zum Kontaktformular   zum Facebook-Profil der HSG   zum Twitter-Profil der HSG   zum YouTube-Kanal der HSG   zum Wikipedia-Eintrag der HSG   zum Instagram-Profil der HSG   Handball im TV-Kalender abonnieren   HSG-News als RSS-Feed abonnieren
HSG - News
Mittwoch, 16.10.2019 - Pressebericht - Hanauer Anzeiger - 537 Aufrufe
MĂ€nner 1:
Der neuerweckte Heimnimbus
HSG Hanaus KapitÀn Sebastian Schermuly adelt den Blauen Block
Foto: Hanauer Anzeiger / Archivfoto: TAP
Heimstärke – kein Wort ist seit dem Drittliga-Aufstieg der HSG Hanau so eng mit der Mannschaft verknüpft wie dieses, und das aus gutem Grund:

Zwischenzeitlich waren die Hanauer über anderthalb Jahre zuhause ungeschlagen, aktuell hält die HSG-Siegesserie vor eigenem Publikum auch schon wieder seit über acht Monaten an.Wir haben mit dem Kapitän und Publikumsliebling Sebastian Schermuly über den neuerweckten Heimnimbus, Spiele vor ausverkauftem Haus und die Macht des Blauen Blocks gesprochen.

Herr Schermuly, die HSG Hanau hat aktuell wieder eine imponierendeHeimserie vorzuweisen, seit der Niederlage gegen Nußloch Ende Januar gab es vor eigenem Publikum nur noch Siege. Was macht die Main-Kinzig-Halle zu so einer Festung?

An diese Niederlage kann ich mich gar nicht mehr erinnern (lacht). Der Grund für unsere Heimstärke ist in erster Linie natürlich der Blaue Block. Wir wissen durch die vielen Spiele in anderen Hallen, dass wir mit das stimmungsvollste Publikum haben, auf das man sich voll und ganz verlassen kann. Die Fans feuern uns nicht nur an, wenn es gerade gut läuft, sondern auch, wenn es mal schwierig ist, und das ist sehr wichtig. Man spürt richtig, wie ein Ruck durchs Team geht, wenn da von der Tribüne die Trommeln und Gesänge zu hören sind, das setzt ganz neue Impulse frei.

Von März 2017 bis Oktober 2018 war Ihr Team zuhause sogar einmal ganze eineinhalb Jahre ungeschlagen, inzwischen sind es auch schon wieder acht Monate. Ist eine Wiederholung der früheren Heimserie möglich?

Damals war die Situation etwas anders: Wir waren in der Liga ein Neuling und sind vielleicht von den Gegnern unterschätzt worden, an so eine Serie hat damals niemand geglaubt. Inzwischen hat sich das geändert, die anderen Teams kommen mit einer gewissen Ehrfurcht in die Main-Kinzig-Halle – und das zu Recht! Unsere damalige Serie würden wir selbstverständlich gerne wiederholen, doch die 3. Liga Mitte ist so abhängig von der Tagesform, dass man da an einem schlechten Tag auch mal zuhause verlieren kann. Aber nach einer Niederlage kann man dann ja direkt eine neue Serie starten.

Sie selbst werden teilweise frenetisch mit Schi-Scha-Schermuly-Sprechchören gefeiert – was löst das in Ihnen aus?

So etwas pusht natürlich ungemein und setzt noch einmal neue Kräfte frei. Manchmal habe ich ja noch nicht einen Ball gehalten, wenn der Gegner zum ersten Siebenmeter antritt, aber die Fans feuern mich trotzdem an – das gibt viel Selbstvertrauen. Das hat sich ja über die Jahre aufgebaut, da kann mir auch mal ein Ball durch die Finger rutschen. Es macht jedenfalls unglaublich viel Spaß, vor dem Blauen Block zu spielen, so eine tolle Atmosphäre hatte ich noch nie.

Nun kommt mit dem TV Großwallstadt ein Verein mit einem großen Namen in die Main-Kinzig-Halle – ein besonderes Spiel?

Ganz sicher, denn einerseits herrscht zwischen unseren Vereinen eine gewisse Rivalität, andererseits hat Großwallstadt hier auch noch nie gewonnen. Jetzt kommen sie als großer Favorit, wollen aufsteigen und diese „Wald- und Wiesen-Liga“, wie sie die 3. Liga glaube ich einmal bezeichnet haben, wieder verlassen – aber das müssen sie erst einmal zeigen. Für uns ist das sicher ein besonderes Spiel, da will jeder zeigen, was er kann.

Gegen Großwallstadt wird die Main-Kinzig-Halle vermutlich zum ersten Mal in dieser Saison ausverkauft sein, was für eine Stimmung erwarten Sie da?

Am Samstagabend wird die Luft sicherlich brennen, das wird anders als in den bisherigen Heimspielen wie gegen Leipzig zum Beispiel. Für uns wird es ganz wichtig, dass wir diese besondere Atmosphäre aufsaugen und clever umsetzen.

Hält die Hanauer Heim-Serie gegen Großwallstadt also?

Die Favoritenrolle hat sicherlich Großwallstadt, aber bei so einem Spiel werden zusätzliche Kräfte frei, deshalb gehe ich zuversichtlich in die Partie.

Das Interview führte Robert Giese.
Quelle: Hanauer Anzeiger vom 16.10.2019
Artikel übernommen von Andreas am 16.10.2019

Facebook
Youtube
weitere HSG-News
Samstag, 16.11.2019 - Bericht von Thomas - 608 Aufrufe
MĂ€nner 1:
Irre Aufholjagd! Hanaus Blauer Block holt Punkt gegen Nieder-Roden
Christoffel trifft in den Sekunden vor Schluss zum Remis
Als Philip Wesp in der 39. Minute zum 20:13 für die HSG Nieder-Roden einnetzte, drohte der HSG Hanau ein Debakel im Top-Derby der 3. Handball-Liga Mitte. Doch der Tabellenführer hatte die Rechnung ohne den Blauen Block gemacht. ...
mehr...

Sonntag, 17.11.2019 - Bericht von Andy - 34 Aufrufe
E-Jugend:
Überzeugender Sieg in Bruchköbel
mehr...

Freitag, 15.11.2019 - Pressebericht - Hanauer Anzeiger - 202 Aufrufe
A-Jugend:
A-Jugend hofft auf die Pokalrunde
HSG zuvor noch zum Ersten
Am Wochenende geht die erste Runde der A-Jugend-Bundesliga-Saison 2019/20 zu Ende.
mehr...

Mittwoch, 13.11.2019 - Bericht von Thomas - 627 Aufrufe
MĂ€nner 1:
HSG Hanau geht mit großer Vorfreude ins Derby gegen Spitzenreiter Nieder-Roden
Tickets nur an der Abendkasse - ab 18 Uhr geöffnet
Großer Sport in der Main-Kinzig-Halle. Am Freitagabend zur Primetime um 20 Uhr empfängt die HSG Hanau in der 3. Handball-Liga die HSG Rodgau-Nieder-Roden. Das ohnehin stets sehr leidenschaftlich geführte Derby dürfte ...
mehr...

Mittwoch, 06.11.2019 - Meldung - Bernhard (Earn) Braun - 719 Aufrufe
MĂ€nner 1, Allgemein:
BLAUER BLOCK on Tour
Der Blaue Block geht auf Reisen!
mehr...

Montag, 11.11.2019 - Bericht von Jörn S. - 451 Aufrufe
MĂ€nner 2:
Remis in Kleinostheim
HSG Kahl/Kleinostheim – HSG Hanau II 31-31 (15-17)
Zu einem am Ende glücklichen, aber verdienten Punktgewinn kam das Landesliga-Team der HSG Hanau, bei der HSG Kahl/Kleinostheim.
mehr...

Montag, 11.11.2019 - Pressebericht - Hanauer Anzeiger - 255 Aufrufe
A-Jugend:
JBLH: Zu viele Chancen liegen gelassen
A-Jugend der HSG Hanau nicht effizient genug– 15:21-Pleite gegen TV HĂŒttenberg
Einmal mehr hat ihre schlechte Wurfqualität den A-Jugendhandballern der HSG Hanau das Genick gebrochen.
mehr...

Sonntag, 10.11.2019 - Bericht von Thomas - 979 Aufrufe
MĂ€nner 1:
Hanauer Leistungsexplosion im Derby gegen Gelnhausen
Am Freitag kommt Spitzenreiter Nieder-Roden in die Main-Kinzig-Halle
Die HSG Hanau hat den Bock umgestoßen. Nach zuletzt vier sieglosen Spielen und 1:7-Punkten fanden die Grimmstädter am Samstagabend im Derby beim TV Gelnhausen eindrucksvoll in die Erfolgsspur zurück. Mit 37:34 (20:15) ...
mehr...

Freitag, 08.11.2019 - Pressebericht - Hanauer Anzeiger - 262 Aufrufe
A-Jugend:
Bundesliga: Hessenderby fĂŒr A-Jugend der HSG
Nach zwei Punktgewinnen in den vergangenen beiden Spielen haben die A-Jugendlichen der HSG Hanau Blut geleckt:
mehr...
Mittwoch, 06.11.2019 - Bericht von Thomas - 792 Aufrufe
MĂ€nner 1:
HSG Hanau: Ohne sechs StammkrÀfte zum Derby nach Gelnhausen?
LĂŒcke: ‘Wir brauchen den Blauen Block jetzt mehr als sonst‘
Nach drei Heim-Niederlagen in Folge in der 3. Handball Liga Mitte will die HSG Hanau endlich wieder in die Erfolgspur zurückfinden. Doch ausgerechnet jetzt müssen die Grimmstädter im Derby beim TV Gelnhausen antreten. ...
mehr...
MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON