HSG | News
Krimi im Landesliga-Spitzenspiel
Foto: P. Scheiber
Bericht
Montag, 02.12.2019 | Bericht von Jörn S. | 2.310 Klicks
Krimi im Landesliga-Spitzenspiel
SG Egelsbach – HSG Hanau II 35-35 (18-16)
Mit einem hart erkämpften 35-35 Unentschieden beim Tabellendritten aus Egelsbach, hat sich das Landesliga-Team die alleinige Tabellenführung in der Landesliga Süd erarbeitet. Dabei bleibt man mit nunmehr 18-2 Punkten, als einziges Team der Klasse, ungeschlagen und profitiert von der Niederlage des TV Gelnhausen II, bei der HSG Kahl-Kleinostheim.
In einem Spiel ohne Abwehrreihen und mit offenem Visier, lieferten sich die beiden Teams einen offenen Schlagabtausch, bei dem sich die Gastgeber aus Egelsbach kurz vor dem Wechsel auf 18-16 absetzen konnten. Da die Wess-Mannen auch die ersten Minuten des zweiten Durchgangs zu nachlässig agierten, setzte sich Egelsbach weiter auf 20-16 (32.) ab, ehe die Begegnung wieder ausgeglichen verlief. Die dritte Zeitstrafe für Hanaus Stengel schien dann der Weckruf gewesen zu sein. Jonas Faust traf nach 43 gespielten Minuten zum 25-25.

Jetzt legte Egelsbach immer wieder einen Treffer vor und die Wess-Mannen konnten im Gegenzug ausgleichen. In der Schlussphase drehte sich das Bild, als die HSG nun vorlegte. Nach 55 gespielten Minuten traf Sebastian Siegmund zum 32-34, was die Gastgeber ihrerseits wieder ausgleichen konnten, ehe Daniel Kegelmann 56 Sekunden vor dem Ende zur erneuten Führung traf. Lukas Gärtner erzielte den glücklichen, aber letztlich verdienten 35-35 Ausgleich für Egelsbach mit dem Schlusspfiff.

„Unsere Angriffsleistung war heute gut, aber in Abwehr und im Tor eher mau, da wir hier einfach zu wenig in die Zweikämpfe gekommen sind.“ fasste Hanaus Trainer Wess die Begegnung zusammen.

Nun stehen zwei Heimspiele auf dem Plan der Hanauer. Nächste Woche empfängt man die HSG Fürth/Krumbach, die punktlos am Tabellenende rangiert. Auf dem Papier eine Pflichtaufgabe, sollte man den Gegner keinesfalls unterschätzen. Für Fürth/Krumbach ist bereits jetzt jedes Spiel ein Endspiel und so ist ein weiteres Kampfspiel zu erwarten. Anwurf in der Doorner Halle, ist am Samstag, den 07.12.2019 um 18:00 Uhr.

Es spielten:
Gronostay, Bondkirch
Winter, Kegelmann, D. (7/2), Mehlitz (2), Stengel (5), Faust (6), Siegmund (11/6), Reinhardt (4), Wadel, Kukla, Ruess

Für Egelsbach trafen:
Yasli (3), Sonntag (6/1), Zecher, Tino (1), Winn, N. (5), Leptich (2), Zecher, Torben (5), Hupfer (1), Gärtner (8), Pati (4)

Siebenmeter: SGE 1/1 – HSG 8/8
Zeitstrafen: SGE 3 – HSG 4
Zuschauer: ca. 250
Besondere Vorkommnisse: keine
Artikel geschrieben von Jörn S. am 02.12.2019
News-Center
Suche nach...      
Bericht
Di, 21.01.21 - 1.400 Aufrufe
Rollentausch auf der Trainerposition
Hannes Geist neuer Chefcoach des Drittliga-Teams
Bericht
Di, 19.01.21 - 1.153 Aufrufe
Neujahrsempfang der Jugendabteilung ein großer Erfolg
HSG Hanau treibt Digitalisierung weiter voran
Bericht
Di, 13.01.21 - 1.224 Aufrufe
Covid-19-Pandemie: Verbände verlängern die Spielpause
HHV beendet Jugendsaison
Bericht
Di, 23.12.20 - 3.350 Aufrufe
Die HSG Hanau wünscht 'Frohe Weihnachten'
Uwe Just: Das außergewöhnliche Zusammenstehen der HSG-Familie gibt Kraft
Bericht
Di, 11.12.20 - 3.929 Aufrufe
Hanauer Straßenbahn GmbH will Partnerschaft mit der HSG Hanau fortsetzen
Die HSB ist ein ebenso treuer wie vertrauensvoller Partner seit 2012
Bericht
Di, 03.12.20 - 4.875 Aufrufe
HSG Hanau will gestärkt aus der Krise hervorgehen und baut das Fundament weiter aus
Digitalisierung wird vorangetrieben

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON
3. Liga Handball
2000 - 2021  |  Idee, Design & Umsetzung by pate.
Jugendbundesliga-Handball