HSG | News
Hessischer Handballverband verschiebt Saisonstart ein bisschen
Bericht
Sonntag, 16.08.2020 | Bericht von Thomas | 2.239 Klicks
Hessischer Handballverband verschiebt Saisonstart ein bisschen
Widersprüchliche Mitteilungen sorgen für Verwirrung
Der AK-Spieltechnik des Hessischen Handballverbandes hat den für Mitte September geplanten Saisonstart um einen Monat nach hinten verschoben. War der Start in die neue Spielzeit eigentlich am 12./13. September geplant, so soll es nun am Wochenende 17./18. Oktober losgehen. Das ergab eine Sitzung des Arbeitskreises. Allerdings hat die Verbandspitze um Präsident Gunter Eckart wenige Tage später diese Regelung wieder aufgeweicht.

In einer offiziellen Mitteilung des HHV-Präsidiums heißt es nun: "Den ursprünglich für den 12./13. September geplante Rundenbeginn wird grundsätzlich auf den 17./18. Oktober 2020 verschoben. Dieser Beschluss entspricht im Wesentlichen der Entscheidung des AK Spieltechnik. Gleichzeitig hat das Präsidium den Vereinen aber die Möglichkeit eröffnet Meisterschaftsspiele auch schon im Zeitraum zwischen dem 12.9. und 17.10. zu spielen oder in diesen Bereich vorzuziehen, sofern die beiden beteiligten Vereine dies wünschen."

Eine hilfreiche Plaungssicherheit für die Vereine ist dies leider nicht. Bei der HSG Hanau sind davon alle Mannschaften betroffen außer dem Drittliga-Team und der A-Jugend-Bundesligamannschaft. Die 3. Liga Mitte soll weiterhin am Wochenende 2./3./4. Oktober an den Start gehen.

Zuvor verschickte der AK-Spieltechnik des HHV folgendes Statement. „Aufgrund der nach wie vor unklaren Situation in einigen Sporthallen, die teils noch geschlossen sind und teils nur Training mit Abstand zulassen, sowie noch fehlender Hygienekonzepte und einer möglichst gegebenen Chancengleichheit auf eine anständige Vorbereitung, wurde der Saisonstart auf das Wochenende 17./18.10.2020 verschoben“, heißt es in einer Mitteilung an die Vereine von Manfred Leber, dem Klassenleiter Oberliga Hessen und der Landesligen Männer.

Die vorher angesetzten Spiele werden zunächst ausgesetzt. Der Spielplan soll mit den für dieses Oktober-Wochenende terminierten Spielen beginnen. So müssen zunächst keine neuen Termine ausgemacht werden. Wie mit den ausgefallenen Spielen umgegangen wird, soll zu einem späteren Zeitpunkt „abhängig von der Entwicklung“ entschieden werden.

In dem Schreiben des Klassenleiters an die Vereine heißt es weiter: „Sollten die Infektionszahlen weiter steigen und die Politik weitere Einschränkungen vornehmen, könnte der Start sogar bis Januar verschoben werden, was wir aber nicht hoffen. Eine Entscheidung dazu fällt rechtzeitig vor dem jetzt geplanten Oktober-Starttermin.“

Für die Oberliga-Mannschaft der HSG Hanau bedeutet dies unter anderem auch, dass das Derby gegen die SG Bruchköbel, das ursprünglich am 26. September hätte stattfinden sollen, zunächst einmal auf einen unbestimmten Termin verschoben werden muss. Es sei denn man einigt sich untereinander auf den ursprünglichen Termin.

Artikel geschrieben von Thomas am 16.08.2020
News-Center
Suche nach...      
Pressebericht
Mo, 26.10.20 - 199 Aufrufe
A-Jugend der HSG Hanau fehlt die Konstanz
Pressebericht
Di, 23.10.20 - 315 Aufrufe
HSG-A-Jugend: Intensiv am Abschluss gefeilt
Bericht
Di, 23.10.20 - 989 Aufrufe
Covid-19-Pandemie: Spielabsagen und Rundenaussetzung
Spiel bei TuS Opladen fällt aus
Bericht
Di, 21.10.20 - 816 Aufrufe
HSG Hanau muss bei Aufsteiger TuS 82 Opladen ran
Lücke: Wollen Wiedergutmachung für das Saarlouis-Spiel betreiben
Pressebericht
Di, 19.10.20 - 1.142 Aufrufe
JBLH: Spitzenreiter ist eine Nummer zu groß
HSG Hanau verliert mit 24:39 gegen Bayer Dormagen
Bericht
Di, 19.10.20 - 858 Aufrufe
Stadtwerke Hanau sind weiterhin Partner der HSG Hanau
Starke Unterstützung in herausfordernden Zeiten

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON
3. Liga Handball
2000 - 2020  |  Idee, Design & Umsetzung by pate.
Jugendbundesliga-Handball