HSG|News
zurück zur Startseitezurück zum News-Center
Weniger individuelle Fehler, bessere Defensivarbeit
Foto: Spenkoch
Pressebericht
Donnerstag, 18.11.2021 - Hanauer Anzeiger|21.821 Klicks
Weniger individuelle Fehler, bessere Defensivarbeit
Hanauer Handball-A-Jugend arbeitet vor Derby in Gelnhausen an Schwächen
Derby-Zeit für die A-Jugend-Handballer der HSG Hanau: Am Samstag ab 16 Uhr gastiert das Team von Adrian Schild beim TV Gelnhausen, womit die Lokalrivalen zum dritten Mal innerhalb weniger Monate aufeinandertreffen. Die Hanauer wollen eine Woche nach ihrer ersten Hauptrundenniederlage zurück in die Erfolgsspur finden und dabei vor allem auf eine Sache achten.

Wie ein roter Faden zog sich nämlich eine hohe Fehlerquote durch das Spiel der HSG am vergangenen Wochenende, was letztlich auch dazu führte, dass Hanau gegen Münster eine Niederlage quittieren musste. Geht es nach Schild, soll sich das beim TVG wieder ändern: „Unsere Fehlerquote müssen wir minimieren, daran arbeiten wir schon seit Wochen.“ Nach Meinung des HSG-Coaches liegt das Problem im mentalen Bereich: „Bei uns ist das Kopfsache, damit müssen wir besser umgehen.“

Denn wie die Grimmstädter in der Partie gegen Münster schmerzlich erfahren mussten, garantiert ein klarer Sieg in der Vorrunde nicht auch automatisch einen Erfolg in der Hauptrunde. „Das Spiel am vergangenen Wochenende sollte uns eine Warnung sein“, mahnt Schild, „in der Bundesliga muss man bei jedem Spiel neu kämpfen“, weshalb sich Hanau auch keinesfalls auf dem 34:20-Sieg aus der Vorrunde ausruhen dürfe. Außerdem zeigt der Trend bei den Gelnhäusern nach oben: Zwar ist der TVG noch ohne Sieg, spielte zuletzt aber zweimal unentschieden.

Die Partie am Samstag ist nach der Vorrundenpartie und dem Spiel in der Pokalrunde der Vorsaison übrigens schon das dritte Aufeinandertreffen mit den Barbarossastädtern in diesem Jahr. „Wir wissen genau, was uns in Gelnhausen erwartet“, bekräftigt Schild daher und meint damit auch den TVG-Torjäger Lasse Georgi, der im rechten Rückraum aufläuft und in der Hauptrunde bereits 25 Treffer erzielt hat.

Gegen Georgi und dessen Mitspieler komme es für Hanau auch darauf an, wieder eine stärkere Defensive ins Feld zu führen als gegen Münster - 32 Gegentreffer hatte die HSG da hinnehmen müssen. „Das müssen wir wieder besser im Verbund verteidigen und dürfen nicht so viele individuelle Fehler machen“, fordert Schild, dem in Gelnhausen der gleiche Kader zur Verfügung steht wie am vergangenen Wochenende.

rob
Quelle: Hanauer Anzeiger vom 18.11.2021
Artikel übernommen von Andreas Kautz am 18.11.2021
News-Center
Suche nach...
Zu dieser Auswahl gibt es keine weiteren HSG-News

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON