zum Kontaktformular   zum Facebook-Profil der HSG   zum Twitter-Profil der HSG   zum YouTube-Kanal der HSG   zum Wikipedia-Eintrag der HSG   zum Instagram-Profil der HSG   Handball im TV-Kalender abonnieren   HSG-News als RSS-Feed abonnieren
HSG - News
Sonntag, 04.02.2018 - Bericht von Thomas - 2.195 Aufrufe
MĂ€nner 1:
HSG Hanau gelingt spektakulÀrer Derby-Coup in Gelnhausen
Marc Strohl fĂŒhrt Beer-Team zum Sieg
Foto: Moritz Göbel
Die HSG Hanau setzt in der 3. Handball-Liga Ost ein gewaltiges Ausrufezeichen und gewinnt das Derby beim TV Gelnhausen überraschend deutlich mit 22:16 (12:8). Insbesondere die Art und Weise wie das von Verletzungssorgen arg gebeutelte Team von Patrick Beer sich beim Lokalrivalen durchsetzen konnte, löste bei den meisten der rund 200 mitgereisten Hanauer Fans ungläubiges Staunen aus.

Schließlich traten die Grimmstädter die kurze Reise ins Kinzigtal mit gemischten Gefühlen an. Angesichts der drei prominenten Ausfälle um Philipp Reuter, Yaron Pillmann und Lucas Lorenz und dem ernüchternden Remis in der Vorwoche, als man gegen Bernburg noch einen Sieben-Tore-Vorsprung verspielt hatte, war die eigene Leistungsfähigkeit nur schwer einzuschätzen und die Stimmungslage entsprechend zurückhaltend.

Doch von der erste Sekunde an konnte das Team sämtliche Bedenken zerstreuen. Beer hatte sich einige taktische Kniffe einfallen lassen und seine Spieler setzten den Plan bedingungslos um. Und dieses Mal verzichteten sie sogar auf ihre traditionelle Zehn-Minuten-Tiefschlafphase. „Es war überragend wie die Mannschaft von der ersten bis zur letzten Sekunde taktisch diszipliniert gespielt hat“, sagte Beer nach der Partie.

Letztlich war genau diese taktische Disziplin, die noch gegen Bernburg gefehlt hatte, der Schlüssel zum Erfolg. Ebenso wie die Tatsache, dass Spieler ihr Herz in beide Hände genommen haben, die nicht immer so viele Spielanteile bekommen. So wie Patrick Pareigis. Der Neuzugang von Eintracht Wiesbaden bestätigte seinen Aufwärtstrend der letzten Wochen und ließ in Abwehr den gefährlichen Rückraumshooter Fabian Eurich kaum zur Geltung kommen. „Er hat sehr stark gespielt“, sagte Beer.

Ebenso wie Jan-Eric Ritter. Der Mittelmann ging keinem Zweikampf aus dem Wege und war Denker und Lenker im Hanauer Angriffsspiel. Beer: „Er hat das super gesteuert.“ Aber auch Jannik Ruppert, der eigentlich noch seinen Trainingsrückstand aufholen müsste, machte von der Halbposition mächtig Alarm und holte vier Siebenmeter heraus.

Diese wurden wiederum von Andreas Neumann bis auf eine Ausnahme souverän verwandelt. Mit sechs Toren war er erneut der treffsicherste Schütze der HSG. Maximilian Bergold und Marc Strohl erzielten jeweils vier Tore. Letzter erhielt von Beer ein Sonderlob. „Marc hat Verantwortung übernommen und das Team geführt. Er hat immer im richtigen Moment die Treffer gemacht“, sagte Beer. Aber eigentlich wollte der Coach an diesem Abend keinen Spieler herausheben. „Hut ab vor den Jungs, sie alle haben ein riesen Lob verdient“.

Der Spielverlauf ist schnell erzählt. Der TVG führte lediglich ein einziges Mal. Als Strohl in der zweiten Minute das 1:1 erzielt hatte, nahm das Unheil für die Gastgeber seinen Lauf. Nach zwölf Minuten heiß es 6:2 für die HSG, nach 19 Minuten 10:4. Schnell kühlte die Temperatur aus Hanauer Sicht in der mit 1100 Zuschauern voll besetzten „Hölle Süd“ auf Wohlfühltemperatur ab.

Zur Pause stand es 12:8 für die HSG Hanau. Doch wer gedacht hatte, dass es noch einmal spannend werden würde, sah sich getäuscht. Mit einer bis dato ungewohnten Souveränität und gestützt auf einen einmal mehr bärenstarken Keeper Sebastian Schermuly spielte das junge Beer-Team die zweite Hälfte hoch konzentriert zu Ende. Über 16:10 (35.) und 20:12 (48.) hielt man den Gegner stets auf Distanz, so dass die Gastgeber nie wirklich ins Spiel fanden.

„Kaum einer hat gedacht, dass wir heute hier gewinnen. Wir haben es geschafft und vor allem die Art und Weise wie wir hier gewonnen haben, freut mich sehr. Ich bin stolz auf diese Mannschaft“, sagte Beer zum Abschluss. Mit nunmehr 22:14 Punkten hat sich die HSG Hanau auf Platz fünf liegend überraschend im oberen Tabellendrittel festgesetzt. Nach vereinsinterner Rechnung fehlen nur noch drei Punkte zum Klassenerhalt.

Zwei davon kann die HSG Hanau am kommenden Freitag holen. Dann steht bereits das nächste Derby vor der Tür. Um 20 Uhr ist man bei der MSG Groß-Bieberau/Modau zu Gast, bevor am Sonntag (18. Februar, 17 Uhr in der Main-Kinzig-Halle) das nächste Heimspiel gegen Eintracht Baunatal auf dem Programm steht.
Artikel geschrieben von Thomas am 04.02.2018

Facebook
Youtube
weitere HSG-News
Donnerstag, 18.10.2018 - Bericht von Thomas - 116 Aufrufe
MĂ€nner 1:
HSG Hanau will gegen Groß-Bieberau zurĂŒck in die Erfolgsspur
Sonntag, 17 Uhr in der Main-Kinzig-Halle
Rund eine Woche nach der bitteren 24:25-Niederlage beim Lokalrivalen SG Bruchköbel trifft die HSG Hanau auf den nächsten hessischen Nachbarn. Gegner in der heimischen Main-Kinzig-Halle ist am Sonntag (17 Uhr) die MSG ...
mehr...

Sonntag, 14.10.2018 - Bericht von Zwibbel - 190 Aufrufe
MĂ€nner 4:
ErsatzgeschwÀcht auch AuswÀrts erfolgreich
TV Bad Orb – HSG Hanau IV 19:21 (10:14)
Personell dünn besetzt ging es zum Auswärtsspiel gegen die noch sieglosen Mannen aus Bad Orb. Nur schwer kamen die Hanauer in die Begegnung. Über viele zu einfache Gegentore ärgerten sich die Spieler genauso wie ...
mehr...

Samstag, 13.10.2018 - Bericht von Thomas - 1.103 Aufrufe
MĂ€nner 1:
HSG Hanau unterliegt Bruchköbel im hitzigen Derby
Pillmann sieht Rote Karte
Nach zwei Derbysiegen gegen die HSG Rodgau Nieder-Roden und dem TV Gelnhausen musste die HSG Hanau bei der SG Bruchköbel die erste Derby-Niederlage der Saison hinnehmen. Mit 24:25 (9:10) verloren die Grimmstädter am achten ...
mehr...

Mittwoch, 10.10.2018 - Bericht von Thomas - 1.269 Aufrufe
MĂ€nner 1:
Ohne fĂŒnf! HSG Hanau reist mit dem letzten Aufgebot nach Bruchköbel
Beer erwartet ‘maximalen Kampf‘
Nach dem Derby ist vor dem Derby. Fünf Tage nach dem Sieg gegen den TV Gelnhausen muss die HSG Hanau am Freitagabend (20.15, Dreispitzhalle) bei der SG Bruchköbel antreten. Wahrlich kein Spiel wie jedes andere. Schließlich ...
mehr...

Montag, 08.10.2018 - Pressebericht von Hanauer Anzeiger / Von Katja VĂŒgten - 274 Aufrufe
A-Jugend:
A-JBLH: In Melsungen Lehrgeld gezahlt
Bundesliga: Hanaus A-Jugend verliert
Ohne Chance waren die A-Jugendlichen der HSG Hanau am Samstagnachmittag bei der mJSG Melsungen. Sie unterlagen dem in dieser Saison noch ungeschlagenen Spitzenreiter der Bundesliga Staffel Mitte klar mit 24:38 (12:19).
mehr...

Dienstag, 09.10.2018 - Bericht von Thomas - 1.005 Aufrufe
MĂ€nner 1:
HSB stellt kostenlosen Sonderbus fĂŒr alle HSG-Fans zur VerfĂŒgung
Mit der Hanauer Straßenbahn zum Derby nach Bruchköbel
Bereits am Freitag steht das nächste Derby für die HSG Hanau auf dem Programm. Dann muss das Team von Trainer Patrick Beer bei der SG Bruchköbel antreten. Anpfiff in der Dreispitzhalle ist 20.15 Uhr. Einen besonderen Service ...
mehr...

Montag, 08.10.2018 - Bericht von Jörn S. - 323 Aufrufe
MĂ€nner 2:
Landesliga-Team erkÀmpft Erfolg gegen Kahl/Kleinhostheim
HSG Hanau II – HSG Kahl/Kleinostheim 32-31 (15-17)
Einen ebenso wichtigen, wie hart erkämpften 32-31 Sieg gegen die hochgehandelte HSG Kahl/Kleinostheim, feierte das Landesliga-Team der HSG Hanau am 4. Spieltag der jungen Landesliga-Saison.
mehr...

Sonntag, 07.10.2018 - Bericht von Thomas - 1.478 Aufrufe
MĂ€nner 1:
HSG Hanau muss Derbysieg gegen Gelnhausen teuer bezahlen
Beer beklagt nÀchsten lÀngerfristigen Ausfall
Die HSG Hanau lässt im Derby gegen den TV Gelnhausen nichts anbrennen und bezwingt den Lokalrivalen vor über 800 Zuschauern im Hexenkessel Main-Kinzig-Halle letztlich souverän mit 26:22 (11:10). Mit 10:4 Punkten klettert das ...
mehr...

Donnerstag, 04.10.2018 - Bericht von Thomas - 943 Aufrufe
MĂ€nner 1:
Derby-Kracher: HSG Hanau empfÀngt TV Gelnhausen
Bereits ab 15 Uhr lĂ€dt das ‘Blaue CafĂ©â€˜ zu Kaffee und Kuchen ein
Derbytime in der Main-Kinzig-Halle: Rund eine Woche nach der ebenso klaren wie verdienten 23:29-Niederlage der HSG Hanau in Baunatal bietet sich der Mannschaft von Trainer Patrick Beer vor heimischem Publikum die Chance zur ...
mehr...
Montag, 01.10.2018 - Pressebericht von Hanauer Anzeiger / Von Katja VĂŒgten - 308 Aufrufe
A-Jugend:
Pausenansprache zeigt Wirkung
A-Jugend-Bundesliga: HSG dreht auf
Lange Gesichter bei den Fans der HSG Hanau in der Doorner Halle, als ihr A-Jugend-Bundesliga-Team zur Halbzeit mit 13:17 gegen die HSG Wallau-Massenheim zurücklag. Doch die Mienen sollten sich schnell wieder aufhellen.
mehr...
MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON