zum Kontaktformular   zum Facebook-Profil der HSG   zum Twitter-Profil der HSG   zum YouTube-Kanal der HSG   zum Wikipedia-Eintrag der HSG   zum Instagram-Profil der HSG   Handball im TV-Kalender abonnieren   HSG-News als RSS-Feed abonnieren
HSG - News
Sonntag, 06.05.2018 - Bericht von Thomas - 2.657 Aufrufe
Männer 1:
HSG Hanau besiegt Großwallstadt und qualifiziert sich für DHB-Pokal
Beer-Team spielt beste Saison der Klubgeschichte
Foto: HSG Hanau
Zum Abschluss noch einmal eine Gala-Vorstellung. Die HSG Hanau spielt am letzten Spieltag in der 3. Handball-Liga Ost den Meister TV Großwallstadt mit 31:26 (18:9) an die Wand und schließt die Saison auf einem sensationellen dritten Platz ab. Damit bleibt das Beer-Team tatsächlich als einzige Mannschaft zu Hause ungeschlagen und qualifiziert sich erstmals in der Vereinsgeschichte direkt für den DHB-Pokal.
„Das war ein gelungener Abschluss. Wir wollten heute unbedingt gewinnen und das hat man der Mannschaft angemerkt. Dass am Ende Platz drei herausspringt und wir sogar vor Nieder-Roden liegen, hätte vor der Runde niemand gedacht. Ich bin stolz auf die Mannschaft und auf die Fans der HSG Hanau, die uns hier in der Main-Kinzig-Halle einzigartig unterstützt haben“, sagte Hanaus Trainer Beer nach der Partie.

Vor der Partie ehrte die HSG Hanau gemeinsam mit den Brüder Grimm Festspielen Hanau den frischgebackenen Meister aus Großwallstadt und überreichte den Spielern und Betreuern Gutscheine für die am 11. Mai beginnenden Festspiele. Es sollte das einzige Gastgeschenk an diesem Abend bleiben. 

Denn die Hanauer legten vor 920 Zuschauern, die das Wohnzimmer Main-Kinzig-Halle einmal mehr in einen Hexenkessel verwandelten, los wie die Feuerwehr. Da auch die Spieler den Support der Fans immer wieder mit Gesten einforderten, sprang der Funke während der gesamten Partie zwischen Feld und Zuschauerrängen hin und her. Das führte letztlich dazu, dass die wie entfesselt aufspielenden Hanauer bereits nach gut einer Viertelstunde mit 10:4 in Führung lagen.

Auch in der Folgezeit ließen die Hausherren nicht locker und bauten den Vorsprung bis zur Pause auf neun Tore aus (18:9). „Wir hatten eine gute Einstellung und haben schnelle Tore gemacht“, sagte Beer. Einmal mehr zeigte Torhüter Sebastian Schermuly eine Gala-Vorstellung und sorgte bei den Gästen für ein Déjà-vu-Erlebnis. Bereits in der Vorsaison gab es für den sechsfachen Deutschen Meister in Hanau nichts zu holen.

Im zweiten Durchgang bäumte sich das Team von Manfred Hofmann zwar noch einmal auf, doch näher als bis auf fünf Treffer kamen Michael Spatz und Co. nicht mehr heran. So stand am Ende folgerichtig ein hochverdienter 31:26-Erfolg für die Grimmstädter, die in Jannik Ruppert und Max Bergold mit jeweils sieben Toren ihre erfolgreichsten Schützen hatten. Dahinter folgte Kai Best, der in seinem letzten Karrierespiel noch einmal zu großer Form auflief, sechs Treffer erzielen konnte und vor allem bei seinen fünf verwandelten Siebenmetern eiskalt bleib.

Neben Best zeigte auch Hannes Geist eine beeindruckende Vorstellung. Geist wird ebenso wie Philipp Reuter seine Karriere beenden. Eric Schaeffter, der nach sieben Jahren bei der HSG zur MSG Groß Bieberau wechseln wird, durfte sich in der Schlussphase mit zwei Treffern noch in die Torschützenliste eintragen. Sie alle wurden nach der Partie ebenso verabschiedet wie Keeper Can Adanir, der im zweitem Durchgang zeigen konnte, warum er ein Angebot von den Rhein Neckar Löwen bekommen hat.

Letztlich feierten beide Teams. Die Großwallstädter verabschiedeten sich von ihren rund 200 mitgereisten Anhägern als frischgebackener Meister. Die Hanauer feierten gemeinsam mit ihren Fans den Einzug in den DHB-Pokal. Am Ende nahm Kapitän Schermuly das Mikrophon in die Hand und bedankte sich im Namen der Mannschaft bei den Hanauer Zuschauern. „Was wir in dieser Saison geleistet haben, war nur durch eure Unterstützung möglich. Es gab viele Spiele, die waren auf Messers Schneide und die haben wir nur gewonnen, weil der Blaue Block uns so nach vorne gepeitscht hat. Dafür möchten wir uns von Herzen bedanken.“ 

Bereits zuvor brachten die Spieler mit einem Plakat ihren Wertschätzung an die Fans zum Ausdruck. „Dank euch Goldene Zeiten #Blauer Block“, stand da in selbstgemalten großen Lettern geschrieben, in Anspielung an das Vereinslied „Goldene Zeiten“, das die Mannschaft nach dem Aufstieg in die 3. Liga eingesungen hatte. Das Kompliment wurde auf den Rängen prompt erwidert. „Danke Jungs für diese grandiose Saison“, war auf einem Plakat zu lesen. 

Mit dem Sieg gegen den zukünftigen Zweitligisten TV Großwallstadt ging für die HSG Hanau eine Saison zu Ende, die wohl so schnell nicht zu toppen sein wird. Im zweiten Jahr ihrer Drittligazugehörigkeit hat sich die HSG mit bescheidenen Mitteln zu einem spielstarken Team entwickelt, das jetzt ohne rot zu werden von sich behaupten kann, die stärkste Handball-Mannschaft im Rhein-Main-Gebiet zu sein. „Es hat vor allem sehr viel Spaß gemacht, zu sehen, wie sich viele Spieler weiter entwickelt haben“, sagte Beer zum Abschluss.
Artikel geschrieben von Thomas am 06.05.2018

Facebook
Youtube
weitere HSG-News
Donnerstag, 18.10.2018 - Bericht von Thomas - 52 Aufrufe
Männer 1:
HSG Hanau will gegen Groß-Bieberau zurück in die Erfolgsspur
Sonntag, 17 Uhr in der Main-Kinzig-Halle
Rund eine Woche nach der bitteren 24:25-Niederlage beim Lokalrivalen SG Bruchköbel trifft die HSG Hanau auf den nächsten hessischen Nachbarn. Gegner in der heimischen Main-Kinzig-Halle ist am Sonntag (17 Uhr) die MSG ...
mehr...

Sonntag, 14.10.2018 - Bericht von Zwibbel - 188 Aufrufe
Männer 4:
Ersatzgeschwächt auch Auswärts erfolgreich
TV Bad Orb – HSG Hanau IV 19:21 (10:14)
Personell dünn besetzt ging es zum Auswärtsspiel gegen die noch sieglosen Mannen aus Bad Orb. Nur schwer kamen die Hanauer in die Begegnung. Über viele zu einfache Gegentore ärgerten sich die Spieler genauso wie ...
mehr...

Samstag, 13.10.2018 - Bericht von Thomas - 1.103 Aufrufe
Männer 1:
HSG Hanau unterliegt Bruchköbel im hitzigen Derby
Pillmann sieht Rote Karte
Nach zwei Derbysiegen gegen die HSG Rodgau Nieder-Roden und dem TV Gelnhausen musste die HSG Hanau bei der SG Bruchköbel die erste Derby-Niederlage der Saison hinnehmen. Mit 24:25 (9:10) verloren die Grimmstädter am achten ...
mehr...

Mittwoch, 10.10.2018 - Bericht von Thomas - 1.269 Aufrufe
Männer 1:
Ohne fünf! HSG Hanau reist mit dem letzten Aufgebot nach Bruchköbel
Beer erwartet ‘maximalen Kampf‘
Nach dem Derby ist vor dem Derby. Fünf Tage nach dem Sieg gegen den TV Gelnhausen muss die HSG Hanau am Freitagabend (20.15, Dreispitzhalle) bei der SG Bruchköbel antreten. Wahrlich kein Spiel wie jedes andere. Schließlich ...
mehr...

Montag, 08.10.2018 - Pressebericht von Hanauer Anzeiger / Von Katja Vügten - 274 Aufrufe
A-Jugend:
A-JBLH: In Melsungen Lehrgeld gezahlt
Bundesliga: Hanaus A-Jugend verliert
Ohne Chance waren die A-Jugendlichen der HSG Hanau am Samstagnachmittag bei der mJSG Melsungen. Sie unterlagen dem in dieser Saison noch ungeschlagenen Spitzenreiter der Bundesliga Staffel Mitte klar mit 24:38 (12:19).
mehr...

Dienstag, 09.10.2018 - Bericht von Thomas - 1.005 Aufrufe
Männer 1:
HSB stellt kostenlosen Sonderbus für alle HSG-Fans zur Verfügung
Mit der Hanauer Straßenbahn zum Derby nach Bruchköbel
Bereits am Freitag steht das nächste Derby für die HSG Hanau auf dem Programm. Dann muss das Team von Trainer Patrick Beer bei der SG Bruchköbel antreten. Anpfiff in der Dreispitzhalle ist 20.15 Uhr. Einen besonderen Service ...
mehr...

Montag, 08.10.2018 - Bericht von Jörn S. - 323 Aufrufe
Männer 2:
Landesliga-Team erkämpft Erfolg gegen Kahl/Kleinhostheim
HSG Hanau II – HSG Kahl/Kleinostheim 32-31 (15-17)
Einen ebenso wichtigen, wie hart erkämpften 32-31 Sieg gegen die hochgehandelte HSG Kahl/Kleinostheim, feierte das Landesliga-Team der HSG Hanau am 4. Spieltag der jungen Landesliga-Saison.
mehr...

Sonntag, 07.10.2018 - Bericht von Thomas - 1.478 Aufrufe
Männer 1:
HSG Hanau muss Derbysieg gegen Gelnhausen teuer bezahlen
Beer beklagt nächsten längerfristigen Ausfall
Die HSG Hanau lässt im Derby gegen den TV Gelnhausen nichts anbrennen und bezwingt den Lokalrivalen vor über 800 Zuschauern im Hexenkessel Main-Kinzig-Halle letztlich souverän mit 26:22 (11:10). Mit 10:4 Punkten klettert das ...
mehr...

Donnerstag, 04.10.2018 - Bericht von Thomas - 940 Aufrufe
Männer 1:
Derby-Kracher: HSG Hanau empfängt TV Gelnhausen
Bereits ab 15 Uhr lädt das ‘Blaue Café‘ zu Kaffee und Kuchen ein
Derbytime in der Main-Kinzig-Halle: Rund eine Woche nach der ebenso klaren wie verdienten 23:29-Niederlage der HSG Hanau in Baunatal bietet sich der Mannschaft von Trainer Patrick Beer vor heimischem Publikum die Chance zur ...
mehr...
Montag, 01.10.2018 - Pressebericht von Hanauer Anzeiger / Von Katja Vügten - 308 Aufrufe
A-Jugend:
Pausenansprache zeigt Wirkung
A-Jugend-Bundesliga: HSG dreht auf
Lange Gesichter bei den Fans der HSG Hanau in der Doorner Halle, als ihr A-Jugend-Bundesliga-Team zur Halbzeit mit 13:17 gegen die HSG Wallau-Massenheim zurücklag. Doch die Mienen sollten sich schnell wieder aufhellen.
mehr...
MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON