zur HSG-Startseite   zum Kontaktformular           zum Facebook-Profil der HSG   zum Twitter-Profil der HSG   zum YouTube-Kanal der HSG   zum Wikipedia-Eintrag der HSG   Handball im TV-Kalender abonnieren   HSG-News als RSS-Feed abonnieren
HSG - News
Mittwoch, 13.12.2017 - Bericht von Thomas - 955 Aufrufe
Männer 1:
HSG-Lazarett lichtet sich! Beer: ‘Werden auf die Zähne beißen‘
Freitag, 20 Uhr, Main-Kinzig-Halle: Topspiel gegen Leutershausen
Foto: HSG Hanau
Zum Jahresabschluss wartet auf die HSG Hanau noch einmal ein richtig dicker Brocken. Nach dem Spiel gegen den TV Großwallstadt treffen die Grimmstädter am Freitag (20 Uhr, Main-Kinzig Halle) gegen die SG Leutershausen gleich auf die nächste Ausnahmemannschaft in der 3. Handball-Liga Ost. Zum Glück scheinen die Personalsorgen nicht ganz so groß so sein, wie zu Wochenbeginn befürchtet.

Der Schock bei der ersten Trainingseinheit am Montagabend saß noch tief. Gleich fünf angeschlagene Spieler zählte Trainer Patrick Beer bei der ersten Übungseinheit in der neuen Woche. Dazu drückte die Diagnose von Max Bergold (ausgekugelter Zeh) auf die Stimmung. Er wird ebenso definitiv fehlen wie der zuletzt stark aufspielende Kreisläufer Lucas Lorenz (Schulterprobleme). Beide stehen erst wieder im neuen Jahr zur Verfügung.

Doch am Dienstagabend hellte sich die Miene des Trainers bereits wieder ein wenig auf. Jan-Eric Ritter absolvierte das volle Programm und auch Marc Strohl und Yaron Pillmann signalisierten, dass sie am Freitag wohl dabei sein werden. Marius Brüggemann wurde zwar noch geschont, soll aber beim Abschlusstraining wieder mitwirken. Einzig hinter dem Einsatz von Philipp Reuter steht noch ein kleines Fragezeichen.

„Die Jungs haben gut regeneriert und sie werden noch einmal auf die Zähne beißen, so dass wir gegen Leutershausen eine wettbewerbsfähige Mannschaft zusammenbekommen“, sagte Beer. „Daher bin ich guten Mutes, dass wir ein würdiges Spiel zum Jahresabschluss bestreiten werden.“

Leutershausen kommt allerdings nach dem 33:18-Heimsieg gegen Bad Blankenburg mit ganz breiter Brust in die Main-Kinzig-Halle und dazu noch mit der Unterstützung etlicher Fans, die eigens einen Fanbus gechartert haben. „Die Mannschaft ist unglaublich zusammengewachsen und hat ein Selbstvertrauen über die vergangenen Siege bekommen“, sagte SGL-Cheftrainer Marc Nagel nach dem sechsten Spiel in Serie ohne Niederlage.

Der Druck liegt dennoch bei den Roten Teufeln aus Leutershausen. Wollen die Gäste den direkten Wiederaufstieg realisieren, müssen sie in Hanau unbedingt gewinnen. Mit 24:6 Zählern führt Großwallstadt die Tabelle an, Leutershausen rangiert mit 22:8 Punkten direkt dahinter. Die HSG Hanau liegt mit 17:13 Punkten auf dem fünften Rang. Im Hinspiel schnupperte die HSG lange an einem Sieg, zog aber am Ende mit 28:31 den Kürzeren.

Die Hanauer müssen sich auf eine sehr variable Mannschaft einstellen. „Sie können in Abwehr und Angriff verschiedene Systeme spielen bei denen vor allem Felix Jaeger und Philipp Bauer hervorstechen. „Darauf müssen wir uns einstellen, aber letztlich müssen wir vor allem auf uns schauen“, sagte Beer. Schließlich habe man zu Hause jede Menge Selbstbewusstsein und eine nahezu makellose Bilanz.

Rückrunden-Dauerkarten an der Kasse erhältlich

Zusammen mit der Unterstützung des Publikums hofft der Coach daher, dass die Heimserie hält. „Ich habe eine große Bitte. Kommt gegen Leutershausen alle in die Halle und macht ein riesen Fest aus dem Spiel. Wir sind in einer schweren Situation und brauchen eure Hilfe. Ich verspreche, dass wir alles in die Waagschale werfen werden, was wir haben.“

Wer noch ein Weihnachtsgeschenk sucht, der kann sich vor dem Spiel eine vergünstigte Rückrunden-Dauerkarte holen. 50 Euro kostet das Ticket für sieben Spiele inklusive der Leutershausen-Partie. Mit dem angenehmen Nebeneffekt: Man sichert sich automatisch den Einlass zu den beiden Top-Derbys in der Rückrunde gegen die SG Bruchköbel und den TV Großwallstadt.
Artikel geschrieben von Thomas am 13.12.2017

Twitter
Facebook
Youtube
weitere HSG-News
Montag, 15.01.2018 - Bericht von Thomas - 1.964 Aufrufe
Allgemein, Vorstand, Sonstiges:
HSG Hanau leitet ‘sanfte Professionalisierung‘ ein
Bereit für den nächsten Schritt
Vier Männer-, ein Frauenteam und 14 Jugendmannschaften jagen mittlerweile bei der HSG Hanau erfolgreich dem Handball hinterher. Die Entwicklung der erst 2009 gegründeten Spielgemeinschaft der beiden Hanauer Stadtteilvereine TS ...
mehr...

Donnerstag, 18.01.2018 - Meldung von Rudolf Werner - 51 Aufrufe
Vorstand:
Januar-Feriencamp der HSG Hanau war sehr gut besucht
Drei Wochen Weihnachtsferien sind für Eltern und Kinder eine sehr lange Zeit. So wraen beide Seiten froh, dass die HSG Hanau in der letzten Ferienwoche wieder ein Feriencamp ausrichtete. Die Resonanz war sehr groß, tummelten ...
mehr...

Dienstag, 16.01.2018 - Bericht von Thorti - 98 Aufrufe
A2-Jugend:
A2: Mangelnde Deckungsarbeit verhindert positiven Start in das neue Jahr
HSG Wesertal - HSG Hanau 36:31 (20:19)
Fünf Wochen nach dem erfolgreichen Jahresabschluss gegen den TV Lampertheim begann das neue Jahr 2018 mit einer Niederlage gegen die HSG Wesertal. “Wesertal hat verdient gewonnen. Wir sind in keiner Phase des Spiels an unser ...
mehr...

Montag, 15.01.2018 - Bericht von Carsten Bernd - 111 Aufrufe
C-Jugend:
C1 trifft sich mit der mJSG Melsungen beim TV Hüttenberg zum Vorbereitungsturnier
 Um sich auf die kommenden Aufgaben in der Oberliga Hessen Süd vorzubereiten, traf man sich in Hüttenberg zu einem Kräftemessen in lockerer Atmosphäre.
mehr...

Montag, 15.01.2018 - Bericht von Peter Corell - 154 Aufrufe
Männer 3:
M3 BOL: Gelungener Rückrundenstart
M3 BOL: HSG Hanau III – HSG Dietzenbach 30:26 (17:10)
Zum Rückrundenauftakt empfing die Dritte den Tabellennachbarn aus Dietzenbach, der sich nach Trainerwechsel hoch motiviert in Hanau präsentierte. In dem Spiel konnten die Hanauer auch auf Stammkräfte aus dem Landesliga-Kader ...
mehr...

Montag, 01.01.2018 - Bericht von Thomas - 2.002 Aufrufe
B-Jugend:
Talente der HSG Hanau gewinnen Silbermedaille beim DHB-Länderpokal
Jonas Schneider und Samuel Durrani berichten über ihre tolle Zeit in Berlin
Kurz vor Weihnachten durften sich die beiden Talente der HSG Hanau Jonas Schneider (16 Jahre) und Samuel Durrani (15 Jahre) beim DHB-Länderpokal 2017 mJ2001 in Berlin mit den Besten der Besten aus ganz Deutschland messen. Am Ende ...
mehr...

Sonntag, 31.12.2017 - Bericht von Andy - 173 Aufrufe
E-Jugend:
E1 – Jugend ungeschlagen Tabellenführer
mehr...

Sonntag, 31.12.2017 - Bericht von Andy - 150 Aufrufe
D2-Jugend:
D2 – Jugend belegt nach der Vorrunde den 1. Platz
mehr...

Samstag, 23.12.2017 - Bericht von Thomas - 761 Aufrufe
Allgemein:
Weihnachtsgrüße des 1. Vorsitzenden Uwe Just an die HSG-Familie
Liebe Mitglieder, Sponsoren, Gönner und Freunde der HSG Hanau, das Jahr 2017 neigt sich seinem Ende entgegen. Wieder einmal dürfen wir auf ein sehr erfolgreiches Jahr bei der HSG Hanau zurückblicken.
mehr...
Freitag, 22.12.2017 - Bericht von Thomas - 2.669 Aufrufe
Männer 1:
Can Adanir wechselt zum Deutschen Meister Rhein-Neckar Löwen
Bis zum Saisonende steht der Youngster noch für die HSG Hanau im Tor
Can Adanir wird die HSG Hanau zum Saisonende verlassen. Der 18-Jährige wechselt zum Bundesliga-Klub Rhein-Neckar Löwen. Aktuell bildet Adanir mit Sebastian Schermuly das Torhüter-Gespann beim Drittligisten aus der Grimmstadt.
mehr...
MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON