zum Kontaktformular   zum Facebook-Profil der HSG   zum Twitter-Profil der HSG   zum YouTube-Kanal der HSG   zum Wikipedia-Eintrag der HSG   zum Instagram-Profil der HSG   Handball im TV-Kalender abonnieren   HSG-News als RSS-Feed abonnieren
HSG - News
Freitag, 29.11.2019 - Pressebericht - Hanauer Anzeiger - 1.219 Aufrufe
Männer 1:
„Die Derbys waren einfach geil“ - Luca Braun will mit der HSG endlich auch Zuhause siegen
HSG-Neuzugang Luca Braun fühlt sich in Hanau schon wohl
Foto: Archivfoto: Roland Adrian
Bildtext: Neuzugang Luca Braun will noch torgefährlicher für die HSG Hanau werden. Der Derbysieg in Gelnhausen zählt nach den ersten vier Wochen zu seinen Highlights im HSG-Trikot. Archivfoto: Roland Adrian

Luca Braun ist der jüngste Neuzugang im Kader der HSG Hanau: Seit rund einem Monat verstärkt der knapp zwei Meter große Linkshänder den Drittligisten auf der rechten Seite und hat bereits 14 Treffer für seinen neuen Verein erzielt.

Wir haben mit Braun, der zuvor für die zweite Mannschaft der Rhein-Neckar Löwen auflief, über seine Champions-League-Erfahrungen sowie die beiden zurückliegenden Derbys und gesprochen und in Erfahrung gebracht, was die Hanauer Fans vom gebürtigen Dieburger noch erwarten können.

Herr Braun, Sie haben mittlerweile vier Spiele für Hanau bestritten. Wie sind Sie aufgenommen worden?

Ich bin hier sehr gut aufgenommen worden, verstehe mich mit allen gut und habe viel Spaß. Außerdem freue ich mich natürlich, wieder so nahe bei meiner Heimat zu sein. Auf dem Spielfeld habe ich nach der kurzen Zeit zwar leider noch nicht alle Spielzüge verinnerlicht, aber ich komme von Training zu Training besser zurecht. Es hilft mir dabei, dass ich bei den Spielen nicht so lange auf der Bank sitze und viel spiele, denn das gibt mir einerseits ein gutes Gefühl und andererseits gewöhne ich mich dadurch schneller an die Mannschaft.

Unter den vier Spielen waren auch schon die emotionalen Derbys in Gelnhausen und gegen Nieder-Roden. Wie haben Sie die Stimmung bei diesen besonderen Partien empfunden?

Diese Derbys waren einfach geil, denn in einer vollen Halle macht es einfach viel mehr Spaß. Bei der zweiten Mannschaft der Rhein-Neckar Löwen kamen normalerweise 300 oder 400 Zuschauer, da ist das hier in Hanau schon ein ganz anderes Erlebnis. Aber ich wusste schon, was mich erwartet, weil ich Spiele in der Main-Kinzig-Halle bereits als Zuschauer verfolgt habe.

Dabei haben Sie auch schon einmal eine ganz andere Kulisse kennengelernt, denn Sie haben mit der zweiten Mannschaft der Rhein-Neckar Löwen in der Champions League in Kielce gespielt, als die erste Mannschaft zeitgleich gegen Kiel antreten musste. Was für ein Erlebnis war das?

Als wir da in der Halle standen, musste ich erst einmal realisieren, was da gerade passiert, das ist schließlich eine ganz andere Welt: Die Stimmung in der Halle war ganz anders, überall standen Kameras, da die Partie im Fernsehen übertragen wurde. Handballerisch war unser Gegner auch ein ganz anderes Kaliber als das, was wir gewohnt waren. Insgesamt sicher ein außergewöhnliches Erlebnis und eines der Highlights meiner Karriere, auch wenn uns die polnischen Fans ausgebuht haben.

Von der Champions League zurück in die 3. Liga Mitte: Wie sind Sie mit Ihren bisherigen Leistungen zufrieden, und was können die Hanauer Fans noch von Ihnen erwarten?

Bis jetzt bin ich eigentlich ganz zufrieden, aber besser geht es natürlich immer. Eine meiner Stärken ist normalerweise die Abwehrarbeit, da kam ich bisher noch nicht allzu lange zum Einsatz, weil die HSG defensiv sehr gut aufgestellt ist. Eine weitere Stärke von mir ist es, Tore zu werfen (lacht), daher denke ich, dass sich die Hanauer Fans noch auf sehr viele Tore von mir freuen können – zumindest hoffe ich das.

Bisher haben Sie mit der HSG dreimal in der Main-Kinzig-Halle gespielt, ein Sieg ist dabei noch nicht herausgesprungen – warum klappt es gegen Elbflorenz II mit dem ersten Heimsieg, seit Sie mit an Bord sind?

Wenn wir das umsetzen, was wir uns im Training vornehmen, dann wird das mit dem Heimsieg funktionieren. Elbflorenz hat mit dem Sieg gegen Leutershausen zwar gezeigt, was es kann, aber es ist unser Anspruch, sie zu besiegen. Ich denke, dass wir das bessere Team sind und unsere Heimspiele müssen wir einfach gewinnen.

Das Interview führte Robert Giese.
Quelle: Hanauer Anzeiger vom 29.11.2019
Artikel übernommen von Andreas am 29.11.2019

Facebook
Youtube
weitere HSG-News
Donnerstag, 21.05.2020 - Meldung von Thomas - 441 Aufrufe
Allgemein, Sonstiges:
HSG Hanau will vorsichtiger agieren! Hallentraining frühestens ab Juli
Alternatives Freilufttraining in Planung
Die diesjährige Vorbereitung auf die Handballsaison 20/21 steht aufgrund der Pandemie unter ganz besonderen Vorzeichen. Dabei stehen die Gesundheit der Spieler und die Einhaltung der von der Stadt gesetzlich vorgegebenen ...
mehr...

Sonntag, 26.04.2020 - Bericht von Thomas - 750 Aufrufe
Frauen, Allgemein:
Thekenelfen ziehen sich zurück
Fünf tolle gemeinsame Jahre mit der HSG Hanau
In der nächsten Saison wird es keine Damen-Mannschaft mehr bei der HSG Hanau geben. Die „Thekenelfen“ werden nach fünf sehr erfolgreichen Jahren keine Mannschaft mehr in den Wettbewerb entsenden. Das Projekt war ...
mehr...

Donnerstag, 16.04.2020 - Bericht von Thomas - 959 Aufrufe
Männer 1, Sonstiges:
Mindderby: HSG Hanau spielt 3300 Euro für einen guten Zweck ein
Terramag-Geschäftsführer Müller: Erwartungen wurden übertroffen
Michael Hemmer setzt Teamkollege Dominik Klein per Kempa-Anspiel in Szene. Der Weltmeister von 2007 und spektakuläre virtuelle Neuzugang der HSG Hanau trifft in letzter Sekunde zum vielumjubelten 31:30-Sieg der HSG Hanau im Mindderby ...
mehr...

Freitag, 10.04.2020 von Oscho - 1.121 Aufrufe
Karfreitagstour "virtuell"
Die Familie der HSG trifft sich zur traditionellen Karfreitagstour virtuell
Das gute Wetter lockte trotz der schwiergen Umstände einige Mitgleider der HSG Familie zur traditionellen Karfreitagstour. ​​​​​​​
mehr...

Freitag, 03.04.2020 - Bericht von Thomas - 3.212 Aufrufe
Männer 1, Allgemein:
Mindderby! HSG Hanau ‘verpflichtet‘ Handball-Weltmeister Dominik Klein
Der 36-Jährige unterstützt die Idee des fiktiven Derbys für einen guten Zweck
Nein, es ist kein verspäteter Aprilscherz. Der HSG Hanau ist ein spektakulärer Transfer gelungen. Ab sofort wird Dominik Klein das Trikot des Handball-Drittligisten tragen. Der Handball-Weltmeister von 2007 wird bereits am 11. ...
mehr...

Freitag, 03.04.2020 - Pressebericht - Hanauer Anzeiger - 835 Aufrufe
A-Jugend:
JBLH: Keine allzu negative Bilanz
Persönliche Entwicklung stimmt
Seit mittlerweile neun Jahren spielt ein Handballteam der HSG Hanau in der Bundesliga der A-Junioren, der deutschen Eliteliga dieser Altersklasse. Auch wenn es in dieser Spielzeit mehr Niederlagen als Erfolgserlebnisse gab, möchte ...
mehr...

Samstag, 28.03.2020 - Bericht von Thomas - 2.154 Aufrufe
Männer 1:
Derby hilft! Jetzt erst recht! HSG Hanau empfängt den TV Gelnhausen
Mindderby zugunsten der Hinterbliebenden des Terroranschlags
Spitzen-Handball in der Main-Kinzig-Halle. HSG Hanau empfängt den TV Gelnhausen. Blauer Block gegen Hölle Süd. Ursprünglich sollte das Spiel am 22. März sein, jetzt empfängt die HSG Hanau in der 3. ...
mehr...

Freitag, 20.03.2020 - Bericht von Thomas - 1.333 Aufrufe
Allgemein, Sonstiges, Vorstand:
Just: Müssen warten, bis die Zeit gekommen ist, sich wieder zu freuen
Der 1. Vorsitzende wendet sich an die HSG-Familie
Liebe HSG-Familie,
mehr...

Freitag, 13.03.2020 - Bericht von Thomas - 1.463 Aufrufe
Allgemein:
Coronavirus: Informationen für alle Mitglieder, Fans und Sporttreibende der HSG Hanau
HHV Präsident wendet sich mit offenem Brief an alle Vereine und Mitglieder
An alle Mitglieder, Fans und Sporttreibende der HSG Hanau,
mehr...
Donnerstag, 12.03.2020 - Bericht von Thomas - 1.902 Aufrufe
Sonstiges:
Coronavirus: DHB stellt Spielbetrieb vorerst ein
M2 steht als Landesliga-Meister fest
Der Coronavirus und seine Folgen. Der Hessische Handballverband hat beschlossen, den Spielbetrieb für alle Klassen und auf allen Ebenen in Hessen zum Freitag, den 13.03.2020 ab 12.00, einzustellen. Gleichzeitig erklärt der HHV ...
mehr...
MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON