Hausherren besser und kamen beim 8:9 (11.) und 11:12 (14.) mehrmals auf ein Tor heran, doch das 15:12 von Cedric Schiefer sorgte wieder für ein kleines Hanauer Polster. Als Bergold dann aber einen Siebenmeter gegen Düsseldorf-Ratingens Sebastian Bliß vergeben hatte, erkämpften sich die Hausherren im Spiel Sieben-gegen-sechs den Abschluss und erzielten den 17:17-Ausgleich.

Geist hatte genug gesehen und nahm nun ebenfalls in der 25. Minute seine Auszeit. „Im ersten Durchgang hat das Interaktiv.Handball sehr gut gemacht und uns vor viele Probleme gestellt“, erklärte der Hanauer Chefcoach nach der Partie. „Aber auch da hätten wir uns schon absetzen können und zur Halbzeit führen müssen.“ Da in der Folge auch Hüttmann per Strafwurf an Bliß scheiterte, gelang es Düsseldorf-Ratingen sogar das Spiel zu drehen und eine 20:19-Führung mit in die Pause zu nehmen.

„Hätten uns schon früher absetzen können“ – Geist

Kaum war Hanau zurück auf der Platte drehten die Südhessen schon auf: In Unterzahl spielten Braun und Ahrensmeier die Manndeckung der Gastgeber aus und legten für Dennis Gerst auf. Der Rechtsaußen ließ sich nicht lange bitten und war zum 20:20 (31.) erfolgreich.  Bergold brachte die Grimmstädter danach wieder in Führung, ehe Rivic in der 39. Minute das 28:23 beisteuerte – wieder eine deutliche Führung für die Spielgemeinschaft aus Kesselstadt und Steinheim, die sich nun deutlich mehr Vorteile erarbeitete und mit klugem Offensivspiel überzeugte.

Nach dem 34:30 von Braun (48.) übernahm Bergold die Verantwortung und baute die Führung per Doppelschlag auf 36:30 aus (50.). Düsseldorf-Ratingen blieb nun weiter in seiner offensiven 3:3-Deckung. Der Ball landete bei Philipp Busse, der an seinem Gegenspieler vorbeiging und unter dem lautstarken Jubel des Blauen Blocks zum 38:31 (52.) einwarf. Bereits die Vorentscheidung, denn in den letzten Spielminuten ließ die HSG Hanau nichts mehr zu. Niklas Schierling machte mit dem 42:37 (60.) den Deckel drauf. 

Am kommenden Samstag, den 9. Dezember 2023 steht für die HSG Hanau das nächste Heimspiel auf dem Plan. Die Grimmstädter erwarten dann um 19:30 Uhr die Bergischen Panther.

Aufstellung Interaktiv.Handball Düsseldorf-Ratingen: Bliß, Karic; Hinrichs, Grbavac (5/1), Ludorf (3), Sackmann (2), Stock (5), Knak (5), Oelze (4), Maric (4), Mensger (1), Engh (1), Ota, Nuic (4), Sabljic (4).

Aufstellung HSG Hanau: Adanir, Scholz; Ritter (4), Jusys, Schierling (2), Gerst (3), Ahrensmeier, Braun (7), Schröder, Rivic (9), Bergold (7/1), Schiefer (6), Fulda (1), Hüttmann (1), Moock, Busse (2).

Zeitstrafen: 4:2 Min. – Siebenmeter: 1/1:1/3. – Zuschauer: 203. – Schiedsrichter: Janis Brandt/Hendrik Thies.

Artikel geschrieben von Lucas Mertsching am 03.12.2023
news-physio-mit-trickkiste.jpg
Pressebericht
Fr, 08.02.24 - 772 Aufrufe
Physiotherapeutin mit großer Trickkiste
Ann-Cathrin Oefner betreut die erste Mannschaft der HSG Hanau
news-hanau-II-heimspiel.jpg
Pressebericht
Fr, 07.02.24 - 492 Aufrufe
Klarer Heimsieg gegen Schlusslicht
HSG Hanau II löst Pflichtaufgabe gegen HSG Großenlüder/Hainzell
news-nachbericht-mehrgenerationentag.JPG
Bericht
Fr, 07.02.24 - 463 Aufrufe
Wieder ein Erfolg: Mehrgenerationentag der HSG Hanau
Verschiedene Altersgruppen in der Main-Kinzig-Halle
news-hsghanau-dutenhofen.JPG
Bericht
Fr, 05.02.24 - 656 Aufrufe
Niederlage im Hessenderby
HSG Hanau kommt gegen Dutenhofen/Münchholzhausen II nicht über 31:34 hinaus
hsg-3-spielbericht-tgs.JPG
Bericht
Fr, 05.02.24 - 616 Aufrufe
Hartes Stück Arbeit in Niederrodenbach
HSG Hanau III gewinnt 41:32 (19:17) bei TGS Niederrodenbach II
Bericht
Fr, 03.02.24 - 398 Aufrufe
Pflichtaufgabe für HSG II gegen den Tabellenletzten
Hanauer Oberligateam erwartet HSG Großenlüder/Hainzell

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON