HSG | News
JBLH: Hanauer Kampfgeist erneut nicht belohnt
Foto: Hanauer Anzeiger / Scheiber
Pressebericht
Montag, 05.10.2020 - Hanauer Anzeiger | 11.985 Klicks
JBLH: Hanauer Kampfgeist erneut nicht belohnt
Knappe 27:28-Niederlage für HSG gegen TV Hüttenberg
Mit einer kämpferisch beeindruckenden Leistung ist die A-Jugend der HSG Hanau am Samstag auch vor eigenen Fans in die neue Spielzeit der A-Jugend-Bundesliga gestartet. Wie schon bei der Saisonpremiere vor einer Woche trumpften die Hanauer Handballtalente dabei mit jeder Menge Kampfgeist auf, standen am Ende aber erneut mit leeren Händen da, denn bei der 27:28 (13:16)-Heimniederlage gegen den TV Hüttenberg ließ die HSG zu viele gute Chancen aus.

In der Anfangsviertelstunde erlebten die rund 65 Zuschauer in der Doorner Halle eine temporeiche Partie, in der die alles andere als sattelfesten Abwehrreihen auf beiden Seiten dafür sorgten, dass sich Hanau und die Gäste aus Mittelhessen einen offenen Schlagabtausch lieferten. Da es Hüttenberg dabei besser gelang, den entscheidenden Pass noch anzubringen, konnte sich der TVH nach gut 20 Minuten auf 13:8 absetzen.

Die Hanauer hatten zu diesem Zeitpunkt schon einige gute Chancen ausgelassen, ließen sich vom Rückstand jedoch nicht entmutigen: Anstatt den Kopf in den Sand zu stecken, kämpften die Hausherren um jeden Zentimeter, erzielten in der Abwehr einige wichtige Ballgewinne und schlossen die folgenden Angriffe konsequent ab. Zwischenzeitlich verkürzte die HSG auf nur noch einen Treffer Rückstand, und dass es beim Stand von 13:16 in die Pause ging, lag an zwei Hanauer Pfostentreffern kurz.

Die Partie hatte zwischenzeitlich etwas an Tempo verloren, nicht jedoch an Spannung, denn obwohl die Hanauer schwach in die zweite Hälfte starteten, dabei zu oft am guten Gästetorwart Finn Rüpeler scheiterten und rasch mit sechs Treffern zurücklagen, bewiesen sie ein ums andere Mal ihre Comeback-Qualitäten und kämpften sich immer wieder heran. Das war umso bemerkenswerter, da die HSG häufig in Unterzahl agieren musste, denn das generell lax pfeifende Schiedsrichtergespann verteilte an Hanau gleich ein halbes Dutzend Zeitstrafen, während die Gäste mit lediglich zwei Zweiminutenstrafen davonkamen.

Allerdings stemmte sich das Team von Hannes Geist weiter gegen die drohende Niederlage und setzte durch seinen Kampfgeist immer wieder Nadelstiche, dem starken Philipp Busse gelang sogar in doppelter Unterzahl ein Treffer und auch Max Moock und Vincent Schramm sorgten in der TVH-Abwehr für reichlich Alarm.

Mehr als der Anschlusstreffer zum 27:28 Sekunden vor Schluss war allerdings nicht drin, und so mussten die Hanauer schließlich denkbar knapp die Segel streichen. Geist war nach dem Abpfiff entsprechend enttäuscht: „Wir entwickeln uns spielerisch zwar weiter und waren wieder sehr engagiert“, so der HSG-Coach, „aber wir haben uns dafür erneut nicht belohnt, das ist einfach extrem schade.“

HSG Hanau: Justin Hohenberger, Benedikt Weigand; Philipp Busse (7), Alen Durmic (3/3), Marlon Faust (2), Leon Gutknecht, Max Moock (4), Cedric Schiefer (2), Niklas Schierling, Torben Scholl, Vincent Schramm (6), Justin Aron Schreiber, Nils Schröder (2), Miguel Vazques (1)

Schiedsrichter: D. Foerster/F. Foerster
Siebenmeter: HSG 4/3, TVH 5/5
Zeitstrafen: HSG 6, TVH 2
Zuschauer: 65
Quelle: Hanauer Anzeiger vom 05.10.2020
Artikel übernommen von Andreas am 05.10.2020
News-Center
Suche nach...      
Pressebericht
Mi, 12.10.20 - 7.100 Aufrufe
JBLH: HSG-Jugend gibt Pausenführung aus der Hand
Bericht
Mi, 11.10.20 - 12.555 Aufrufe
HSG Hanau chancenlos in Saarlouis
Derby am Freitag gegen Groß-Bieberau fällt aus
Bericht
Mi, 11.10.20 - 11.875 Aufrufe
Derby zwischen HSG Hanau und Groß-Bieberau abgesagt
Prozedere der Online-Ticketvorbestellung entfällt bis Nachholtermin feststeht
Pressebericht
Mi, 09.10.20 - 6.975 Aufrufe
HSG Hanaus A-Jugend will „Klick-Moment“
Bericht
Mi, 07.10.20 - 12.418 Aufrufe
HSG Hanau erwartet Standortbestimmung bei der HG Saarlouis
Grimmstädter müssen zum spielstarken Tabellenführer
Pressebericht
Mi, 05.10.20 - 11.985 Aufrufe
JBLH: Hanauer Kampfgeist erneut nicht belohnt
Knappe 27:28-Niederlage für HSG gegen TV Hüttenberg

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON
3. Liga Handball
2000 - 2021  |  Idee, Design & Umsetzung by pate.
Jugendbundesliga-Handball