HSG|News
zurück zur Startseite
HSG Hanau II lässt ersatzgeschwächt die Treffsicherheit vermissen
Foto: Anke Horn
Pressebericht
Montag, 17.01.2022 - Hanauer Anzeiger|21.911 Klicks
HSG Hanau II lässt ersatzgeschwächt die Treffsicherheit vermissen
Knappe Niederlage gegen Münster / Wernig mit 13 Toren stark
Die HSG Hanau II ist im ersten Spiel des neuen Jahres ohne Punkte geblieben. Gegen die TSG Münster unterlagen die Hanauer Oberliga-Handballer in eigener Halle mit 23:26 (7:10) und ließen dabei eine ganze Reihe bester Torchancen aus. Wie man seine Möglichkeiten besser nutzt, demonstrierte derweil TSG-Spielertrainer Daniel Wernig, der die Hälfte der Treffer seiner Mannschaft erzielte.

Die Hanauer mussten mit einer sehr jungen, ersatzgeschwächten Mannschaft antreten. Dennoch starteten die Hausherren gut und lagen nach zehn Spielminuten vorn, doch zum Leidwesen von Norbert Wess, dem Trainer der Hanauer, sollte es nicht so bleiben. Denn obwohl sich dessen Team in der Folge weiterhin gute Möglichkeiten herausspielte, konnte es diese gerade im ersten Durchgang kaum mehr nutzen: Lediglich drei weitere Treffer kamen bis zum Halbzeitpfiff für Hanau hinzu. Da die Hanauer aber eine gute Abwehrleistung zeigten, waren sie beim Seitenwechsel noch in Schlagdistanz und lagen mit lediglich drei Treffern zurück.

Nach Wiederanpfiff kämpfte sich die HSG mühsam heran und stand Mitte der zweiten Hälfte kurz vor dem Ausgleich, doch stattdessen sorgte Münster mit fünf Treffern in Folge für die Vorentscheidung. „Taktisch haben wir es zwar über das ganze Spiel hinweg richtig gemacht, aber unsere Chancenverwertung war einfach katastrophal“, war Wess der Verzweiflung nahe.

Während die Hanauer nämlich wieder und wieder am starken Thomas Bolling im TSG-Tor scheiterten, erwischte Gäste-Spielertrainer Daniel Wernig, der einst ein kurzes Intermezzo bei der ersten Mannschaft der HSG hatte, einen Sahnetag. Dem waren die Grimmstädter nicht gewachsen, denen wegen der zahlreichen Ausfälle „die Substanz fehlte“.

Hanau II: Gronostay, Naß; Bachmann (1), Graichen (1), Horn (8/2), Kirchherr, Kreuzkam, Reinhardt (3/1), Schiefer (4), Niederhüfner (1), Steiner (1), Stengel (3), Wadel (1)

SR: Kocak / Schmidt
Siebenmeter: HSG II 8/3, TSG 7/5
Zeitstrafen: HSG II 6, TSG 10
Zuschauer: 100

rob
Quelle: Hanauer Anzeiger vom 17.01.2022
Artikel übernommen von Andreas Kautz am 17.01.2022
News-Center
Suche nach...
Zu dieser Auswahl gibt es keine weiteren HSG-News

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON