zur HSG-Startseite   zum Kontaktformular           zum Facebook-Profil der HSG   zum Twitter-Profil der HSG   zum YouTube-Kanal der HSG   zum Wikipedia-Eintrag der HSG   Handball im TV-Kalender abonnieren   HSG-News als RSS-Feed abonnieren
HSG - News
Donnerstag, 19.10.2017 - Bericht von Thomas - 1.976 Aufrufe
Sonstiges:
HSG-Spieler Jannik Ruppert hilft Kindern in den Townships von Kapstadt
Janniks Hilfprojekte - nÀchster Teil
Foto: HSG Hanau
Gegen die SG Bruchköbel hätten die Handballer der HSG Hanau ihren Rückraumspieler Jannik Ruppert gut gebrauchen können. Doch der 21-Jährige hat sich eine Auszeit verordnet und engagiert sich in Ländern der Dritten Welt. Die HSG Hanau unterstützt seinen Spieler dabei und sammelt Geld für „Janniks Hilfprojekte“, das Jannik vor Ort völlig frei verteilen kann und zwar dorthin, wo er denkt, dass es am sinnvollsten und nötigsten ist. (Mehr dazu am Ende des Textes).

Hier folgt Janniks zweiter Bericht:


„Nach meiner Zeit im Brightserian Kindergarten vor den Toren der afrikanischen Millionen-Stadt Daressalam (Tansania) bin ich nun im südafrikanischen Kapstadt. Hier besuche ich meine Freundin Lea, die hier bei der weltweit tätigen christlichen Organisation „Youth for Christ“ (YFC) ein Volontariat absolviert.

Ich unterstütze ihr fünfköpfiges Team in zwei Projekten. Zum einen erteile ich an einer weiterführenden Schule Sportunterricht für zwei Schulklassen. Doch meine Herzensangelegenheit und auch das deutlich zweitaufwändigere Projekt besteht aus einem fast täglichen Besuch einer „Farm“ in der Nähe des großen Township Du Noons.

Die Farm besteht aus zwölf notdürftig zusammengebauten Hütten, in denen Familien mit bis zu neun Kindern leben. Der Zustand dieser Hütten und des Geländes ist katastrophal. Eine Hütte besteht aus maximal zwei Räumen, die sich alle Familienmitglieder teilen. Die „Möbelstücke“ sind aus den verschiedensten Materialien zusammengebaut und das Gelände, auf dem die Kinder spielen, ist mit Müll überflutet.

Die Väter arbeiten für den Farmer, dem das Land, auf dem die Hütten stehen, gehört. Das Leben der Kinder, die in dieser Umgebung aufwachsen, ist durch Gewalt, Armut und Vernachlässigung geprägt, weshalb wir mit unseren täglichen Besuchen immer wieder versuchen, die Kinder der unterschiedlichsten Altersgruppen von ihrem tristen Alltag für einige Stunden abzulenken. Sie haben als Vorbild nur ihre Eltern oder älteren Geschwister, deren Lebenslaufbahn sich durch Drogenkonsum und Schulabbrüchen auszeichnet.

Morgens versuchen wir eine Art Kindergartenprogramm durchzuführen. Während die größeren Kinder die Schule besuchen, konzentrieren wir uns auf die bestmögliche Vorbereitung der Kleineren auf ihre zukünftige Schullaufbahn, indem wir durch Bastelarbeiten, Malen und Spielen beispielsweise die Feinmotorik der Kinder trainieren. Neben dem entsprechenden Bastelmaterial bringen wir auch Lebensmittel für die Kids, wie z.B. Obst und Brot mit.

Die Frage (die nebenbei mit Händen und Füßen kommuniziert wurde, da die Kinder, die nicht in die Schule gehen noch kein englisch sprechen, sondern nur afrikaans) ob sie denn bereits gefrühstückt hätten, wird nämlich meistens mit „no“ beantwortet. Wenn man die Kinder dann doch etwas essen sieht, was sie von zuhause mitgebracht haben, sind es meistens keine vitaminreichen oder sättigenden Lebensmittel. Geschweige denn größere Mahlzeiten.

Sobald die größeren Kinder aus der Schule nach Hause kommen, verausgaben wir uns oft beim Fußball oder diversen anderen Spielen, die mir die Kids dort beibringen. Bücher, Bälle oder andere Spielgeräte bringen wir zusätzlich mit zur Farm.

Besonders auffällig ist aber auch das Bedürfnis aller Kinder, egal welcher Altersklasse, zwischen Toben und Spielen, nach Aufmerksamkeit und Nähe, die sie in ihrem Elternhaus nicht bekommen. Obwohl man nach dem Besuch der Farm täglich aufs Neue herausgefordert wird und völlig geplättet zurück ins Auto steigt, weiß man doch immer, warum der Besuch dieser Familien so wichtig ist. Der Versuch, die Kinder aus der Spirale von Gewalt, Alkohol, Missbrauch, Krankheiten, Vernachlässigung und Armut herauszuholen, oder sie zumindest davon abzulenken, ermutigt mich jeden Tag aufs Neue, den ca. 30 Kindern zwischen zwei und 16 Jahren zu helfen.“

Wer Jannik Ruppert bei seinen Hilfsprojekten unterstützen möchte, der kann eine Spende auf folgendes Konto überweisen.
„Janniks Hilfsprojekte“
Sparkasse Hanau
BLZ: 506 500 23
Kontonummer: 110 369 378
IBAN: DE 59 5065 0023 0110 3693 78
BIC:HELADEF1HAN

Über das Projekt:
Der21-jährige Jannik Ruppert Spieler hat sich eine einjährige Auszeit vom Handball bei der HSG Hanau verordnet und bereist derzeit Länder in der Dritten Welt, um sich in verschiedenen Hilfsprojekten zu engagieren. Überall wird er dabei mit unvorstellbarer Armut konfrontiert, aber auch mit riesengroßer Gastfreundschaft.

Um etwas zurückgeben, wandte er sich an seine Teamkollegen von der HSG Hanau. Schnell entstand die Idee von „Janniks Hilfsprojekte“. Teamkollege Yaron Pillmann richtete bei der Sparkasse Hanau ein Spendenkonto ein. Der Hanauer Anzeiger unterstützt diese Aktion und berichtet über Rupperts Engagement.

Die HSG Hanau derzeit dabei, möglichst viel Geld einzusammeln, um es Jannik zur Verfügung zu stellen. Es bleibt gänzlich dem Spieler überlassen, wie er das Geld letztlich einsetzen möchte. Spendenquittungen kann er als Privatperson nicht ausstellen. Klar ist nur, dass er alles eins zu eins für diverse Hilfsprojekte weiterleitet.

„Wir möchten natürlich den Menschen vor Ort helfen zu denen wir durch Janniks persönliche Berichte einen besonderen Bezug haben. Und wir möchten mit unserer Hilfe auch gerne zum Ausdruck bringen, dass wir Janniks Engagement toll finden“, sagt der Erste Vorsitzende der HSG Hanau Uwe Just. „Und wer Jannik kennt, weiß, dass man sich dabei ganz auf ihn verlassen kann.“
Artikel geschrieben von Thomas am 19.10.2017

Twitter
Facebook
Youtube
weitere HSG-News
Sonntag, 19.11.2017 - Bericht von Thomas - 1.823 Aufrufe
MĂ€nner 1:
HSG Hanau landet ersten AuswÀrtssieg nach irrer Aufholjagd
Beer lobt Spieler und den Blauen Block: ‘Geile Teamleistung‘
Wer Hochspannung hautnah erleben möchte, muss nur die Spiele der HSG Hanau besuchen. Die Grimmstädter entwickeln sich derzeit in der 3. Handball-Liga Ost zu den absoluten Thriller-Spezialisten. Nach dem Sieg in letzter Sekunde in ...
mehr...

Montag, 20.11.2017 - Bericht von Jörn S. - 159 Aufrufe
MĂ€nner 2:
Spitzenspiel auf starkem Niveau
HSG Hanau II – TV BĂŒttelborn 28-32 (15-14)
Eine 28-32 Niederlage kassierte das Landesligateam der HSG Hanau gegen den starken TV Büttelborn, der nun Spitzenreiter der Landesliga Süd ist.
mehr...

Sonntag, 19.11.2017 - Bericht von Carsten Bernd - 128 Aufrufe
C-Jugend:
Oberliga: C-Jugend gewinnt in der gut besuchten Doorner gegen die HSG Rodgau Nieder-Roden
Am Sonntag siegte die C1 im letzten Spiel der Hinrunde mit 30:25 und beendet diese auf Rang 2 der Tabelle.
mehr...

Sonntag, 19.11.2017 von Carsten Bernd - 63 Aufrufe
C2-Jugend:
BOL: C-Jugend gewinnt gegen den Tabellennachbarn HSG Preagberg
HSG Hanau - HSG Preagberg 30:20
Bis zur Mitte der ersten Halbzeit agierte man mit den Gästen auf Augenhöhe. Nach der Hälfe der ersten Spielzeit stand es 7:6 für Hanau. Dann zogen die Gastgeber das Tempo an und warfen bis zur Pause sieben Tore in Folge ...
mehr...

Sonntag, 19.11.2017 - Bericht von Geo - 742 Aufrufe
A-Jugend:
A1 nach deutlichem 28:17 Sieg ĂŒber Wallau/Massenheim weiter in der Spitzengruppe
HSG Hanau - HSG Wallau/Massenheim 28:17 (11:8)
Nach dem souveränen und deutlichen 28:17 Heimsieg über die HSG Wallau/Massenheim verbesserten sich die A-Junioren der HSG Hanau auf den dritten Tabellenplatz in der Bundesliga Staffel Ost. Dort herrscht eine Spannung wie schon ...
mehr...

Donnerstag, 16.11.2017 - Bericht von Mark - 897 Aufrufe
MĂ€nner 1:
HSG Hanau reist zur Überraschungsmannschaft Northeim
Trainer Beer zÀhlt auf den "blauen Block"
Fünfmal probiert, fünfmal ist nix passiert: Die HSG Hanau unternimmt am Samstag (19.30 Uhr) den insgesamt sechsten Anlauf in dieser Saison, endlich auch mal auswärts zu punkten. Die Mannschaft von Trainer Patrick Beer tritt ...
mehr...

Mittwoch, 15.11.2017 - Bericht von Geo - 697 Aufrufe
A-Jugend:
JBLH: A1 am Sonntag gegen Wallau/Massenheim in der Doorner Halle
Sonntag, 19.11.2017, 17 Uhr: HSG Hanau - HSG Wallau/Massenheim
Am kommenden Sonntag trifft die A1 der HSG Hanau in der Jugendhandball-Bundesliga auf die HSG Wallau/Massenheim. Hanau (12:6 Punkte), nur zwei Minuspunkte schlechter als der aktuelle Tabellenführer und damit mit in der Spitzengruppe ...
mehr...

Mittwoch, 15.11.2017 - Bericht von Thomas - 914 Aufrufe
MĂ€nner 2:
Trainer Wess hofft am Samstag auf tolle Kulisse in der ‘Doorner‘
20 Uhr: HSG Hanau II empfĂ€ngt BĂŒttelborn zum Landesliga-Topspiel
Die Drittliga-Mannschaft der HSG Hanau tritt zwar am bevorstehenden Wochenende auswärts an, doch auf tollen Handballsport braucht man in der Grimmstadt nicht verzichten. Am Samstag (20 Uhr, Doorner Halle, Hanau-Steinheim) ...
mehr...

Mittwoch, 15.11.2017 - Pressebericht - Hanauer Anzeiger - 136 Aufrufe
B-Jugend:
TV Gelnhausen – HSG Hanau 25:26 (11:11)
Hanauer B-Jugend mit starker Teamleistung zum Sieg
Ein spannendes Duell zweier gleichwertiger Mannschaften lieferten sich die B-Jugendlichen von TV Gelnhausen und HSG Hanau am Sonntagmittag in der Realschul-Sporthalle in Gelnhausen. Es war ein enges Spiel mit dem glücklicheren Ende ...
mehr...
Montag, 13.11.2017 - Bericht von Carsten Bernd - 208 Aufrufe
C-Jugend:
Die mÀnnliche C-Jugend Oberliga gewinnt Krimi in Obernburg
Am Samstag siegte die C1 bei der TuSpo in einer spannenden Partie mit 29:31.
Spielverlauf: Bereits nach wenigen Spielminuten war klar, dass ein Sieg nur über den Kampf möglich war. Der Schiedsrichter ließ eine harte Gangart zu und ging sparsam mit der Vergabe von Zeitstrafen um. Daraus resultierend ...
mehr...
MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON