zum Kontaktformular   zum Facebook-Profil der HSG   zum Twitter-Profil der HSG   zum YouTube-Kanal der HSG   zum Wikipedia-Eintrag der HSG   zum Instagram-Profil der HSG   Handball im TV-Kalender abonnieren   HSG-News als RSS-Feed abonnieren
HSG - News
Mittwoch, 14.08.2019 - Pressebericht - Hanauer Anzeiger - 1.865 Aufrufe
Männer 1:
„Im DHB-Pokal konkurrenzfähig“
Wernig traut seinem neuen Team gegen Ex-Klub Hüttenberg Sensation zu
Foto: Hanauer Anzeiger / Archivfoto: TAP
In Daniel Wernig hat die HSG Hanau für die kommende Drittliga-Saison einen Rechtsaußen mit jeder Menge höherklassiger Erfahrung verpflichtet.

Wir haben mit dem Linkshänder über seine Erwartungen in Hanau, die bisherige Saisonvorbereitung und das bevorstehende Pokalspiel am kommenden Samstag (20 Uhr, Main-Kinzig-Halle) gegen seinen früheren Verein TV Hüttenberg gesprochen.


Herr Wernig, Ihr erstes Pflichtspiel für die HSG Hanau bestreiten Sie beim Pokalturnier gegen den TV Hüttenberg, für den Sie zuvor sieben Jahre lang gespielt haben – ein Traumlos?
„Für mich persönlich auf jeden Fall, das ist das i-Tüpfelchen, das nehme ich gerne mit. Ich freue mich schon darauf, wieder vielen alten Freunden auf dem Spielfeld gegenüberzustehen, denn wir Handballer sind ja eine große Familie. Aber auch für die HSG ist das ein gutes Los: Einerseits ist es super für den Verein, wieder das Pokalturnier auszurichten, andererseits kommen mit Eisenach, Erlangen und eben Hüttenberg tolle Mannschaften nach Hanau.“


Sieben Jahre lang waren Sie in Hüttenberg, haben in dieser Zeit meist in der 2. Bundesliga gespielt, aber auch in der 3. Liga und der Bundesliga. Welche Erinnerungen verbinden Sie mit Ihrer Zeit dort?
„In den sieben Jahren dort hat sich viel verändert, es gab mehrere Umbrüche, die Mannschaft wurde immer wieder verjüngt. Ich bin während all der Zeit teilweise sieben- oder achtmal die Woche zum Training gependelt und habe dabei nicht nur privat große Unterstützung erfahren, sondern auch vom Verein. In Hüttenberg geht es ziemlich familiär zu, was im Profi-Sport ja eher die Ausnahme ist, ich bin dort vielen Personen sehr verbunden. Sportlich war es für uns sicher ein Höhepunkt, 2017 erneut in die Bundesliga aufzusteigen – das ist für jeden Spieler ein Traum, und das wollten wir noch mal genießen.“


Sie haben im Vorfeld bereits eine Kampfansage an Ihre alten Kollegen geschickt und verkündet, den ersten Pflichtspielsieg mit Hanau gleich gegen Hüttenberg zu feiern. Wie waren da die Reaktionen Ihrer ehemaligen Mitspieler?
„Ich habe da viele WhatsApp-Nachrichten bekommen, die allerdings nicht zitierfähig sind (lacht). Im Moment bin ich noch damit beschäftigt, für dieses Spiel die genauen Wetteinsätze auszuhandeln, um nochmal einen besonderen Anreiz zu schaffen. Für mich wäre es sicher das Schönste, gegen meine alten Kollegen zu gewinnen.“


Wie realistisch ist die Chance auf einen Sieg denn? Immerhin spielt Hüttenberg in der 2. Bundesliga.
„Realistisch betrachtet sind unsere Chancen nicht so groß, denn Hüttenberg hat einige Vollprofis und verfügt generell über viel Qualität im Kader, da haben einige Spieler reichlich Bundesliga-Erfahrung. Andererseits ist das der Pokal und außerdem spielen wir zu Hause. Wenn wir mit viel Leidenschaft und Herzblut alles reinwerfen und Hüttenberg nicht den besten Tag erwischt, ist die Sensation möglich – und das wäre dann ein richtig geiles Ding!“


Sie selbst konnten Ihr neues Team inzwischen ausgiebig kennenlernen. Wo liegen die Stärken der HSG?
„Ganz ähnlich wie in Hüttenberg geht es hier in Hanau sehr familiär zu: Man hat den direkten Weg zu den Entscheidungsträgern, um Probleme wird sich sofort gekümmert und die Mannschaft ist im Grunde ein enger Freundeskreis. Diese mannschaftliche Geschlossenheit ist sicher eine große Stärke, zudem denke ich, dass der neue Trainer genau zur richtigen Zeit gekommen ist, um nach der guten Arbeit von Patrick Beer frischen Wind reinzubringen.“


Sie haben bei der Teampräsentation Ende Juli noch von einem Trainingsrückstand bei sich selbst gesprochen – wo stehen Sie denn aktuell und was können die Fans beim DHB-Pokal von Ihnen und dem Team erwarten?
„Richtig, ich stand ja noch bis zum 30. Juni in Hüttenberg unter Vertrag und bin eigentlich erst seit Mitte Juli hier in Hanau dabei. Da ist es für mich schon ein bisschen schwer, hier reinzukommen: Die Bindung fehlt noch, es gibt Abstimmungsprobleme, und bei den Testspielen wie zum Beispiel beim 94er-Cup in Kleinostheim hat noch viel gefehlt. Aber wir haben zuletzt oft trainiert und die Zeit genutzt, und ich denke, dass ich dem Team bald weiterhelfen kann. Beim DHB-Pokal sind wir daher sicher auf der Höhe und konkurrenzfähig, aber wir können uns über die gesamte Saison hinweg weiter verbessern und die Neuzugänge immer besser einbinden.“


Wie ist Ihr Tipp für das Spiel gegen Hüttenberg?
„23:21. Da wir das Heim-Team sind, gewinnen wir.“

Das Interview führte Robert Giese.
Quelle: Hanauer Anzeiger vom 14.08.2019
Artikel übernommen von Andreas am 14.08.2019

Facebook
Youtube
weitere HSG-News
Mittwoch, 26.02.2020 - Bericht von Thomas - 241 Aufrufe
Männer 1:
HSG Hanau zu Gast beim Tabellenführer TV Großwallstadt
Lücke: Wollen den TVG vor Aufgaben stellen
Am Samstag (19.30 Uhr, Untermainhalle) steht der HSG Hanau in der 3. Handball-Liga Mitte eine besonders schwere Aufgabe bevor. Das Team von Trainer Oliver Lücke muss am 24. Spieltag beim Tabellenführer TV Großwallstadt ...
mehr...

Mittwoch, 19.02.2020 - Bericht von Andy - 136 Aufrufe
E-Jugend:
E-Jugend auch im letzten Auswärtsspiel erfolgreich
mehr...

Dienstag, 18.02.2020 - Bericht von Thomas - 1.494 Aufrufe
Männer 1:
HSG Hanau verpflichtet David Rivic und Jonas Ahrensmeier
Duo mit großem Entwicklungspotential
Nach dem Abgang von Michael Malik in der Winterpause und Yannik Woiwod zum Saisonende hat die HSG Hanau reagiert und für die Drittliga-Saison 20/21 zwei spannende Spieler verpflichtet. Von der HSG Falken Groß-Bieberau/Modau ...
mehr...

Dienstag, 18.02.2020 - Bericht von Thomas - 309 Aufrufe
Sonstiges, Allgemein:
Mehrgenerationentag der HSG Hanau übertrifft Erwartungen
Senioren bedanken sich für riesengroße Gastfreundschaft
Der erste Mehrgenerationentag bei der HSG Hanau war ein riesen Erfolg. Die Verantwortlichen der Drittliga-Handballer aus Hanau hatten zum vergangenen Heimspiel gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen nicht nur Rentnern freien Eintritt ...
mehr...

Montag, 17.02.2020 - Andreas Geiss - 333 Aufrufe
C-Jugend:
C-Jugend verabschiedet sich aus dem Titelrennen
Im Handball gilt eine einfache Regel: Die Mannschaft die weniger Fehler begeht gewinnt das Spiel.
mehr...

Montag, 17.02.2020 - Pressebericht - Hanauer Anzeiger - 259 Aufrufe
A-Jugend:
JBLH: Vorsprung verspielt
Bittere Niederlage für A-Jugend
Ist das bitter! Da hatte die Hanauer Bundesliga-A-Jugend im Pokalrunden-Rückspiel bei der TSG Münster ihre völlig verschlafene Anfangsphase schnell wettmachen können und über 50 Minuten lang einfach alles in die ...
mehr...

Sonntag, 16.02.2020 - Bericht von Thomas - 666 Aufrufe
Männer 1:
HSG Hanau erwischt gebrauchten Tag gegen HG Oftersheim/Schwetzingen
Lorenz-Verletzung: Kreisläufer gibt leichte Entwarnung
Einen gebrauchten Tag erwischte die HSG Hanau am 23. Spieltag der 3. Handball-Liga Mitte. Die Grimmstädter verloren gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen mit 23:27 (9:11). Immerhin konnte mit 21:19 Punkten wenigstens der fünfte ...
mehr...

Samstag, 15.02.2020 - Pressebericht - Hanauer Anzeiger - 215 Aufrufe
A-Jugend:
JBLH: HSG-Jugend sinnt auf Revanche in Pokalrunde
Hessenderby in der Pokalrunde der A-Jugend-Bundesliga West. Am Samstagabend um 19.15 Uhr tritt die HSG Hanau bei der TSG Münster in der Sporthalle der Eichendorffschule Kelkheim an.
mehr...

Mittwoch, 12.02.2020 - Pressebericht - Hanauer Anzeiger - 366 Aufrufe
C-Jugend:
Erst Positionswechsel, dann Hessenmeister?
Hanaus C-Jugend-Spieler Anel Durmic wechselte vom Rückraum ins Tor
Zehn Minuten vor dem Ende ihres Heimspiels gegen den TuS Holzheim war für Spieler, Trainer und Fans der Hanauer C-Jugend die Handballwelt noch in Ordnung. Da stand es in der Doorner Halle 20:20. Doch dann ging alles ganz schnell ...
mehr...
Mittwoch, 12.02.2020 - Bericht von Thomas - 665 Aufrufe
Männer 1:
Hanau setzt gegen Oftersheim/Schwetzingen auf formstarken Hemmer
Freier Eintritt für Rentner++HSG-Café und besondere Foto-Ausstellung
Am kommenden Sonntag (17 Uhr) erwartet die HSG Hanau in der 3. Handball-Liga Mitte die HG Oftersheim/Schwetzingen zu Gast in der Main-Kinzig-Halle. Dabei kommt es zum Wiedersehen mit dem ehemaligen HSG-Keeper Benedikt Müller. Ein ...
mehr...
MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON