HSG | News
HSG-A-Jugend: Intensiv am Abschluss gefeilt
Foto: P. Scheiber
Pressebericht
Freitag, 23.10.2020 - Hanauer Anzeiger | 2.952 Klicks
HSG-A-Jugend: Intensiv am Abschluss gefeilt
In der A-Jugend-Bundesliga sind die Handballer der HSG Hanau in den ersten vier Saisonspielen leer ausgegangen, beim Heimspiel gegen VfL Eintracht Hagen soll sich das, wenn es nach HSG-Coach Hannes Geist geht, nun ändern. Anpfiff ist am morgigen Samstag um 16 Uhr in der Doorner Halle. Die Hanauer wollen dabei aus den Fortschritten, die sie in den vergangenen Wochen gemacht haben, endlich Kapital schlagen und treffen auf einen Gegner, der auswärts bisher noch nicht punkten konnte.

Als Tabellensiebter hat Hagen zwar bereits drei Zähler gesammelt, den 32:31-Sieg gegen die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen und das 33:33-Unentschieden am vergangenen Wochenende gegen den VfL Gummersbach aber jeweils vor eigenem Publikum gefeiert. „Sie sind nach dem Punktgewinn sicher sehr motiviert“, glaubt Geist, dass das Remis dem VfL Rückenwind geben wird – allerdings ist Hagen ein nicht annähernd so starker Gegner wie der Tabellenführer TSV Bayer Dormagen, gegen den es für die Hanauer am vergangenen Wochenende die erste deutliche Niederlage in dieser Saison setzte.

„Handballerisch haben wir uns weiterentwickelt“, hat Geist bei der klaren Niederlage gegen den Ligaprimus auch Fortschritte bei seiner Mannschaft gesehen, „aber entscheidend ist das Duell von sechs Metern gegen den gegnerischen Torwart, und da waren wir zuletzt nicht gut.“ An dieser Abschlussschwäche hat die HSG unter der Woche intensiv gearbeitet und sieht sich daher gut aufgestellt für das Kräftemessen mit Hagen – zumal der Tabellensiebte bisher im Schnitt mehr als 30 Gegentreffer pro Partie hinnehmen musste und damit zu den defensiv schwächsten Teams der Liga zählt.

Im Angriff wird der VfL vor allem aus dem Rückraum gefährlich: Spielmacher Luca Klein und Nico Bratzke im linken Rückraum haben in den vier bisherigen Partien zusammen 40 Mal getroffen und damit mehr als ein Drittel aller Treffer ihrer Mannschaft erzielt. Dieses Duo wollen die Hanauer mit einer beherzten Abwehrleistung ebenso gut wie möglich kaltstellen wie den Rest des gegnerischen Teams und zudem das eigene Tempospiel wieder forcieren. Außerdem habe die HSG „für alle gegnerischen Deckungsvarianten Lösungsmöglichkeiten“, wie Geist nach den Erfahrungen der vergangenen Wochen selbstbewusst betont, „und wir wollen am Samstag unbedingt die ersten beiden Punkte einfahren.“ Abgesagt wurde die Partie zwischen dem VfL Gummersbach und Melsungen.

rob
Quelle: Hanauer Anzeiger vom 23.10.2020
Artikel übernommen von Andreas am 23.10.2020
News-Center
Suche nach...      
Bericht
Mi, 23.11.20 - 49 Aufrufe
Sabbeln statt Babbeln mit Hannes Geist
Mit Hannes Geist
Bericht
Mi, 11.11.20 - 2.595 Aufrufe
HSG Hanau: Handballsport pausiert bis zum Jahresende
3. Liga und A-Jugend-Bundesliga sollen im Januar wieder an den Start gehen
Bericht
Do, 29.10.20 - 4.350 Aufrufe
Covid-19-Pandemie, Update: So plant die HSG Hanau
Folgen der neuen Verordnungen für den Spielbetrieb
Pressebericht
Mo, 26.10.20 - 2.855 Aufrufe
A-Jugend der HSG Hanau fehlt die Konstanz
Pressebericht
Mi, 23.10.20 - 2.952 Aufrufe
HSG-A-Jugend: Intensiv am Abschluss gefeilt
Bericht
Mi, 23.10.20 - 5.715 Aufrufe
Covid-19-Pandemie: Spielabsagen und Rundenaussetzung
Spiel bei TuS Opladen fällt aus

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON
3. Liga Handball
2000 - 2020  |  Idee, Design & Umsetzung by pate.
Jugendbundesliga-Handball