HSG|News
zurück zur Teamseite
HSG Hanau II bleibt auch in Rückstand cool
Foto: Anke Horn
Pressebericht
Montag, 22.11.2021 - Hanauer Anzeiger|21.751 Klicks
HSG Hanau II bleibt auch in Rückstand cool
HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim - HSG Hanau II 20:23 (11:11)
Die zweite Mannschaft der HSG Hanau mischt als Aufsteiger weiter die Handball-Oberliga auf und steht weiterhin an der Tabellenspitze der Süd-Staffel in Hessens höchster Spielklasse. Bei ihrem jüngsten Sieg am Sonntagabend hatte das Team von Norbert Wess bei der HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim zwar lange zu kämpfen, setzte sich am Ende aber erneut durch.

Dabei wurden die Grimmstädter zunächst kalt erwischt: Die körperlich starken, flinken Hausherren überzeugten mit starkem Eins-gegen-Eins-Verhalten und schneller Erster und Zweiter Welle, wodurch sie die bisher so stabile Hanauer Defensive gehörig unter Druck setzten. Da sich die Gäste im Angriff zwar gute Chancen herausspielten, aber immer wieder am glänzend aufgelegten Breckenheimer Torhüter Vincent Robinson scheiterten, lag Hanau nach knapp 20 Minuten mit 3:7 zurück.

„Ein solcher Rückstand war für uns eine neue Situation“, räumte Wess ein, diese hätte sein Team nach einer gewissen Anlaufzeit aber „bravourös gemeistert. Unsere Abwehr stand dann wieder gut und wir haben starke Konter gespielt.“ Innerhalb von fünf Minuten konnten die Gäste dadurch ausgleichen, beim Seitenwechsel waren die beiden Oberligisten ebenfalls auf Augenhöhe.

Nach dem Seitenwechsel erspielte sich Hanau dann langsam, aber sicher ein Übergewicht: „Wir haben auf jede taktische Variante von Breckenheim den passenden Spieler als Antwort gehabt“, freute sich der Trainer der Hanauer, der die Breite seines Kaders voll ausschöpfte. Ob Sebastian Siegmund als sicherer Siebenmeterschütze oder Markus Kirchherr auf der rechten Seite, „alle Spieler haben ihren Teil dazu beigetragen, dass wir uns absetzen konnten, da hat ein Rädchen ins andere gegriffen."

Die Gastgeber konnten die Partie noch bis Mitte der zweiten Hälfte offen halten, doch dann rührten die Grimmstädter in der Abwehr Beton an, ließen zehn Minuten lang keinen Gegentreffer zu und setzten sich vorentscheidend auf 22:16 ab. In den Schlussminuten kam Breckenheim zwar wieder etwas heran, mehr als Ergebniskosmetik war das aber nicht mehr. „Das war unsere bisher stärkste Saisonleistung“, freute sich Wess daher am Ende über den 23:20 (11:11)- Auswärtssieg.

HSG Hanau II: Gronostay, Naß; Bachmann (1), Faust (1), Graichen (2), Horn (2), D. Kegelmann (1), Kirchherr (3), Niederhüfner, Schiefer (1), Siegmund (9/6), Stengel, Wadel (3)

Schiedsrichter: Hartmann / Thomsen
Siebenmeter: Breckenheim 2/2, Hanau 8/6
Zeitstrafen: Breckenheim 2, Hanau 4
Zuschauer: 200

rob
Quelle: Hanauer Anzeiger vom 22.11.2021
Artikel übernommen von Andreas Kautz am 22.11.2021
News-Center
Suche nach...
Zu dieser Auswahl gibt es keine weiteren HSG-News

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON