zur HSG-Startseite   zum Kontaktformular           zum Facebook-Profil der HSG   zum Twitter-Profil der HSG   zum YouTube-Kanal der HSG   zum Wikipedia-Eintrag der HSG   Handball im TV-Kalender abonnieren   HSG-News als RSS-Feed abonnieren
HSG - News
Mittwoch, 14.06.2017 - Bericht von Thomas - 2.186 Aufrufe
MĂ€nner 1:
HSG Hanau freut sich auf neue Gegner und tolle Derbys
Staffeleinteilung fĂŒr Drittliga-Saison 2017/18 erfolgt
Foto: HSG Hanau
Die Fans der HSG Hanau können sich in der kommenden Saison nicht nur auf packende Derbys freuen, sondern auch auf jede Menge neue Mannschaften. Die mit Spannung erwartete Staffeleinteilung in der 3. Liga ist erfolgt und dürfte für eine aufregende Saison 2017/18 sorgen.

„Wir können mit der Einteilung gut leben. Neben den bewährten Derbys sind viele neue Vereine dabei. Die Karten werden neu gemischt. Es gibt neue Herausforderungen, die eine sehr interessante Runde versprechen“, sagte der Sportliche Leiter der HSG Hanau Reiner Kegelmann.

Die Derbys gegen den TV Gelnhausen, TV Großwallstadt, MSG Groß-Bieberau und HSG Rodgau Nieder-Roden bleiben für die HSG Hanau erhalten. Dazu kommt noch das Duell gegen Aufsteiger SG Bruchköbel. Weitere Klubs aus der Vorsaison sind nur noch der HSC Bad Neustadt und HSC 2000 Coburg II.

Neu hinzugekommen in die 3. Liga Ost sind TV Germania Großsachsen, SC Magdeburg II, SV Anhalt Bernburg, GSV Eintracht Baunatal sowie die Aufsteiger HC Erlangen II, Northeimer HC und HSV Bad Blankenburg. Aus der 2. Liga komplettiert Absteiger SG Leutershausen das 16er-Feld.

Für die Hanauer bedeutet das eine Spielzeit der kurzen Wege. So sind vor allem die fünf Klubs aus dem Raum Hannover nicht mehr dabei ebenso wie Aufsteiger Dresden und Absteiger Leipzig.

Alle Vereine der 3. Liga Ost in der Saison 2017/18 im Überblick:
TV Gelnhausen, TV Germania Großsachsen, SG Leutershausen (AB), HC Erlangen II (AUF), MSG Groß-Bieberau/Modau, HSG Rodgau Nieder-Roden, HSG Hanau, TV Großwallstadt, HSC Bad Neustadt, HSC 2000 Coburg II, GSV Eintracht Baunatal, Northeimer HC (AUF), SG Bruchköbel (AUF), HSV Bad Blankenburg (AUF), SC Magdeburg II, SV Anhalt Bernburg
Artikel geschrieben von Thomas am 14.06.2017

Twitter
Facebook
Youtube
weitere HSG-News
Mittwoch, 13.12.2017 - Bericht von Thomas - 300 Aufrufe
MĂ€nner 1:
HSG-Lazarett lichtet sich! Beer: ‘Werden auf die ZĂ€hne beißen‘
Freitag, 20 Uhr, Main-Kinzig-Halle: Topspiel gegen Leutershausen
Zum Jahresabschluss wartet auf die HSG Hanau noch einmal ein richtig dicker Brocken. Nach dem Spiel gegen den TV Großwallstadt treffen die Grimmstädter am Freitag (20 Uhr, Main-Kinzig Halle) gegen die SG Leutershausen gleich auf ...
mehr...

Dienstag, 12.12.2017 - Bericht von Thomas - 633 Aufrufe
MĂ€nner 1:
Beer richtet flammenden Appell an die Fans: ‘Brauchen eure UnterstĂŒtzung‘
HSG Hanau plagen vor Leutershausen-Spiel große Verletzungssorgen
Vor dem letzten Spiel des Jahres geht die HSG Hanau am Stock. Wer beim nächsten Spitzenspiel der Grimmstädter in der 3. Handball-Liga Ost gegen den Tabellenzweiten SG Leutershausen am Freitag (20 Uhr, Main-Kinzig Halle) ...
mehr...

Montag, 11.12.2017 - Bericht von Carsten Bernd - 107 Aufrufe
C-Jugend:
Licht und Schatten beim Sieg der C-Jugend Oberliga beim TV Gelnhausen
Die C1 gewann das Derby in einer gut besuchten Halle mit 28:23.
Spielverlauf: Hanau zeigte zu Beginn des Spiels gute Kombinationen und hohes Tempo. So hatte man in Spielminute 11 einen Vorsprung von 4 Toren beim Stand von 9:5. Zwei Zeitstrafen, Fehlpässe sowie Unsicherheiten beim Abschluss ...
mehr...

Montag, 11.12.2017 - Bericht von - 113 Aufrufe
A2-Jugend:
A2 holt in Lampertheim 2 Punkte
Trotz SpÀtstart gewonnen
Nur 2. Halbzeit entsprach dem Leistungsniveau. 
mehr...

Montag, 11.12.2017 - Bericht von Peter Corell - 105 Aufrufe
MĂ€nner 3:
M3 BOL: Die ersten Punkte in der Fremde
HSV Götzenhain - HSG Hanau III 29:33 (17:18)
Letzten Samstag reiste die HSG Hanau III zum Schlusslicht nach Götzenhain. Für das Punktekonto zum Ende der Hinrunde war das ein ganz wichtiges Spiel. Dass es trotz mehrerer Langzeitverletzten im Kader, kurzfristiger Absage wegen ...
mehr...

Montag, 11.12.2017 - Bericht von Jörn S. - 110 Aufrufe
MĂ€nner 2:
Deutlicher Sieg zum Jahresabschluss
HSG Hanau II – OFC Kickers e.V. 43-22 (23-11)
In einem Spiel, das im Nachhinein eher in die Rubrik „Testspielcharakter“ eingestuft werden müsste, kam das Landesligateam der HSG Hanau zu einem deutlichen 43-22 Erfolg über den OFC und konnte damit einen ...
mehr...

Sonntag, 10.12.2017 - Bericht von Geo - 689 Aufrufe
A-Jugend:
JBLH: SouverÀner und verdienter Bundesliga-AuswÀrtssieg der A1 beim HC Erlangen
HC Erlangen - HSG Hanau 26:32 (12:16)
In der letzten Partie des Jahres 2017 setzten sich die A-Jugendhandballer der HSG Hanau aufgrund einer starken Deckung und konzentrierter Angriffsleistung verdient mit 32:26 (16:12) durch und gehen damit hochzufrieden in die ...
mehr...

Sonntag, 10.12.2017 - Bericht von Thomas - 1.216 Aufrufe
MĂ€nner 1:
Großartige kĂ€mpferische Leistung wird gegen TV Großwallstadt nicht belohnt
Trainer Beer plagen riesige Personalsorgen
Es war eine Szene mit Symbolcharakter. Als Trainer Patrick Beer fünf Minuten vor Schluss bei einem Team-Timeout noch einmal seine Mannschaft auf den Endspurt einschwor, humpelte auch Max Bergold trotz großer Schmerzen heran, um ...
mehr...

Freitag, 08.12.2017 - Pressebericht von Geo - 383 Aufrufe
A-Jugend:
JBLH: A1 will mit starker Abwehr in Erlangen erfolgreich in die RĂŒckrunde starten
Samstag, 9.12.2017, 17:30 Uhr: HC Erlangen - HSG Hanau
Am kommenden Samstag bestreiten die Bundesliga-A-Jugendlichen der HSG Hanau ihr erstes Rückrundenspiel und gleichzeitig letztes Spiel des Jahres 2017: Um 17:30 Uhr sind die Grimmstädter zu Gast beim HC Erlangen. Um sich für ...
mehr...
Donnerstag, 07.12.2017 - Pressebericht - Hanauer Anzeiger - 124 Aufrufe
B-Jugend:
Trotz schlechtester Saisonleistung noch einen Punkt geholt
SG Wallau/Massenheim – HSG Hanau 20:20 (10:11)
Im Nachholspiel bei der SG Wallau-Massenheim erreichte am Dienstagabend keiner der Hanauer B-Jugendlichen Normalform. „Das war unsere bisher schlechteste Saisonleistung“, stellte ihr Trainer Jan Kukla fest. Dennoch ...
mehr...
MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON